Angepinnt Welcher Spritzgussmaschinenhersteller

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Man stelle sich ein U vor und während der Schließbewegung der Form sind die beiden seitlichen Schenkel parallel oder sogar leicht geschlossen!!!

      Wenn nun dar Werkzeug schließt kontaktiert dan Werkzeug Gleichmäßig oder halt oben zu erst (besonders bei langen Schließseiten).
      Nun wird die Zuhaltekraft aufgebaut und die Trennflächen werden angepresst.
      Durch die Aufbringung der Kraft öffnet sich das U und das Werkzeug, dass an die Schließseite geschraubt ist, kippt die Form oben etwas auf und reibt die Formhälften aneinander.

      Du siehst es an der Schutztür, weil sich der Türspalt zwischen Tür und Bedienfeld weitet.

      Ich hoffe das lindert die Spannung
      :P ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von sebi ()

    •      
    • Plattenparallelität & holmlose Engel

      Hallo,
      die Plattenparallelität wird ohne Werkzeug in der Maschine gemessen. Die Platten befinden sich im "geöffneten Zustand". In dieser Grundstellung wir die Parallelität der beiden Platten zueinander ermittelt.

      Zu den holmlosen Engelmaschinen:
      Wir haben auch eine (500t). Ein "rund drücken" des Werkzeugs ist auch nach 2 Jahren nicht festzustellen. Wir fertigen auf der Maschine technische Teile mit höchsten Ansprüchen - bisher ohne Probleme!
      Gruß HK
    • Von der Service Anfälligkeit kann ich nur gutes sagen. Wenn die Engel Maschinen laufen, dann laufen sie!!!
      Das Holmlose Konzept ist nur nix!!! (vielleicht OK bis 80 oder 100to)

      Was mir auch nicht gefällt bei Engel, ist diese gewisse Arroganz!!!

      Beitragszusammenführung

      Re: Plattenparallelität & holmlose Engel

      Und wie oft war das Werkzeug zur Wartung und wurde nachtuschiert!!!

      Besonders auffällig wird es bei tiefen Kernen und schlecht zentrierten Formen.
      Zudem kann es sein, dass wenn ihr das Werkzeug auf eine andere Maschine tut, dann Gratstellen entstehen wo vorher keine waren.

      Hast du dir das Federn des Maschinenbettes schon angesehen? (siehe meinen Beitrag unten)
    • Maschinenkonzepte

      Ich denke über das für und wider der Maschinenkonzepte ist genung geschrieben. Es hat wohl jedes seine Vor - und Nachteile.

      Das Thema lautet :
      Mit welcher Spritzgussmaschine (Hersteller) arbeitet Ihr am liebsten?

      Bitte schreibt weshalb Ihr mit dem gewählten Fabrikat am liebsten arbeitet .
      Admin
    •      
    • RE: Maschinenkonzepte

      Hallo zusammen,

      hat jemand im Forum Erfahrungen mit asiatischen Maschinen?
      Der ehemalige Joint-Venture-Partner von Demag soll ja bereits sehr gute Maschinen abliefern, die vom Invest sehr interessant sein sollen.
      Würde sich sehr positiv auf die Maschinenstundensätze auswirken!!!
    • RE: Maschinenkonzepte

      Vergiss es!!!

      Das sind alles Milchmädchenrechnungen!!! Wenn du rechnest spielt der Maschinenpreis eine untergeordnete Rolle.
      Ich denke das sich der preisliche Unterschied, über die Lebensdauer der Maschine, im Bereich der 3-6en stelle hinter dem Kommer verschiebt.

      Wichtig sollte einfach die Zuverlässigkeit sein, denn eine Maschiene die steht bringt kein Geld.
      Wer billig kauft, zahlt später doppelt drauf.

      Diese Einkaufsstrategie, billig einkaufen, kommt von dem Kumpel Lopez und ist überholt.
      Auch bei Opel und VW haben sie sich eine blutige Nase geholt!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sebi ()

    •      
    • RE: Maschinenkonzepte

      Hi Sebi,

      danke für deine Antwort.
      Das beantwortet aber leider nicht meine Frage.
      Ich würde gerne wissen, ob jemand Erfahrung mit diesen Maschinen hat.
      Das erstmal die Einstellung auf dem Markt da ist, dass alle Maschinen aus Asien schlecht sind, ist mir klar.
      Ich sehe allerdings trotzdem ein Potzenzial darin, ob eine Maschine 150.000 € kostet oder 80.000 €. Natürlich eine vergleichbare Performenz vorausgesetzt.
      Generell werden wir uns vom Vorurteil "Alles aus Asien ist Sch...." verabschieden müssen. Ich bin im Einkauf und kaufe sehr viel in Asien ein. Ohne diese Option wäre mein Geschäft aktuell nicht mehr im bestehenden Umfang existent.
      Sie dir doch einfach die Lage auf dem Bereich Werkzeuge an.
      Ohne günstige Fertigungsstandorte und besseren Investkosten, könnten diverse Lieferanten in Deutschland nicht mehr überleben. Das ist Fakt und bewiesen.

