Was sagt der Parameter “Rückfluss“ bei FANUC aus?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Was sagt der Parameter “Rückfluss“ bei FANUC aus?

      • Hallo zusammen.
      • Weiß jemand was der “Ruckfluss“ bei Fanuc Steuerung aussagt? Der Hersteller hüllt sich in Schweigen. Hatte in der Schulung dieses Thema angesprochen aber genaueres konnte mir der Schulungsleiter nicht sagen. Bezeichnung wie z.B. ccm oder mm/s oder g fehlen. Ich habe mir schon gedacht dass dieser “Wert“ etwas mit dem Ausbringungsfaktor was zu tun haben könnte?
    • Guten Abend Miteinander,

      der Rückfluss ist die Grafische Darstellung des Schließverhaltens der Rückstromsperre.
      Ich vermute zwar, obwohl RF Max in der Spritzdruck-Grafik als mm angegeben ist, handelt es sich um eine Dimensionslose Kennzahl.

      Ob dazu das auftretende Drehmoment am Dosiermotor während der Einspritzphase aufgezeichnet wird oder wie dieser "Wert" ermittelt wird weiß ich auch nicht.

      Diesbezüglich habe ich in meinen Unterlagen noch eine über 10Jahre alte Präsentation gefunden...
      Technik ist ja noch die gleiche...

      Grüße Marc
      Dateien
    • Hallo zusammen,

      die Präsentation liest sich gut, jedoch wird das hier zu Diskussionen führen :)
      Ich erinnere mich an einen Beitrag, in dem über den Zeitpunkt des Schließens der Rückstromsperre diskutiert wurde.

      Wenn die Präsentation schon über 10 Jahre alt ist, warum hat sich das nicht auch bei den anderen Herstellern etabliert? Vielleicht ist das patentiert?

      Grundsätzlich klingt das alles plausibel, aber widerspricht einigen anderen Theorien.

      Ich frage mich nur, wie dieser Wert zustande kommt. Errechnet durch Dosiervolumen, Restmassepolster usw.? Oder Drucksensoren?

      Interessant jedenfalls....

      Schönen (sonnigen) Tag Euch

      Klabuster
    • Guten Morgen Leute.
      Danke für die Antworten.
      So wie ich es damals in der F.Schulung verstanden habe wird der Rückflußwert ausgehend vom Drehmoment und dem Widerstand während d. Dosierens ermittelt. Ich frag mich ob dieses “Know How“ nicht eher ein Lockmittel für den Kunden ist? Habe ein Paar Funktionen getestet die nicht zu Präzision des Prozesses beigetragen haben :thumbdown: