Meister oder Techniker??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Meister oder Techniker??

      Hallo, liebe "Blaschdig-Spritzer" :D



      Ich interessiere mich dafür, in ca. 3 Jahren eine Weiterbildung zum Techniker oder Meister in Bereich Kunststofftechnik zu machen. In 3 Jahren deshalb, da meine Frau erstmal eine 3jährige Vollzeitweiterbildung macht und es finanziell einfach nicht drin ist- desweiteren brauch ich Berufserfahrung.

      Meisterschule geht 1 Schuljahr, Techniker 2 Jahre (jeweils Vollzeit), bspw. in der Berufsfachschule in Ehingen.

      Nur: Was bringt das eine, was das andere? Verdienst (ca. Pi*Daumen), Aufgabengebiete (=Unterschiede).... ?( ?(

      Ich wäre dankbar über die ein oder andere Antwort, vielleicht sogar von Leuten der jeweiligen BErufsgruppe, die mir bei der Entscheidung mal ein bissl auf die Sprünge helfen! ;)


      Anm. Im Ganzen Forum keinen Thread gefunden, unter dem ich dieses Thema anbringen kann, daher poste ich mal hier... :]

      MfG,


      FLUFFY
    • RE: Meister oder Techniker??

      Hallo,
      ich persönlich würde dir Raten deinen Meister zu machen (Dauert übrigens 7Monate Volllzeit) und wenn du dann noch immer nicht genug hast ebenfalls nochmals innerhalb 7Monaten den Technischen Betriebswirt.

      Ausserdem sind 2 Jahre sehr lange, vorallem wenn man das Geldverdienen zuvor schon gewohnt ist.

      Meiner Erfahrung nach sind diese Leute besser Angesehen als ein Techniker.

      Verdienen als Meister wirst du nicht recht viel mehr, ich tipp mal auf nen guten Euro mehr pro Stunde als bisher. Kommt halt ganz drauf an als was und vorallem wo du Arbeitest. Typische Meisterstellen sind z.B. Schichtführer, Optimierer, Gruppenleiter, Ausbilder etc.

      Als Techniker oder Technischer Betriebswirt hast du gute Chanchen eine Stelle im Projektmanagment, Verkauf, Konstruktion, oder als Spritzererleiter etc. zu bekommen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HIMA ()

    • Hallo,

      Ich würde auch zum Meister raten!
      Ich habe das Abends, nach der Arbeit gemacht. Dauer ca. 2,5 Jahre. Ist zwar Streckenweise sehr stressig, aber es lohnt sich , wenn man nicht nur die bare Münze im Auge hat ;),
      sondern auch seinen fachlichen Horizont erweitern will.
      Nachteil sind jedoch die Kosten, die ja beim Techniker nicht anfallen, aber auch hier gibt es Wege:
      zum einen kann man ein Meisterbafög beantragen.
      Ein anderer Weg ist ein Meisterdahrlen der KFW!

      Also, wie gesagt, es lohnt. Nur durchhalten muss man :)
      MfG

      qs
      (Moderator)
    • Um dies etwas ältere Thema mal wieder hoch zu holen:

      Wo gibt es denn Möglichkeiten einen Techniker oder Meister in Kunststofftechnik zu machen? Ich würde sehr gerne neben der Arbeit den Techniker machen, kann aber in meiner Nähe (Hamburg) nichts finden.
      Ich fürchte das ist hier im Norden recht mager und Abendschule in 100km+ entfernung ist wohl ein bischen ... öhm ... unrealistisch :-/
    • Hiho!

      Also ich hab den Meister gemacht und bin damit bis jetzt ganz gut gefahren. Leider wird der nicht vom Arbeitsamt oder ähnlichen gefördert im Gegensatz zum Techniker. Dafür ist er viel kürzer :) Habe meinen Meisterkurs in Rosenheim (Bayern) gemacht. Dieser hat nen guten Ruf. Teilweise sind sogar die Leute weit aus dem Norden gekommen. Dieser ist sogar billiger als die Kurse direkt von der IHK.
      Techniker hat den Vorteil, dass ständig Prüfungen geschrieben werden und das "Endergebnis" eine kontenuirliche Leistung darstellt. Beim Meister gibts nur eine "grosse" Prüfung..........

