Schlierenfehler auf PC Glasklar

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schlierenfehler auf PC Glasklar

      Hallo Forumgemeinde,

      ich habe mal zwei Bilder hochgeladen. Wir haben aktuell sporadisch Probleme mit diesem Schlierenbild. Kann jemand vielleicht einschätzen worum es sich hier handelt? 2 Kavitäten Form, Polycarbonat Glasklar, Stangenanguss, Fehler sporadisch in beiden Kavitäten an unterschiedlichen Stellen.

      Aus meiner Sicht sieht es nach nicht aufgeschmolzenem Material aus aber vielleicht hat ja jemand noch eine andere Idee ?( ?

      Danke für eine Antwort! Gruß, kunststoffdealer
      Dateien
      8) Kunststoff, die Kunst, einen Stoff in eine Form zu bringen oder anders: Mach Plastik! 8)
    • Guten Morgen, danke für die Infos. Schneckenumfangsgeschwindigkeit ist 100, Staudruck 60, Zylinder von vorne nach hinten 265, 290, 295, 295.

      Dekompression ist immer aus, ist dadurch auch besser geworden aber dieser Fehler bleibt eben.

      Trockner (Wittmann, Trockenluft) läuft bei 80°C, wir haben heute Morgen jetzt auf 110° erhöht und beobachten das mal.

      Staudruck bei 100er Umfangsgeschwindigkeit wirklich noch hoch setzen?
    • ich denke 80 Grad sind definitiv zu wenig . Beobachte aber auch mal den Durchsatz , nicht das der Trockner das ganze nicht packt ?
      Dekompression muß sein sonst schleichen sich sporadische Fehler ein bei denen man sich dämlich sucht.
      Das Material muß atmen können .
      [*]<a class="jsSmiley" data-smiley-path="https://www.spritzgussweb.de/PHP5/wbb3/wcf/images/smilies/smile.png" data-smiley-code=":)">
      Gruß Matthias
      Dateien
      • smile[1].png

        (640 Byte, 106 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • smile[1].png

        (640 Byte, 104 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • PC nur bei 80°C trocknen zu wollen? Ok, dann kann man es auch gleich lassen. Wir trocknen PC bei 130°C (egal welches, auch transparente Rohwaren) für den Spritzguss für mindestens 4 Std., bis sogar 24 Stunden vor. PC-FR nur bei 105°C für die gleiche Zeit. Und die 4 Stunden gelten, wenn wir wissen, dass das Material z.B. innerhalb der letzten 8 Stunden produziert wurde. Sonst gehen wir schon pauschal auf 8 Stunden. Nach 24 Stunden gehen wir davon aus, dass es verarbeitet sein muss.
      Warum die Deko ausschalten? Sie ist m.E. besonders bei offenen Düsen zwingender Bestandteil des Prozesses. Sonst quillt das Material minimal aus der Düse, bleibt dort kleben und sorgt durch Vercrackung irgend wann für "schwarze Punkte". Selbstverständlich muss die Deko penibel auf das Dosiervolumen, die Zylindertemperaturen und natürlich auf das Material abgestimmt werden.
    • kunststoffdealer schrieb:

      Guten Morgen, danke für die Infos. Schneckenumfangsgeschwindigkeit ist 100, Staudruck 60, Zylinder von vorne nach hinten 265, 290, 295, 295.

      Dekompression ist immer aus, ist dadurch auch besser geworden aber dieser Fehler bleibt eben.

      Trockner (Wittmann, Trockenluft) läuft bei 80°C, wir haben heute Morgen jetzt auf 110° erhöht und beobachten das mal.

      Staudruck bei 100er Umfangsgeschwindigkeit wirklich noch hoch setzen?
      Was ist das für eine Einheit bei der Umfangsgeschwindigkeit?
      Zylindertemperaturen: "Vorne" ist bei mir die Düse. Wenn das bei dir auch so ist, würde ich das Profil mal besser umdrehen.
    • 110 °C Trocknungstemperatur ist immernoch zu wenig!
      Wenn ihr einen Wittmann mit Trockenluftförderung habt (PDC, VS?), dann ist der sonst sicher auch gut ausgestattet. Also auf 120 °C hoch und die Materialschutzfunktion gut einstellen.

      Edit:
      Wobei es nicht nach Feuchtigkeitsschlieren auf PC aussieht... Eher Luftschlieren --> Entgasen des Materials (kann ich den 4 Temperaturen nicht wirklich entnehmen, ob ihr in der Einzugszone eine andere habt...). Auch andere Punkte wie ungenaue Düsenanlage kann zu Luftschlieren führen.

      Ein anderer Punkt ist die Traversentemperatur. Speziell bei der Trockenluftförderung muss diese ans getrocknete Material angepasst sein, sonst gibts innerhalb kürzester Zeit Kondensation, was dann ggf. eine Erklärung für Feuchtigkeitsschlieren sein könnte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ParameterJongleur ()

    • Hallo Parameter,...

      Würde hier bei dir auf Feuchtigkeit oder aber Luft. Evnt. Beides tippen.

      PC min. 120 Grad Celsius trockenen und ca. 4 h, wichtig hier auch auf das Volumen des Materialtrichters in Bezug auf die Durchsatzmenge beachten.

      Werden die Trockner regelmäßig gewartet?
      Filter etc.!!
      Habt ihr einen Druckluft Trockner?
      Ist die Pressluft trocken?
      Taupunkt geregelt?

      Grüße
    • Hallo zusammen,

      vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Insgesamt haben wir lediglich die Trocknertemperatur erhöht und es ist deutlich besser geworden. Wir werden die weitere ABC Analyse abwarten und prüfen ob die Fehlerhäufigkeit abgenommen hat über die Serie.

      Wenn nicht werden wir auch noch die weiteren gemachten Vorschläge ausprobieren. Vielen Dank nochmal für die Hilfe!
    • PC kann bereits nach 10 min im Trichter wieder feucht werden.
      Wir hatten dafür einen Mikroförderer von Koch...der direkt das PC aus dem Trockner neben der SGM
      gefördert hat.

      Wie o.g. ist auch Dekompression oft Schuld daran.
      Einen ähnlichen Fehler hatten wir auch....und da war Dekompression Schuld.

      Außerdem scheint ein kalter Propfen ins Teil zu gelangen....bei einem Bild schaut das zumindest so aus.

      Grüße