      Deshalb ist mir deine Aussage zu oberflächlich und basiert, meinem Empfingen nach, nicht auf Fakten.
      Die asiatischen Fertigungen können mit diesen Maschinen auch überleben. Vielleicht derzeit noch mit einem teilweise anderem Standart als Deutschland, aber die Fertigungen laufen überwiegend NICHT mit europäischen Maschinen.
      Die Frage ist: Hat jemand mit solchen Maschinen mittelfristige Erfahrungen gemacht?????
    • RE: Maschinenkonzepte

      moechte mich auch mal zu diesem thema melden.
      wir besitzen nur 2 marken an Spritzgiessmaschinen.
      jede hat seine berechtigung.
      Die ARBURG kann man halt in die Trenneben aufrichten.
      bei allen anderen benoetigt man halt eine 2. Spritzeinheit.
      Aber was Wiederholgenauigkeit, Schnelligkeit und Zuverlaessigkeit betrifft,
      geht heute kein weg mehr an FANUC vorbei.
      Allein die zusaetzlichen frei programmierbaren aus- und eingaenge kosten bei den mitbewerbern ein kleines vermoegen
      bei denen ist aber alles STANDART
      Wieso bei den anderen nicht, fag ich mich da.
      Unsere letzten Anschaffungen waren nur Fanuc.
      Die Steuerung ist so einfach aufgebaut, wie ich sie an keiner anderen Maschine gesehen habe.
      Die Steuerung hat man in einem tag drin.
    • RE: Maschinenkonzepte

      Original von I-BUY
      Die asiatischen Fertigungen können mit diesen Maschinen auch überleben. Vielleicht derzeit noch mit einem teilweise anderem Standart als Deutschland, aber die Fertigungen laufen überwiegend NICHT mit europäischen Maschinen.
      Die Frage ist: Hat jemand mit solchen Maschinen mittelfristige Erfahrungen gemacht?????


      Das würde ich so nicht unterschreiben.
      Ich kenne doch ein paar Leute die in Asien arbeiten, oder oft genug dort sind.
      In diesen Betrieben wird aus Genauigkeit und Haltbarkeit keine Asiatische Maschine eingestzt.
      Sollte einem doch zu denken geben.
      alles wird gut :D
    •      
    • RE: Maschinenkonzepte

      Ist genau mein Wissensstand!!!

      Fanuk ist da eine Ausnahme, denn die sind nicht schlecht. Ob die genauer sind als andere, mag ich zu bezweifeln.
      Man sollte keine Hydraulische mit einer Vollelektrischen vergleichen.
    • RE: Maschinenkonzepte

      Dann vergleicht mal ne vollelektrische arburg fuer 110000€ mit ner Fanuc fuer 70000€
      Wir haben auf 4 Vollelektrischen die selbe form mit dem selben material gefahren.
      muss leider sagen, die ASIATISCHE war mit abstand die genaueste und schnellste.
      wenn benoetigt, kann ich die auswertungen zur verfuegung stellen.
      muss noch dazu sagen, wir fertigen elektrogehaeuse im duennwandbereich
    • Will meinen Senf auch noch dazugeben :

      1. Asien ist groß. Es ist wohl ein Unterschied ob die Maschinen aus China oder Japan kommen ( wie bei den Autos )

      2. Toyota hat die beste Pannenstatistik und eine Vollausstattung ( im Volkmund : "Alles serienmäßig" ). Eigentlich müssten alle Toyota fahren.


      Aber Toyota verkauft nicht die meisten Autos.


      Genauso ist es mit den Spritzgießmaschinen !!!!
    •      
    • Hallo Benno,

      Du machst mir Mut, auch was dazu zu sagen.
      Tatsache ist doch wohl, dass jede Maschine nur so gut ist, wie der Einsteller, der sie bedient.

      Wenn man seine Probleme in der Fertigung reduzieren will, so versucht man nach Möglichkeit, sich auf eine bestimmte Marke auszurichten.

      Die Vorteile die sich dabei aus dem Schulungsbereich, der Ersatzteilbevorratung usw. .... ergeben, rechnen sich auf Dauer gesehen sicher.

