Zuhaltekraft berechnung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RE: Zuhaltekräfte Spritzgießen

      Hallo,

      vielen Dank für die schnelle Reaktion. Wenn ich die Frage richtig verstehen: Die Ringflächen müssen benetzt werden. Das Bauteil besteht quasi aus 9 nebeneinander liegenden Rohren, die in einem Prozess hergestellt werden sollen.

      Also ungefähr (im Schnitt) so, das ganze dann in die Tiefe:

      OOO
      OOO
      OOO

      Danke schonmal!
    • RE: Zuhaltekräfte Spritzgießen

      Hallo,

      ich habe ja angefangen mit den Fragen. ;)

      Also, Fließwege stehen noch nicht fest. Wandstärken im mittel 2,4mm, Material steht noch nicht fest, aber man kann von PA ausgehen...

      Die Fläche der Ringflächen ergeben insgesamt (inkl. 10% Zuschlag wegen Unsicherheiten) ca. 8400cm²... Dabei wurden sowohl die Innenflächen innerhalb der Röhrchen bedacht, als auch die Aussenfläche um das Bauteil drumherum...
      Radius der Röhrchen ca. 2cm, 50cm Länge...

      Viele Grüße!
    • RE: Zuhaltekräfte Spritzgießen

      ?( ?( ?(

      Verstehe ich Richtig?

      Wenn Du von der Düsenseite des Werkzeugs in die Auswerferseite siehst, fällt Dein Blick auf die 9 Ringflächen???
      Diese 9 Ringflächen ( Radius der Röhrchen 2 cm = Ø: 4 cm ) ergibt eine Fläche von
      8400 cm²??, das sind 0,84 m² !!!!!

      Wenn ich mir diese Röhrchen jetzt mal als Vollmaterial vorstelle, also 9 Kreise mit einem Ø von 4 cm, komme ich insgesamt auf eine Fläche von 28,27 cm²!!!!! Du müsstest dann aber noch viel weniger Fläche haben, da Du nur Ringflächen hast!!!!!

      ....oder habe ich jetzt einen Denk/Rechenfehler ?(?(?(?(?(
      MfG

      qs
      (Moderator)
    • RE: Zuhaltekräfte Spritzgießen

      Hallo,

      ich glaube wir haben hier ein Missverständniss... Vielleicht habe ich auch einen Denkfehler, ich betrachte die ganze Fläche der Rohre, also somit die Oberfläche. Wenn aber nur die Grundfläche betrachtet wird, dann hast Du recht. Ansonsten:

      Umfang eines Röhrchens x Länge x (9+5) = Gesamtoberfläche des Bauteils.

      9 - Anzahl Röhrchen
      5 - 4 x 3/4 Aussenkreis + 4*1/2 Aussenkreis

      Hmmm. Ich habe das Gefühl, dass nicht die Oberfläche wichtig ist, sondern tatsächlich nur die Grundfläche...

      Somit wäre das alles klar... Stimmt meine Annahme? ?( ?( ?(

      Danke!
    • RE: Zuhaltekräfte Spritzgießen

      Hallo Slickrick,

      Richtig, die Grund, bzw. projezierte Fläche ist wichtig!

      In deinem Fall also, wenn Deine Skizze vorhin richtig war, nur die Ringflächen, + eventuelle
      Angussverteiler, wenn du über einen Anguß einspritzt!
      MfG

      qs
      (Moderator)
    • RE: Zuhaltekräfte Spritzgießen

      Hallo,
      als projezierte Fläche ist nur die Ringfläche sämtlicher Rohre zu sehen. Dazu kommen dann noch 5% für den Angußverteiler.

      Es gibt verschiedene Verfahren die Zuhaltekraft auszurechnen.

      Bei Bedarf kann ich Dir mal ein ausführliches Verfahren zu kommen lassen.

      Wichtig ist nur, dass Du Dir immer im Hinterkopf behälst, dass es sich um eine ungefähre Größe handelt. In der Praxis wird auf die ausgerechnete Kraft immer etwas mehr draufkommen.
      Gruß HK
    • RE: Zuhaltekräfte Spritzgießen

      Hallo!

      Jetzt ist einiges klarer - eine 4000 to Zuhaltekraft, das wäre ja schon mal eine Hausmarke gewesen :D

      Ich weiß jetzt nicht wie das hier in dem Forum funktioniert, aber das Verfahren zur Berechnung der Zuhaltekraft würde mich schon interessieren.

      Vielen Dank für eure Hilfe!
    • Also in meiner Abschlussprüfung hab ich die Zuhaltekraft so berechnet:

      Aproj x spezifische schließkraft= zuhaltekraft
      dazu noch eine 10% (von der berechneten zuhaltekraft) dazuaddieren für die Sicherheit.

      Ging bei meinen Teilen sehr leicht damals.

      Die Spezifische Schließkraft hatte ich aus den Arburg Standartwerten die in jeder Bedienungsanleitung vorhanden ist soweit ich weis.

      Grüßle
      Suche Stelle als Verfahrensmechaniker für Kunststoff und Kautschuktechnik Formteile spritzgießen im Raum Wesel, Essen oder Borken ->twh@barpeha.de
    • Berechnung der Schlieskraft

      Hallo

      Kennt einer von euch die genaue Formel der Schlieskraftberechnung?
      Ich benutze immer die abgespeckte Version (Projezierte Fläche X Werkzeugauftreibdruck / 100)

      Es gibt aber eine umfangreichere Formel,mit WZ-Ahtmung...etc
      Würde mich mal intereswieren,wie genau das Ergebnis ist.
      (Bitte mit Formelerklärung,denn sie soll ziemlich umfangreich sein) ;)


      Gruss Uziel

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Uziel ()

    • RE: Berechnung der Schlieskraft

      @HK

      haha jetzt geht mal ein Link von dir nicht :]

      @Uziel

      ich kenne auch nur die "normale" Formel und würde keine andere nehmen, aber hier gibt es ein pdf-File (auf Seite 30: Druckbedarf+Schließkraft)

      bk-aachen.de/Downloads/Formelsammlung_2001_Teil_1.pdf
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..