Mobile Hebehilfe für Materialsäcke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mobile Hebehilfe für Materialsäcke

      Hallo, ich suche eine mobile Hebehilfen für Materialsäcke (25 kg) zum Befüllen von Trichtern und Oktabins.

      Ich hab hier "Saugheber" gefunden: kaiserkraft.de/hubgeraete-hebe…e/saugheber/c/1029790-KK/
      Hat jemand Erfahrungen damit? Ist damit das Heben wesentlich einfacher? Kann mir das ehrlich gesagt schlecht vorstellen... aber vielleicht benutzt das jemand von euch?

      Ansonsten habe ich einen mobilen Stapler mit Auflagefläche gefunden, allerdings hebt der nur bis 1m, am besten wäre 2-3 Meter Hubhöhe und wichtig ist auch eine schnelle Abfertigung, also nicht erst irgendwo befestigen oder ranhängen.

      Wie handhabt ihr das? Alles Muskelarbeit?

      Bin für jeden Ratschlag und Tipp dankbar! :thumbsup:
    • moin,

      bist du sicher, dass damit Material-Säcke gehoben werden können?
      "Scheibe des Saughebers und der glatten Fläche des zu transportierenden Objekts wird Unterdruck erzeugt"

      Ich glaube die glatte Fläche wirst du an einem Material-Sack nicht haben.
      Das ist eher für Glasscheiben o.ä. gedacht.

      Schau doch mal nach Motoren-/Werkstatt-Kränen.

      MFG
    •      
    • Nein, wir haben schon Fördergeräte ... nur ist es so, dass wir ca. 70 % Silomaterial haben, 20 % wird vom Materialisten aufgefüllt und 10 % vom Maschinenarbeiter. Und seit einer Sparmaßnahme hat sich das auf 50 % / 20 % / 30 % verändert.
      D. h. der Trichter steht neben der Maschine oder außerhalb der Maschinenhalle und die Leitung führt zur Maschine. Nur muss den Trichter irgendjemand auffüllen (wir brauchen ca. 1 Tonne pro Schicht, deswegen kann man den Ansaugstutzen nicht einfach in den Materialsack stecken).
    • Moin,

      bei einem Verbrauch von 1 Tonne würde ich versuchen Oktabinware zu bekommen.

      Sollte das nicht möglich sein, dann kann man mit Scherenhubwagen die Materialsäcke auf eine angenehme Höhe heben und brauch sie dann nur noch über die Materialtonne ziehen. Diese Saugheber halte ich für nicht geeignet, da der "Vakuumverlust" nicht ausgeglichen wird und der Sack irgendwann einfach abfallen wird. Anders sieht das aus wenn man "Sackheber" mit Vakuumpumpen verwendet. Diese sind dann aber entsprechend teuer.

      Versuch mal die grossen Mengen als "Oktabinware" zu bekommen.

      mfg Daniel
    •      
    • Hallo,

      habe das bereits bei dem einen oder anderen Materialhersteller gesehen. Das Heben und Absetzend er gefüllten Säcke sollte mit so Geräten kein Problem sein.

      Die Frage ist nur, wie Du das Befüllen der Trichter usw. machen willst. Soll da der Sack an dem Vakuumheber hängen bleiben und Du schneidest den Sack unten auf? Wenn ja, kann ich mir gut vorstellen dass das dann nicht funktioniert. In dem Moment wo das Material aus dem Sack ist, hast Du ja nur noch eine "Folie" die angesaugt wird. Könnte vielleicht zu Problemen führen.

      Ich hab noch das hier gefunden:

      aero-lift.de/transportgut/saecke/?L=0

      Da steht was von "auch nur wenig befüllte Säcke sind kein Problem" oder sowas.

      Schau es Dir mal an.

      Persönlich habe ich leider keine Erfahrung damit.

      Aber wieso befüllt ihr Oktabins mit Sackmaterial? Wenn unsere Oktabins leer sind, werden die gegen volle ausgetauscht :)

      Ansonsten haben wir an jeder Maschine ein Fördergerät. Wir haben keine Zentralbeschickung. Das Material wird dann entweder ungetrocknet aus einem Behälter oder getrocknet aus einem Trockenofen direkt angesaugt.

      LG

      Klabuster
    • Hi
      Wir haben auch eine Zentrale Materialversorgung , nehmen aber auch einen Saugheber von Smilift für unsere Säcke .
      Das funktioniert sehr gut , wir heben die Säcke auf ein kleines Materialsilo mit Gitter , dann wird der Sack automatisch aufgeschnitten und das Granulat rieselt in das Silo/Trichter.
      Es ist eine extreme erleichterung für unsere Materialbefüller.
      Gruß Matthias
    • THOR schrieb:

      Moin,

      bei einem Verbrauch von 1 Tonne würde ich versuchen Oktabinware zu bekommen.

      Sollte das nicht möglich sein, dann kann man mit Scherenhubwagen die Materialsäcke auf eine angenehme Höhe heben und brauch sie dann nur noch über die Materialtonne ziehen. Diese Saugheber halte ich für nicht geeignet, da der "Vakuumverlust" nicht ausgeglichen wird und der Sack irgendwann einfach abfallen wird. Anders sieht das aus wenn man "Sackheber" mit Vakuumpumpen verwendet. Diese sind dann aber entsprechend teuer.

      Versuch mal die grossen Mengen als "Oktabinware" zu bekommen.

      mfg Daniel
      Es gibt viele Möglichkeiten das Material zu bekommen, aber Sackware ist am günstigsten :thumbdown: deswegen kommt überhaupt die eine Tonne zustande die wir auffüllen müssen.

      Ich werde mir mal die Idee von @Matthias71 anschauen, das mit dem Gitter klingt einfach und genial. Hab ich so bei uns vor Jahren schon gesehen aber das Gitter ist irgendwie verschwunden?!

      Ihr habt mir viele Denkanstöße gegeben, danke! :)
    •      
    • Moin,

      also das mit dem günstig ist halt so ne Sache.

      Für den Einkäufer ist es günstiger (steht dann ganz toll da, weil er billig Material besorgt hat), aber in der Fertigung mit Mehraufwand verbunden. Dieser muss bewertet und gegen die Ersparnis beim Einkauf gerechnet werden, besonders wenn zu Verarbeitung weitere Hilfsmittel eingesetzt werden müssen. Wenn das Objektiv bewertet wird, dann wird wieder Oktabinware bestellt.

      Kommt natürlich immer auf den Einzelfall an.

      mfg Daniel
    • Wir haben seit 3 Monaten einen Vakuumheber von der Firma Timmer.
      Das funktioniert sehr gut.

      Es gibt einige Anbieter. Timmer hat ein Vorführgerät, das der Kunde vor Ort testen kann.

      Wir haben auch das meiste Material in Silos, aber auch noch einige andere Granulate, von denen kleinere Mengen verarbeitet werden.
      Da kommen am Tag trotzdem einige hundert Kilo zusammen. Wir haben die Anschaffung nicht bereut.
    •