Gewicht Toleranz ermitteln?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gewicht Toleranz ermitteln?

      Hallo alle zusammen,
      Ich würde gerne erfahren wie man die Gewichts Toleranz ermitteln. Gibt es dafür eine formel oder eher eine bestimmte Norm.
      Bei uns im Geschäft werden 10 Teile nach abmustern extra für's Gewicht Ermittlung zurückgelegt dan wir da ein spritzteil spezifischer prüfplan erstellt mit dazu gehörigen schuß gewicht und Toleranz. Im Geschäft Krieg ich leider diesbezüglich keine Antwort, deshalb Hofe ich das mir hier weiter geholfen werden kann.
      Danke im voraus.
    • Hallo @W4F, das Gewicht ist beim Spritzguss ist immer so ein Thema, um das viel philosophiert wird. ;)

      Falsch ist es, ein konstantes Gewicht anzustreben, außer man arbeitet mit Werkzeugsensorenregelung(!).

      Wird klassisch nach Lehrbuch gespritzt, sollten die Schussgewichte - ohne Anguss(!!) - in der Serienproduktion max. um +/- 0,5% schwanken. Schwankt das Gewicht überhaupt nicht, ist es ein Prozess, der mit sog. Überladung die Teile ausformt, was zu Spannungen, Entformproblemen, Werkzeugstress, Energievergeudung usw. führt.

      Das Schussgewicht sollte lediglich ein Prozess-Kriterium sein, kein direktes Q-Kriterium!
    • Hallo behrens, da bin ich mit ihnen nicht ganz einverstanden das dass Gewicht mehr Prozess als Qualität Kriterium ist, aber egal und nach welchen Handbuch ist es das man die Toleranz mit 0.5 % setz? Ich habe da was im Netz gefunden was mir mehr logisch erscheint.Gewichtstoleranzen.jpg
      Bin für weitere Vorschläge und Argumentationen gespannt. Ihre Aussage das für jedes Spritzteil aus jedem Kunststoff einfach 0.5% Toleranz für's Gewicht genommen ist nicht wirklich hilfreich.
    • Merke: Qualität ist das Ergebnis des Prozesses :thumbsup: Aber egal .... macht's wie ihr's mögt ;)

      Die Tabelle kannst in die Tonne kloppen, die stammt wohl aus einer Zeit, wo die Spritzmaschine noch eine Handhebelpresse war :D :D Man stelle sich nur vor, ein 30 g-Teil eine Toleranz von +/- 0,9 g (+/- 3% =Toleranz 6%) .... :thumbdown:

      W4F schrieb:

      Ihre Aussage das für jedes Spritzteil aus jedem Kunststoff einfach 0.5% Toleranz für's Gewicht genommen ist nicht wirklich hilfreich.
      Es gibt auch reichlich Fachbücher, Google usw. :thumbsup: Übrigens solltest da schon präzise sein: ich habe +/- 0,5% (= Toleranz 1%) empfohlen und nicht Toleranz 0,5% :P :!:
    • Ich glaube da muss differenziert werden, das Schussgewicht (mit Anguss) ist das Prozessergebnis. Das Teilegewicht ist ein Qualitätskriterium, aber nur wenn es vom Kunden gefordert wird oder wenn die internen Anforderungen das Teilegewicht als Q-Kriterium festlegen.
    • Besonders auch Qualitäter sollten den *Entstehungsprozess des Formteiles* als *Prozessergebnis* betrachten, und dieses entsteht immer hinter dem Anpritzpunkt, also in der Kavität.

      .... Spritzguss setzt aber der Kreativität keine Grenzen :D :D


      Guten Start in die (Frühlings-)Woche :thumbsup: