Welche Maschine??

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welche Maschine??

      Moin Moin,
      als absoluter Laie habe ich ein paar Fragen und hoffe hier Rat zu finden. Also verzeiht mir im vorraus falls meine Fragestellung nicht immer ganz fachlich ist aber deshalb bin ich hier.
      Der Hintergrund ist, ich habe ein Spielzeug entworfen und möchte es gerne selber herstellen. Selber herstellen aus dem Grunde weil noch mehrere Varianten dazu kommen. Ich habe ein Bauteil das ungefähr das Volumen und die größe einer Coladose hat.
      Ich habe bei der suche nach der passenden Maschine das ein oder andere gesehen aber bin mir unsicher mit den Auswahlkriterien. Mein momentaner Favorit weißt folgende Parameter auf:

      Technische Spezifikationen:
      Nettogewicht: 2600kg
      Spannkraft: 30T
      Einspritzdruck: 1455 bar
      Ypdnejzv
      Leistungsabgabe: 7,5 kW
      Größe: (mm) 34000x1200x1748
      Gesamtleistung: 11,5 kW
      Abstand zwischen den Holmen/Säulen 305x305 mm
      Min. Formhöhe: 100 mm
      Max. Formhöhe: 400 mm
      Schneckendurchmesser: 24
      Berechnetes Schussvolumen: 54
      kann ich damit was anfangen oder bzw. worauf muss ich achten......vielen dank
    • Spielzeug_Olli_Lolli schrieb:

      Moin Moin,
      als absoluter Laie habe ich ein paar Fragen und hoffe hier Rat zu finden. Also verzeiht mir im vorraus falls meine Fragestellung nicht immer ganz fachlich ist aber deshalb bin ich hier.
      Der Hintergrund ist, ich habe ein Spielzeug entworfen und möchte es gerne selber herstellen. Selber herstellen aus dem Grunde weil noch mehrere Varianten dazu kommen. Ich habe ein Bauteil das ungefähr das Volumen und die größe einer Coladose hat.
      Ich habe bei der suche nach der passenden Maschine das ein oder andere gesehen aber bin mir unsicher mit den Auswahlkriterien. Mein momentaner Favorit weißt folgende Parameter auf:

      Technische Spezifikationen:
      Nettogewicht: 2600kg
      Spannkraft: 30T
      Einspritzdruck: 1455 bar
      Ypdnejzv
      Leistungsabgabe: 7,5 kW
      Größe: (mm) 34000x1200x1748
      Gesamtleistung: 11,5 kW
      Abstand zwischen den Holmen/Säulen 305x305 mm
      Min. Formhöhe: 100 mm
      Max. Formhöhe: 400 mm
      Schneckendurchmesser: 24
      Berechnetes Schussvolumen: 54
      kann ich damit was anfangen oder bzw. worauf muss ich achten......vielen dank
      Moinmoinhummelhummelmorsmors,

      du bist nach eigener Aussage ein totaler Laie. Naja als erstes würde ich dann mal drauf achten dass ich jemanden finde der mir die Maschine bedient. Du setzt Dich ja auch nicht ans Steuer eines Airbus und schaust mal wie es klappt. Beim Spritzgießen ist es auch nicht so dass man nach dem Motto RTFM (Read the f....ing manual) Erfolg hat. Die theoretischen Kenntnisse von Kunststoffen im Umformprozess sind hier die wichtigen "Skills". Als Laie wirst Du die nicht haben.

      Immerhin reden wir hier von einer Tätigkeit für die es einen Lehrberuf gibt den man 3 Jahre lernt. (egal wie gut/schlecht die Ausbildung ist, Insider verstehen was ich meine :D )

      Deine Werte hier sind für eine Aussage nicht ausreichend. Zu viele Faktoren beeinflussen die Auswahl. Nur ein Beispiel:

      Holmweite 305x305, Formhöhe 100-400mm......wie groß ist denn Dein Werkzeug? Hast Du das schon? Dann kannst Du Dir die Frage selbst beantworten.

      Ob eine 300kn - Maschine ausreicht ist abhängig von Deiner Bauteilgeometrie. Wie bereits von @Luemmel erwähnt ist hier u.a. die projizierte Fläche wichtig.

      Mit der Maschine allein ist es nicht getan. Peripherie wie z.B. Trockner, Werkzeugtemperierung usw. kommen noch dazu. Da stehen wohl am Ende mehrere 10.000€ auf dem Zettel. Da muss man schon sehr von seinem Produkt überzeugt sein wenn man das ausgeben will. Und wenn es das Nonplusultra ist das jedes Kind benötigt und worauf die Welt gewartet hat, dann lass es woanders fertigen, denn dann kommst Du mit der Produktion nicht hinterher :thumbsup:

      Ohne Dir jetzt zu nahe treten zu wollen finde ich es immer wieder faszinierend dass sich "Erfinder" alles so einfach vorstellen. "Ich kaufe mir ne Maschine und spritz dann lockerflockig mal meine Produkte selbst.....kann ja nicht schwer sein und ist viel günstiger als es woanders machen zu lassen...."

