TPU / Aluminium

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TPU / Aluminium

      Hallo zusammen,

      wir haben aktuell Probleme mit einem unserer Produkte. Es ist recht komplex und ich hoffe ich kann Euch hier schriftlich möglichst gut in die Materie führen.

      In einem Aluminiumrohr ist ein weiteres Aluminiumrohr kleineren Durchmessers eingeführt. Am inneren Alurohr ist ein Polycarbonatelement aufgepresst (Makrolon 2805). Das Polycarbonatelement besitzt drei "Backen" die mit TPU (Desmopan 3491A) ummantelt sind.

      Diese Backen werden nun bei Bedarf durch einen in dieser Rohrkombination beweglichen Keil so auseinander gepresst, dass das TPU an der Innenwand des äußeren Alurohres angepresst wird. Dies geschieht mit einer dauerhaft aufgebrachten Federkraft.

      Die nun anliegenden Backen sollen das innere Rohr so blockieren, dass ein zusammenschieben der beiden Rohre praktisch nicht mehr möglich ist (Wunschdenken).
      Sobald der Keil löst, gehen die Backen wieder zusammen und die Rohre können sich wieder ineinander bewegen.

      ...

      Ziemlich schwer zu erklären....

      Das innere Rohr dient praktisch als Auszug, der durch das TPU an bestimmten Stellen fest sitzt, bis wieder ein Lösen statt findet.

      Leider ist das Blockieren durch das TPU aktuell nicht ausreichend und wir erhalten Reklamationen von unseren Kunden.

      Wir haben daraufhin probiert, ein TPU mit geringerer Shore-Härte (70 - 85 Shore) auszuprobieren. Wenn jedoch nun die Backen längere Zeit (einige Stunden) mit der Federkraft an das Aluminium gepresst werden "kleben" diese so stark, dass ein Lösen der Backen von der Innenwand des Alurohres kaum noch möglich ist.

      Ebenso haben wir die Federkraft erhöht. Dies war anfangs sehr vielversprechend. Leider wirkt diese Federkraft auch auf das PC, was leider zu einem Bruch des PC - Bauteils führt.

      Die Aluminiumrohre sind innen glatt und chemisch gereinigt. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein ungereinigtes Rohr (also direkt vom Hersteller, ohne Chemie bzw. Beize gereinigt,) zu schlechteren Ergebnissen führt.

      Nun meine Frage(n):

      Habt Ihr Erfahrungen mit der Kombination TPU/Alu bezüglich Tribologie?

      Hättet Ihr eine Idee welcher Werkstoff als Alternative für das TPU funktionieren könnte?

      Gibt es vielleicht Additive, die bei einem TPU die Haftreibung erhöhen können?

      Habt Ihr noch Ideen wie man ohne Konstruktive Änderungen solch eine Blockierwirkung erzielen kann?


      Ich hoffe Ihr versteht was ich meine. Ist für mich echt schwer zu erklären. Leider ist es mir nicht möglich, Zeichnungen zur Verfügung zu stellen.

      Danke Euch

      LG

      Klabuster
    • Hallo Klabuster,

      ich weiß ja jetzt nicht genau von wo ihr euer Material bezieht,
      habe in meiner Vergangenheit mal bei jemanden gearbeitet, der hier auf dem Gebiet, der Materialherstellung, mit Coversto zusammen arbeitet.
      Vielleicht hat ja hier euer Lieferant eine Idee, bezüglich Additive.
      Denke schon, das es mit einem Material / Additive hinbekommen würde.
      Wäre so meine Idee, die ich gehen würde.

      Grüße

      The Problem Solver
    • Hallo,

      danke Euch für die Antworten.

      Das mit den O-Ringen werde ich auf jeden Fall mal anregen. Es ist jedoch sehr wenig Luft zwischen den Rohren. Ich gebe Euch Info ob es geklappt hat. Danke für die Anregung.

      @TheProblemSolver Wir hatten gestern die Fa. Albis im Haus. Dort beziehen wir das TPU. Der Vertreter kennt die Problematik auch schon eine Weile und ist da auch sehr bestrebt eine Lösung zu finden. Leider haben die bisherigen Versuche keine zufriedenstellende Lösung gebracht. Wir werden nun noch andere Materialien testen und er wird die Problematik noch mal mit den Spezialisten für TPU bei Fa. Albis besprechen.

      Danke noch mal für die Meldungen.

      LG

      Klabuster
    • Ohne meinem Kollegen jetzt ein Bein stellen zu wollen:
      Falls er das noch nicht vorgeschlagen hat: Könnte man das auch mit einem TPE-V (Alfater) verwirklichen? Das gibt es letzten Endes von Shore A30 bis D50. Vielleicht ist da ja was "Kompatibles" bei. Ich könnte mir vorstellen, dass die "Haftung" auf dem Alu besser ist.