Abwasser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo, ich bin neu in diesem Forum.
      Ich würde gerne wissen wieviel Abwasser im Kunststoffspritzguss Bereich anfällt. An welchen Stellen fällt das an?
      Ich erinnere mich, dass vor dem giessen in die Form noch eine Art Öl kommt, damit das Teil sich gut vom Werkzeug löst. Wird das Öl in einem Späteren schritt von Waschanlagen abgewaschen?
      Kann man das Abwasser mit dem von Druckguss-Abwasser vergleichen?

      Danke im Vorraus,
      Wassermann
    • Abwasser in dem eigentlichen Sinn, fällt beim Spritzguss kaum an, wenn die Infrastruktur ordentlich aufgebaut ist.
      Das Wasser, was für die Kühlung genutzt wird, ist in der Regel passend gegen Rost und andere Probleme behandelt. Diese Behandlung kostet Geld und somit läuft dieses Wasser in einem Kreislauf.
      Öl andere Stoffe werden beim Spritzguss nicht in die Form gesprüht, damit sich die Teile gut vom Werkzeug lösen. Bei kritischen Teilen wird ein Additiv dem Granulat hinzugefügt, was die Reibung reduziert, um diesen Effekt zu erreichen. Das Sprühen von Trennmittel in die Form gibt es nur beim Druckguss.

      Das wenige Abwasser aus dem Spritzguss lässt sich nicht mit dem Abwasser von Druckguss vergleichen. Die Werkzeuge und die Einsätze haben gerne mal Standzeiten von 10 Millionen Schuss oder mehr und die Anforderungen an das Wasser sind somit hoch.
    • Es gibt sehr wohl Trennmittel die in die Form kommen, damit sich das ausgehärtete Formteil besser lösen lässt, bzw. Bremsenreiniger zum Formenreinigen.
      Bei uns wird das dann allerdings mit Trockeneis herausgedrückt, damit fällt auch kein Abwasser an.

      Das Trennmittel ist dann aber eher auch nur für die allererste Bemusterung und nicht für die Serienfertigung, muss daher auch nicht vom Teil entfernt werden.
    • naja, im Prinzip richtig, aber....
      Abwasser fällt an bei Enthärtungsanlagen mit Ionentauschern (Regenieren der Patronen) dieses kann normalerweise ohne besondere Maßnahmen in die Kanalisation abgeführt werden.
      Auch wenn Rückspülfilter (manuell oder automatisch) verwendet werden, dieses Abwasser muss so behandelt werden, wie das Kühlwasser, wenn Additive drin sind, (Korrosionsschutz, Frostschutz, Algicid, usw.) muss es entsprechend entsorgt werden

      Gruß
      Hans