die ewige Materialdiskussion und deren Beschaffung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • die ewige Materialdiskussion und deren Beschaffung

      Hallo zusammen,

      das Jahr neigt sich dem Ende und wir haben leider als Spritzgussbetrieb immer noch die Problematik, Materialen in notwendiger Menge zu "humanen" Preisen zu beziehen.

      Kennt jemand von euch Alternativen auf dem Materialmarkt zu z.B Aurora Kunststoffe oder vergleichbaren?

      Ich würde gerne mein Lieferantenportfolio erweitern und dementsprechend Alternativen eruieren.

      Ich hoffe auch auf Lieferanten, welche Regranulate für technische Kunststoffe anbieten.

      Ich bitte um eine kleine Hilfestellung..

      Schöne Festtage euch allen :) :)
    • Die Thematik ist die, dass jeder Lieferant momentan Engpässe bei bestimmten Kunststoffen hat. Es ist sicherlich grundsätzlich eine gute Idee mehrer Quellen zu haben um auch preislich vergleichen zu können.
      Fakt ist allerdings dass jeder Lieferant Probleme mit den Rohstoffen hat.

      Lediglich die Rohstoffe aus denen die Kunststoffgehäuse für die Corona Schnelltest hergestellt werden scheinen unendlich verfügbar zu sein :rolleyes:
    • @king-sized - in der momentanen Situation ist guter Rat teuer. Die Probleme in der Lieferkette sind historisch einmalig - und werden uns noch weit in 2022 hinein begleiten.

      • Recycling Material für technische Anwendungen in guter Qualität und enger Spezifikation ist kaum noch günstiger als Prima-Ware
      • In Zukunft werden die Preise für Recycling-Typen deutlich ansteigen und die Preise für Prima-Ware sogar übersteigen
      • Zudem werden massive Probleme mit der Verfügbarkeit kommen, da die Quellen für Recycling Material naturgemäß limitiert sind


      Es ist derzeit ein Verkäufer Markt, so bitter es auch ist.
    • Das Thema "Materialen in notwendiger Menge zu "humanen" Preisen beziehen" dürfte sich noch über eine gewisse Zeit schwierig gestalten. Auch wir als nicht unbedeutender Compoundeur schauen auf den Markt und "wundern" uns dauerhaft. Entsprechend müssen wir die Mengen die wir liefern sollen und möchten teilweise eng dosieren und natürlich auch die Preise entsprechend weiter geben.
      Regranulate für technische Kunststoffe:
      mocom.eu
      wipag.com
      albis.com
    • "Jede Münze hat 2 Seiten" ... auch bei diesem Thema, wurde doch mit dem Werkstoff "Kunststoff" in den vergangenen jahrzehnten viel zu sehr auf dem Globus "rumgrsaut"!
      Hunderttausende Tonnen Kunststoff davon schwimmen in den Weltmeeren ... Wäre ja super für die Menschheit, wenn das *Rücklaufmaterial* und der auf dem Globus verteilte Kunststoffschrott so wertvoll wird, dass sich das "globale Einsammeln" zu einem profitablen Geschäft entwickelt! :thumbsup:

      Auch wenn es hier vom Thema abweicht, sollte auch dieser Gedanke nicht vergessen werden ....
      spritzguss-schulung.de steht für NEUES DENKEN beim Kunststoff-Spritzguss