      Als Techniker oder Technischer Betriebswirt hast du gute Chanchen eine Stelle im Projektmanagment, Verkauf, Konstruktion, oder als Spritzererleiter etc. zu bekommen.


      Das ist alles relativ. Bei uns sitzen sogar einfache Gesellen beim Konstruieren von kompliziertesten Formen (Bananenkern, komplizierter Absicherungen usw). Kommt immer darauf an was die Leute drauf haben. Projektleitung machen bei uns auch Meister.


      Meister ist eine Gute Basis. Am besten kann man ja sein wissen je nach Einsatzbereich durch verschiedene Kurse erweitern. Z.B: Sicherheitsmeister, diverse BWL-Kurse usw. Ausserdem eröffnet der Meister (zumindest in Bayern) einen die Möglichkeit sein Abi (Fachabi) nachzuholen, indem man <2,5 Notendurchschnitt und noch 2 Abendukurse in einer Fremdsprache und einem allgemeinbildenden Fach (Erdkunde, Geschichte) ablegt. In den beiden Fächern muss man dann die Abiprüfung natürlich mitschreiben ;)

      Hoffe ich konnte die bei Deiner Entscheidung weiterhelfen!

      Baba
    • Wisst Ihr, ob es irgendwo Listen gibt wo man welche Ausbildung (Meister/Techniker) machen kann?
      Ich mache nämlich die ganze Zeit alle möglichen google-suchen die bislang recht erfolglos sind (zumindest für den Hamburger Raum)...
    • Hallo,

      also ich denke das jede IHK ( egal wo ) Meisterkurse anbietet, wenn ich mich recht entsinne, wird dort sogar der Techniker angeboten, da bin ich mir aber nicht ganz sicher!!!!
      Aber ein Anruf bei der IHK kann bestimmt nicht schaden.

      Eine Liste wie du sie suchst, habe ich auch noch nicht gesehen.
      MfG

      qs
      (Moderator)
    • Hab jetztbei der IHK angerufen, die haben mir auch gleich einen ganzen Packen über die Weiterbildungen geschickt. Leider gibt es in meiner Region keine möglichkeit in der Fachrichtung Kunsstoff. Werd ich halt nen normalen Techniker machen.
      alles wird gut :D
    • Hallo Meister kann in Ehengen ( Vollzeit 9 Mon ) und in Würzburg beim SKZ ( 6 Mon Vollzeit ) gemacht werden ! Würzburg ist dafür sehr anerkannt ! Soll laut Aussagen das beste in Deutschland sein . Bin auch gerade dran mich evtl für 2008 anzumelden !

      Gruß der Schwabe
    • Hallo Hammer,

      wenn Du vor allem nur über Kunststoff etwas lernen willst, wäre für Dich der Techniker interessanter als der Meister, da ja beim Meister ein grosser Teil auch Personalführung und Ausbilderteil dabei ist.

      Wenn Du aber wirklich NUR etwas über Kunststoffe dazulernen willst, musst Du fast die richtigen Lehrgänge bei den Einschlägig bekannten Instituten nachschauen, da kannst Dir am besten die für Dich am wichtigsten Sachen rausziehen.

      Problem ist im moment, dass es eigentlich noch keinen Meister für Spritzguss, oder Techniker für Spritzguss gibt, sondern bei diesen Lehrgängen das breite Spektrum für Alle Kunststoffverarbeitungsarten gelehrt wird.
      D.h. es geht los mit Spritzgiessen, Extrudieren, Tiefziehen, Kalandrieren,
      Kautschukkunde.....

      Nichts desto trotz ist es mit Sicherheit interessant, egal welche Lehrgänge Du besuchst.


      gruss
      Michael
    • RE: Meister oder Techniker??

      Ergänzend zu "der Schwabe" vom 23.01.07:

      Das SKZ in Würzburg bietet Seminare und Lehrgänge in reichlicher Auswahl zu dieser Thematik an. Schau mal unter >skz.de<, oder 0931/4104164, Frau Arnold.

      Viel Erfolg und Durchhaltevermögen wünscht

      Henry