      Dein Teil soll am Ende funktionieren. Da muss man wissen warum jetzt das wichtige Maß nicht erreicht wird, warum das Teil an der Stelle so komisch verzogen ist, warum es plötzlich an der gleichen stelle zerbricht usw.

      Ein Spielzeug unterliegt übrigens auch sehr strengen Vorschriften was z.B. REACH usw. angeht. Genau kenne ich mich da aber auch nicht aus.

      Grüße
    • Hallo Olli,
      Ich arbeite bei einem Spielwaren Hersteller.

      Mal abgesehen davon daß du, wie andere schon geschrieben haben, auf keinen Fall das Teil selbst fertigen kannst (ich denke du bräuchtest zum Start mehr
      als 100 000€)
      stehen für Zertifizierung, Patentierung, Formenbau und Vertriebsweg erschließen weitere knappe 100 000€ im Raum.


      Und dann haste noch keinen müden € verdient. Im Spritzguss Bereich ist es leider nicht so einfach erste Teile als Start-up herzustellen. Einfacher ist das wenn man Einzelteile fertigt (bspw. aus Holz).

      Deshalb reife dein Produkt aus, sprich mit einem Werkzeug und Formenbau, (ohne Form brauchst du auch keine Maschine suchen) oder sprich gleich mit einem Hersteller, vielleicht kannste ja dort als Produkt Designer starten ;)
    • Du hast eine Vorstellung/Design deines Artikel.
      Spritzgießen zielt auf Massenfertigung ab.
      Kleinserien sind möglich, in den Kosten liegen diese aber hoch.
      Hast du dein Design schon mit einem Werkzeugbau durchgekaut?
      Zur Maschinenwahl kann man kommen, wenn man Details über die Form hat.
      Wie groß ist die projezierte Fläche?
      Wie viel Kühlung ist notwendig?
      Wie hoch ist das Spritzgewicht?
      Wie groß wird die Form?
      Schieber? Kernzüge? Heißkanal? Kaltkanal?

      Selbst bei 100g Spritzgewicht: Ich hatte auch schon eine Form laufen mit 100g Spritzgewicht. Aber 5t schwer aufgrund komplexer Schiebergeometrie. Das ist nicht die Regel. Aber du siehst, dass vieles möglich ist. Von-bis.
    • Neu

      Die ersten Muster / Prototypen als 3D Druck fertigen und dann spritzen lassen. Wenn es nur um Kleinmengen geht gibt rs spezielle Firmen die auch sowas preiswert fertigen. Protolabs z.B.oder auch Speedparts. Protolabs begleitet dich vom gefrästen Einzelteil über 3D Druck bis zur Kleinstserie als Spritzgussteil.Dabei kann man dan auch das Design optimieren damit man preiswert eine Großserie fertigen kann. Denn was dein Teil kostet bestimmt zum großen Teil das Design.
    • Neu

      Moin....erstmal vielen Dank für die zahlreichen antworten die mir natürlich den Wind aus den Segeln nehmen. Ich möchte noch dazu sagen daß das Produkt momentan im 3d Druck hergestellt wird....leider sehr langwierig und teuer...Design und Funktion sind schon ziemlich ausgereift. Da ich aus dem Maschinenbau komme praktisch wie theoretisch habe ich natürlich nach dem Gottsyndrom gedacht das bekomme ich hin. Aber die Magie schwindet langsam......ich werde wohl noch mehr Informationen hier sammeln und schauen wo die Reise hingeht....LG Marc

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spielzeug_Olli_Lolli ()

    • Neu

      Spielzeug_Olli_Lolli schrieb:

      Moin....erstmal vielen Dank für die zahlreichen antworten die mir natürlich den Wind aus den Segeln nehmen. Ich möchte noch dazu sagen daß das Produkt momentan im 3d Druck hergestellt wird....leider sehr langwierig und teuer...Design und Funktion sind schon ziemlich ausgereift. Da ich aus dem Maschinenbau komme praktisch wie theoretisch habe ich natürlich nach dem Gottsyndrom gedacht das bekomme ich hin. Aber die Magie schwindet langsam......ich werde wohl noch mehr Informationen hier sammeln und schauen wo die Reise hingeht....LG Marc
      Vielleicht kommst du ja für die erste Serie sogar mit einem Span- oder Fügeteil besser, je nach Komplexität der Geometrie und der Funktionen kann das bis zu einigen 1000 Stück wirtschaftlicher sein.
    • Neu

      Ich würde mich eher ums Teil selbst und das Werkzeug kümmern. Das ist dein Know-How und die Form gehört dir.

      Spritzen kann dies ein guter Lohnfertiger sicher besser und viel wirtschaftlicher. Wenn alle Details mal geklärt sind reicht eine Bestellung oder ein Abruf aus dem Lager, fertig ;)

      Aber auch dazu ist der Weg nicht einfach und noch weit wie es scheint.