Durchflussmessung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo LCP,
      ich befasse mich auch schon einige Zeit mit dem Thema.
      Das Einzige funktionierende Gerät ist tatsächlich von Wittmann, habs noch nicht probiert, da wie gesagt meines erachtens zu teuer!

      Wenn hier im Forum aber jemand diese Überwachung schon im Einsatz hat, würde ich auch gerne die Erfahrungen hören, v. a. die Nachteile!

      gruss
      Miche
    • RE: Durchflussmessung

      Es gibt diese Systeme auch schon sehr lange von Single.
      Mit unseren kleinen Wittmann-Geräten haben wir nicht nur gute Erfahrungen gemacht. Das absolute Plus ist, dass die sehr gut Kühlen, die mit Direktkühlung. Und bei allen Geräten mussten wir unseren Vorlaufdruck reduzieren, wo wir noch nie Probleme hatten mit Single oder PSG.

      Die TempPro Geräte sind nicht so der Hit, da diese nur einen Anschluss für Kühlwasser haben und die meisten Temperiergeräte müssen nicht heizen, sondern die Temperatur konstant "halten", demnach mehr kühlen. Was hier aber fast unmöglich ist.
      Zwei unterschiedlich temperierte Werkzeughälften mitr 35°C und 60°C kann dieses Gerät nicht erfüllen, das Ergebnis ist 42°C und 58°C.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kuka ()

    • RE: Durchflussmessung

      Na das deckt sich mit unseren Tempro's =)
      Noch schlimmer waren die Schwimmerschalter, die haben stets gehangen und den offenen Behälter überfüllt. Wir haben an alle mind. 2x diese tauschen müssen.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • RE: Durchflussmessung

      Die HB Therm Geräte kann ich auch nur empfehlen, die hab ich seit der Serie 3 im Einsatz und bin sehr zufrieden.

      Da es hier aber hauptsächlich um Durchflussmessung geht kann ich auch was zu Single sagen weil kürzlich meinen zuständigen Vertreter da hatte.

      Die haben zwei verschiedene verschleißfreie Durchflussmessungssyteme, einmal mit Wirbelstrom und einmal über eine Blende und Differenzdruck.

      Das Wasserverteilsystem kann man von 4 bis 32 Kreisläufe verwenden, je nach Bedarf. Bei jedem Kreislauf wird der Durchfluss dauernd gemessen. Je nach eingestellten Toleranzen gibt das System Alarm bei Abweichung.
    • RE: Durchflussmessung

      Ich fürchte, dass du zum Nachrüsten keine "fertige Arbeit" finden wirst. Da müsst ihr euch etwas bauen. Z.B. in jeden Kanal einen relativ billigen Differenzdruckmesser (ist auch in fast jedem Temperiergerät eingebaut). Die Steuerspannung ist damit frei wählbar, weil da nichts elektronisches bei ist. Eine schöne Reihe Lampen auf die Maschine, Steuerspannung irgendwo abgreifen (z.B. 12-24V hat fast jede Maschine) und wenn dann die Druckdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf zu groß wird, leuchte eine rote Lampe auf. Dürfte alles in allem pro Kanal etwa 200.-€ kosten.
      Handlicher wird das alles erst mit Elektronik. Dann können auch Signale an die freibelegbaren Eingänge der Maschinen gegeben werden. Und dann kann auch die Maschine damit beeinflusst werden. Im Selbstbau kommt mann dann vielleicht auf ca 2500 bis 3000.- €.
      Wenn ihr keine Schlosserei im Haus habt, fragt doch mal im Sanitär- und Heizungsbau an, ob die was bauen können. In den modernen Heizungsanlagen sind auch solche Druckwächter eingebaut, damit die Heizungskessel nicht ohne Wasser laufen.
      Eure vorhandene Wasserbatterie wird dann aber wahrscheinlich abgebaut (ersetzt) werden. Ich glaube nicht an eine "Aufrüstung").
      MfG. petersj

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von petersj ()

    • RE: Durchflussmessung

      Original von LCP
      Hallo Zusammen,
      suche ein Durchflussmessung die dierjet an die Kühlwasserbatterie angeschlossen wird und somit jeder Kühlkreislauf einzeln überwacht wird.

      Gruß LCP


      Hab ich doch direkt unter dir gepostet.

      Das Wasserverteilsystem kann man von 4 bis 32 Kreisläufe verwenden, je nach Bedarf. Bei jedem Kreislauf wird der Durchfluss dauernd gemessen. Je nach eingestellten Toleranzen gibt das System Alarm bei Abweichung.

      single-temp.de/fileadmin/downl…teilung_SINGLE_SWV_DE.pdf

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KVL ()