Kunststoffteile selber Tempern

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kunststoffteile selber Tempern

      Hallo Leute,

      wir lassen POM-Teile extern Tempern bei 110° für 4h (Angaben kommen vom Dienstleister)

      Nun musste ich für Musterzwecke schnell getemperte Bauteile testen. Da wir keine getemperten am Lager haben, hab ich einfach selber welche im Backofen bei110° (Umluft) für 4h "getempert".
      Meine Teile haben nun aber eine wesentlich rauere Oberfläche und sind etwas verzogen - allerdings ist der Verzug Maßlich sogar positiven.

      Was mich aber verwundert ist das unterschiedliche Ergebnis:
      Ist Tempern doch nicht so einfach wie ich mir das Vorstelle? Gehört da noch mehr dazu?

      Oder Tempert der Dienstleister einfach bei weniger Hitze?

      Habe bei Ihm schon nachgefragt, aber noch keine Antwort bekommen.

      Grüße
      Paulus
    • Hast du den Ofen auf 110°C eingestellt oder gemessen ob dieser auch wirklich diese Temperatur hat? Unsrer heizt bei eingestellten 100°C auf knapp 115°C (ist aber auch schon ein älteres Gerät)

      Wie hast du das Teil abkühlen lassen? Den Ofen abgedreht und auf Raumtemperatur abkühlen lassen oder die Tür aufgemacht und das Teil dann an der Luft kühlen lassen?

      Stecks doch mal für ein paar Minuten in die Mikrowelle :whistling:
    • Die Lage der Teile im "Wärmegerät" dürfte auch noch eine Rolle spielen:
      Liegen sie flach auf einem Blech oder Rost, sind sie "hochkant" etwa in einen Korb gestapelt.

      Dann natürlich die Aufheiz- und Abkühlgeschwindigkeit
      -> in kalten Ofen und dann angemacht? oder Vorgeheizt dann ins Heiße rein?
      -> vermutlich fährt der Externe eine definierte Temperaturabfallrampe, die langsamer oder schneller ist als eure