EVA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo zusammen,

      wir haben gerade eine Anfrage bearbeitet wo zwei kleinere Teile aus EVA dabei waren.

      Nach erster Recherche im Internet lässt sich die problemlos auf einen Standard-SGM verarbeiten.

      Da ich bisher keine Erfahrungen mit diesem Material habe wollte ich aber mal nachfragen ob es hier Besonderheiten gibt, spezielle Parameter, welche Trocknung/Restfeuchte, Werkzeugtemperatur und sowas.

      Vielen Dank
    • Hallo,

      also bei uns wird EVA nicht vorgetrocknet, spezielle Parameter haben wir da nicht dafür.
      Aus der Erfahrung bei uns im Unternehmen raus kann ich nur sagen, das wir immer schauen das die Verabeitungstemperatur relativ niedrig ist und auch die Werkzeugtemperatur bei ca 9°C liegt, das es sonst zu "klebrig" und auch zu weich zum Entformen ist, wobei das natürlich wieder vom zu spritzenden Teil abhängt.
      Leider müssen wir uns auch oft mit Entformungshilfe helfen, da bei unseren Teilen keine Hinterschnitte o.ä. möglich sind und wir somit nur über die Textur bestimmen können auf welcher Seite die Teile entformen.

      Mehr kann ich leider nicht dazu sagen, vielleicht kann es dir ja helfen.

      Gruß
    • mr.sample schrieb:

      Hallo,

      also bei uns wird EVA nicht vorgetrocknet, spezielle Parameter haben wir da nicht dafür.
      Aus der Erfahrung bei uns im Unternehmen raus kann ich nur sagen, das wir immer schauen das die Verabeitungstemperatur relativ niedrig ist und auch die Werkzeugtemperatur bei ca 9°C liegt, das es sonst zu "klebrig" und auch zu weich zum Entformen ist, wobei das natürlich wieder vom zu spritzenden Teil abhängt.
      Leider müssen wir uns auch oft mit Entformungshilfe helfen, da bei unseren Teilen keine Hinterschnitte o.ä. möglich sind und wir somit nur über die Textur bestimmen können auf welcher Seite die Teile entformen.

      Mehr kann ich leider nicht dazu sagen, vielleicht kann es dir ja helfen.

      Gruß
      Vielen Dank.

      Das hilft mir schon Mal weiter. Denke es geht ja so in Richtung TPE von der Verarbeitung her.

      Die Teile sind recht dick und "einfach", das sollte mit der Entformung kein Problem geben.
    • Hallo,

      Wir haben auch EVA bei uns verarbeitet (Einfache Dichtungen).
      Die Massetemp. lag nicht sonderlich hoch - ich meine es waren um die 230-240 Grad.
      Werkzeug komplett kalt (ca. 16 Grad Wassertemp.).
      Teile haben wir recht fix gefüllt. 30cm^3 in 0,7 Sek. Bei einer Wandstärke von knapp einem Millimeter waren noch 1,5 Sekunden Gesamtdauer Nachdruck drauf von ca 60% des Umschaltspritzdruckes abgestuft auf 30%.
      Zykluszeit lag bei 7 Sek.
      Alles in allem ein wirklich harmloses Material.
      Da kommt es aber natürlich auch wieder die Artikelgeometrie an.
    • Behrens schrieb:

      Wichtig ist bei dem Material besonders, dass die Entform-Oberflächen nicht poliert o. ä. sind! Beste Entformhilfe ist das Microstrahlen dieser Oberflächen...
      Danke für den Hinweis.

      Es sind bestehende Formen, die aktuell anderweitig produziert werden, somit gehe ich davon aus, dass diese laufen.

      Es handelt sich um ein Spielzeugteil, es soll eine Blume und Blätter sein somit ist die Oberfläche eher rau.