Wie an geeignete AZUBIS kommen??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wie an geeignete AZUBIS kommen??

      Hallo Kollegen,

      wie kommt ihr an geeignete Azubis in euerem Betrieb?
      Macht ihr Infotage, Praktiken...
      Wir bekommen leider keine geeigneten Azubis her :(

      Wäre für eine Info dankbar.

      Gruß
      Rainer
    • Sucht ihr ausgelernte azubis die bei euch anfangen können oder schon ausgelernte azubis?

      Also ich bin Azubi und wenn ich ausgelernt habe wäre mein erster weg
      zur Bundesagentur für Arbeit um da zu suchen.
      Ansonsten auf Lehrstellenbörsen um firmen kennenzulernen
      oder anzeigen im internet suchen.

      Also falls ihr ausgelernte azubis sucht dann würde ich das der bundesagentur
      für arbeit melden damit die leute an euch vermitteln.
    • Hallo Rafi911

      Bei uns läuft das so ab, die jenigen die Intresse an einer Ausbildungsstelle haben melden sich bei uns, dann bekommen sie eine Einladung mal einen Tag bei uns im Betrieb den andern Azubis oder Arbeitern über die Schulter zu schauen. Und wenn ihenen die Arbeit gefällt dürfen sie ein 3 tägiges Praktikum machen und auch selber etwas mit an packen.
      So können die zukünftigen Azubis schauen ob diese Arbeit das richtige ist für sie und der Bertrieb kann schauen ob die Azubis auch wirklich intresse haben.
      Wenn dann beide Parteien meinen es könnte klappen dann wird ein schriftlicher Eignungstest mit den Bewerbern gemacht und aschliessend wird vom Ausbildner ausgewählt wer die Ausbildungstelle bekommt.

      Infotage machen wir aber keine. Entweder melden sich die Lehrer bei uns an und kommen mit der ganzen Klasse den Betrieb besichtigen oder sie können einen Azubi "mieten" der zu ihnen in die Schule kommt und seinen Beruf vorstellt.
    •      
    • Hi,

      Danke für die Infos.
      Wir suchen welche, die eine Lehre machen wollen.

      Wir haben leider das Problem, dass wir schon welche hatten, aber einer nach dem anderen wieder abgesagt hat.

      Heutzutage will sich keiner mehr die Hände schmutzig machen.

      Wie ist euere Erfahrung?

      Gruß
      Rainer
    • Hallo Rainer

      das hab ich ja schon lang nicht mehr gehört.
      Leute ohne Ausbildung gibt ja wie Sand am Meer, das schwierige an der Sache
      war ja bisher unter den tausenden den richtigen zu finden.

      Wenn dir die Leute weglaufen, liegt das vielleicht am Umfeld das ihr habt, ich bin das ganz vorsichtig da ich euren Betrieb nicht kenne.

      Aber andersrum ist es auch besser jemanden zu haben der absagt, als das er sich dazu überreden lässt und du ihn dann durchschleifen must.


      Ich habe mal was mit machen können, was ich für Sinnvoll hielt.
      Ich war mal als Azubi (2.Jahr) auf einer Berufsausbildungsmesse und habe auch eine Schule besucht, die einen Berufsinformationstag hatten.
      Auf diesen Veranstalltungen kommen die Schüler dann auf dich zu die Interresiere haben. Dient einfach dazu den Beruf und Firma vorzustellen.
      An meiner Seite hatte ich noch einen Ausbildungsleiter und den Meister der Kunststoffspritzerei, das war eine gute Mischung um den Schüler die Ausbidung und den Ablauf gut verständlich machen. Wem sein Interesse geweckt wurde, konnte dann in die Firma kommen und sich ein Bild davon machen, im gewissen Rahmen mitarbeiten gehört natürlich dazu.

      Das wäre eine Möglichkeit Azubis zu suchen, wichitg ist das die das von Anfang an wollen und durchziehen.
      Stillstand ist Rückschritt
    • Original von rafi911

      Heutzutage will sich keiner mehr die Hände schmutzig machen.

      Wie ist euere Erfahrung?

      Gruß
      Rainer


      Da hast du Recht! Ist heut zu tags echt schwirig noch jemanden zu finden der kein Problem hat schmutzige Hände zu bekommen. Und wenn sie dann die Lehre durchziehen geht anschliessend meistens gleich wieder in die schule.
    •      
    • Na gut so verkeht ist es ja nicht wenn man danach die Schulbank wieder drück.

      Wenn man vorhat zu studieren, find ich es sogar beser vorher ne Ausbildung zu machen.

      Aber wenn man etwas anfängt, gehört es auch dazu das man sich auch mal
      die Hände dreckig macht.
      Stillstand ist Rückschritt
    • Nein ich finds auch nicht verkehrt nachher wieder die Schulbank zu drücken. Mach ich ja auch so. Aber ich kenne viele die haben eine vier jährige ausbildung gemacht und haben anschliessend direkt mit studieren begonnen. Und das dan ziemlich lange...da frage ich mich wiso nicht gleich studieren? Weil viele von denen sagen nach dem Studium wissen sie fast nichts mehr von dem was sie da in der Ausbildung gelernt haben. Was dann auch der Grund ist das sie später einen ganz andern Beruf ausüben!
      Es gibt ja auch viele Möglichkeiten Berufsbegleitend in die Schule zu gehen?
    • Hallo Igel,

      also das mit dem Studium ist so ne sache ich kenneLleute die nach der Ausbildung ihren Studium aufbauen d.h. in der Ausbildung lernen sie die basic sachen und vertiefen es im Studium. Aber anderer seits ist dass auch so dass man wenigstens mit etwas absichern möchte denn wie oft kommt es vor das man dass Studium abbricht. Ich Persöhnliche finde es auch gut es Ausbildung dann studium.

      MFG

      plastic-fantastic
    •      
    • 1. Studium und Ausbildung
      Also ich habe vor dem Studium eine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker gemacht und würde es jederzeit wieder so machen.
      a) findet man zu den Einrichtern leichter einen Draht, da man deren "Sprache spricht"
      b) das Studium fällt leichter, da man zu vielen Themen einen praxisbezug herstellen kann


      2. Keiner will sich mehr die Hände schmutzig machen

      Also diesen Eindruck kann ich nicht teilen. In meinem privaten Umfeld kenne ich viele Jugendliche, die sich für einen Bauberuf oder Mechanikerberufe entschieden haben. Und so ein schmutziger Job ist Einrichter oder Werkzeugmacher auch nicht.
    •      
    • Wir versuchen geeignete Leute über diverse Informationsplattformen z.B. Messen, Internetauftritte, sonstiges zu bekommen.
      Da bewirbt sich natürlich alles. Desto mehr Bewerber natürlich, um so größer ist nachher die Auswahl.
      Da findet man immer gute zwischen.

      Das Problem ist aber da, dass mit dem Hände dreckig machen, da stimme ich Dir zu @rafi911. Die Anzahl der Bewerbungen ist auf jeden Fall zurück gegangen. Für uns gesagt, sind die oben aufgeführten Maßnahmen auf jeden Fall mit positivem Ergebnis verlaufen, so das wir auf diesem Gebiet auch weiter versuchen genug Bewerber zu bekommen.

      Man muss den Beruf interessant verkaufen! ;)
      Gruß HK