Verfärbung SAN

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Verfärbung SAN

      Hallo Forumgemeinde,

      wir haben ein Problem mit einem Artikel der aus SAN gefertigt wird. Das Rohmaterial ist quasi transparent von Natur aus, die fertigen Teile sind jedoch leicht grün/gelblich verfärbt. Welche Ursachen kann das haben?

      Das Teil ist ein Ring, im Bild sieht man quasi 4 Ringe übereinander gestapelt. Ganz unten ein Urmuster vom Kunden, glasklar transparent und nachweislich aus dem selben Material gespritzt worden. Außerdem hat der Kunde noch mehrere Ringe in verschiedenen Größen, die schon lange auf dem Markt sind und die glasklare transparenz immer aufweisen, mit dem selben Material. DIese Teile fertigen wir jedoch nicht. Ich vermute das es am Zylinder bzw. Temperaturen liegt.

      Bitte um Rückmeldungen, vielen Dank!

      Kunststoffealer
      Dateien
      • Unbenannt-1.jpg

        (97,68 kB, 25 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      8) Kunststoff, die Kunst, einen Stoff in eine Form zu bringen oder anders: Mach Plastik! 8)
    • Verfärbungen sind immer ein Zeichen einer thermischen Schädigung.
      Interessant wären hierbei Schneckendurchmesser, Temperatur, Verweilzeit/Zykluszeit und Schussvolumen. Vergleiche diese Paramater mit der iO-Fertigung. Eventuell ist es noch ein Kaltkanal/Teilheißkanal-Werkzeug, wo der Anguss geschredert und wieder dem Prozess zugeführt wird. Das ist an einer schwankenden Verfärbung von Teil zu Teil zu erkennen.
    • Haha 8o , die gleiche Frage schlug eben mit unserem Werkzeugbauer auf. Allerdings bei PC. Wir haben ein Werkzeug abgemustert mit PC-Rohware. Und er meinte nun, dass das Material in der Maschine thermisch zersetzt worden sei, weil es genau wie das SAN ein wenig gelblich erscheint. PC hatte für ihn einen leichten bläulichen Schimmer. Ich erklärte dann mit entsprechenden Mustern, dass das "bläuliche" Material "geschönt" sei - heißt: minimal bläulich eingefärbt, weil die Meinung der Leute von "glasklar" eben dieses bläuliche Erscheinungsbild ist.

      Lange Rede kurzer Sinn: Das Gleiche gibt es auch bei SAN! Das blöde ist, dass es oft nur ganz hinten in der Materialbezeichnung eine andere Ziffer oder ein anderer Buchstabe ist, der die geschönte Type bezeichnet. Die mechanischen Eigenschaften sind sogar meistens zu 100% identisch.

      Hier ein Beispiel:
      Makrolon 2400 Rohware "gelb"
      Makrolon 2405 Rohware "blau" = geschönt.
      Und das sind hier nur kurze Artikelbezeichnungen. Da kenne ich welche, die füllen hier fast eine ganze Zeile!
      Dateien
      • PC-Rohware.jpg

        (282,25 kB, 14 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von petersj ()