      Dass es spezielle Maschinen für spezielle Aufgaben gibt ist richtig. Ich frage mich jedoch, ob man immer die Zeit und das Personal hat, die einzelnen Maschinen bis zum Anschlag zu nutzen.

      In der Praxis läuft es doch meist so ab:

      Es kommt ein neues Teil zum Mustern,

      --> man sucht sich die Einstellung von einem ähnlichen Teil
      --> spritz ab, verändert noch ein paar Parameter
      --> und das war es dann.

      Wenn hinterher einer kommt und sagt das muss alles doch viel schneller gehen, dann wird er damit ausgebremst, dass es heisst: "so sind die Teile freigegeben worden und wenn du es schneller haben willst, dann musst du die Verantwortung dafür übernehmen" . Un das wars dann meistens.

      Gruß opa
      ------------
      MfG opa
    • Hallo dimay 1 / Opa

      das mit der Massetemperatur kann ich so nicht stehen lassen. Sicherlich hat es auch mit der standzeit zu tun, aber die schneckengeometrie spielt da die grössere Rolle.

      Hallo Opa

      Beim Aussrichten auf ein Fabrikat ist es mit der Schulung etc. sicherlich einfacher. Wobei 2-3 Fabrikat je nach Firmengrösse mit Sicherheit für die Produktherstellung Vorteile bringt.
      Man kann die Vorteile des jeweiligen Maschienfabrikates nutzen und dies gibt zu hauf.
      - sei es in im Fom/Schliessbereicht
      - sei es im Steuerungsbereich
      oder in der Spritzeinheit.
      Gerade dass zeichnet die Unterschiede der einzelnen Fabrikate ja aus.

      Bei Fanuc (Cincinetti) sollte die über 20 jährige Erfahrung eigentlich schon Vorteile bringen. Die Europäer haben den Einstieg einbisschen verschlafen. Wobei ich ehrlich gesagt, früher auch nicht der Meinung war, dass sich die elektrische Maschine so durchsetzen kann (damals waren die Preise auch entsprechend hoch). Wobei die hydraulische glaube ich noch lange nicht ausstirbt.

      Hallo HK

      Mir ist aufgefallen, dass in Deiner Umfrageliste, meiner Meinung nach, ein wichtiges Fabrikat fehlt und das ist Netstal. Nicht weil ich aus der Schweiz komme, sondern weil Netstal auch zu den Anfängen der Spritzgiessmaschinenhersteller zu zählen ist und nicht nur Schnellläufer herstellt.
      In diesen Bereich zähle ich eigentlich Husky (nicht Netstal) und scheint mir typisch, da auch noch keiner für diese Fabrikat gestimmt hat. Wird eben haupsächlich in spezialbereichen eingesetzt?!
      Gruss Joann
    •      
    • Hallo dimay 1/ Johann

      Ihr habt ja beide Recht, wo Ihr recht habt. Sicher gibt es Anwendungsfälle, wo ich das optimale aus der Maschine rausholen muß, wenn es mir gelingt.

      In meiner Sturm- und Drangzeit gab´s für mich auch immer nur das Streben, nach Möglichkeit das optimale Werkzeug / Maschine für meinen Anwendungsfall vorzusehen.

      Ich bezeichne mich als Wald- und Wiesenspritzer, der dennoch schwierige technische Teile gemacht hat. Ich bin noch nicht lange Mitglied im Forum aber manchmal , wenn ich die Beiträge so lese habe ich den Eindruck, dass ich hinterm Mond gelebt habe. So spezielle Probleme, wie sie hier im Forum angesprochen und hochgehängt werden haben mir in 95 % meiner Teile nie Ärger gemacht.

      Aber es ist für mich riesig interessant, mit welchen Problemen sich die heutige Jugend doch so beschäftigt.

      Und wenn all diese Beiträge ( Frustmeldungen einmal ausgenommen) dokumentieren, dass man sich intensiv mit der Materie auseinandersetzt, so finde ich das prima.

      Gruß opa
      ------------
      MfG opa
    • Hallo Johan,
      hatte zu dem Thema weiter unten schon was geschrieben!
      Hier nochmal für alle zur Erinnerung:

      Original von HK
      Hallo Andre, und alle anderen!!!!
      Es sind hier nur die gängisten Maschinenhersteller aufgeführt, die in Deutschland vertreten sind. Wie weiter unten schon geschrieben, würde man hier alles auflisten wäre die Liste zu lang. Daher kann nur aus den oben genanten gewählt werden!
      Gruß HK