Firma Engel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Autoprotect reagiert deutlich sensibler auf Wiederstände beim schließen. Weiterhin ermittelt die Maschine selbstständig die benötigte Kraft die sie braucht um das Wz zu schließen und überwacht diese. Wenn Du da noch eine enge Toleranz drüber legst sind Werkzeugschäden fast ausgeschlossen. Vorausgesetzt das Formschutzende ist sehr knapp bemessen. Bei uns sind es 0,3mm. Wenn es sich in Deinem Fall um Magnetsplitter handelt würde ich das nicht über die "normale" Werkzeugsicherung machen. Es gibt auch die Möglichkeit die Kistlersensoren zu tauschen wenn die Krafttoleranz zu hoch ist um das Wz zu schließen. Den Fall hatten wir. Vorher ging nichts unter 50kN. Nach dem tausch liegen wir bei 15kN. Das sollte auf jedenfall vorher abgesprochen werden. Wenn Du dennoch über Werkzeugsicherung gehen willst würde ich die Kraft und Geschwindigkeit knapp über dem Minimum festlegen. Formschutzende würde ich sogar auf 0,2 mm runternehmen. Das kostet aber wiederum Zeit. Weiterhin besteht die Gefahr das die Werte einfach durch das Personal nach oben geändert werden was zu Werkzeugschäden führen kann.
    • @SYRUS

      ich habe gesehen das bei Euch "Zyklisch neu Initialisieren " aktiviert ist.
      Ich verstehe das so, dass die Maschine in jedem Zyklus die Kurve neu ermittelt. Im aktuellen Zyklus wird dann die Kurve aus dem letzten Zyklus als Referenz genommen. Bei der eingestellten Krafttoleranz, bei Euch 7kN =O , heißt das für mich, das die Maschine in jedem Zyklus mehr Kraft zum schließen aufbringen kann solange sie innerhalb der 7kN Toleranz und der Überwachungszeit bleibt. Die Toleranz bleibt unabhängig der Kurve immer gleich. So ist meiner Meinung nach dem trockenlaufen (fressen) der Schieber oder Säulen freie Bahn gegeben da die Maschine , soweit die Krafttoleranz und Überwachungszeit nicht überschritten wird, nicht stehen bleibt. Klar ist dass sie es irgendwann tut da die Überwachungszeit abgelaufen ist, dann ist es aber schon zu spät.

      Wenn ich da auf dem Holzweg bin lasse ich mich gern eines besseren belehren und aktiviere das an unseren Maschinen auch :saint: .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paulchen ()

    • paulchen schrieb:

      @SYRUS

      ich habe gesehen das bei Euch "Zyklisch neu Initialisieren " aktiviert ist.
      Ich verstehe das so, dass die Maschine in jedem Zyklus die Kurve neu ermittelt. Im aktuellen Zyklus wird dann die Kurve aus dem letzten Zyklus als Referenz genommen. Bei der eingestellten Krafttoleranz, bei Euch 7kN =O , heißt das für mich, das die Maschine in jedem Zyklus mehr Kraft zum schließen aufbringen kann solange sie innerhalb der 7kN Toleranz und der Überwachungszeit bleibt. Die Toleranz bleibt unabhängig der Kurve immer gleich. So ist meiner Meinung nach dem trockenlaufen (fressen) der Schieber oder Säulen freie Bahn gegeben da die Maschine , soweit die Krafttoleranz und Überwachungszeit nicht überschritten wird, nicht stehen bleibt. Klar ist dass sie es irgendwann tut da die Überwachungszeit abgelaufen ist, dann ist es aber schon zu spät.

      Wenn ich da auf dem Holzweg bin lasse ich mich gern eines besseren belehren und aktiviere das an unseren Maschinen auch :saint: .
      @paulchen

      Persöhnlich hab ich schon einige Autoprotect´s eingestellt und auch genutzt - wie gesagt, ich kenn eure Maschine nicht um die es geht (FabNr.!!!) - im besten Fall habt ihr eure Manuals zu eurer aschine noch, da sind unsere Hauseigenen Manuals Maschinenbezogen abgestimmt - soll heißen: das Autoprotect (Beispiel!!!) das ich angehängt hab bezieht sich auf eine "DUO 2300" wodurch hierzu 7kN wieder gering ausfällt als z.b. 7kN auf einer VC90 ... sorry, nichts für ungut, es sollte nur als Beispiel und erklärung dienen!

      Hierzu nochmals: eine Fab.Nr. für mich wäre hilfreich und könnte in diesem Fall auch dir/euch helfen - zumals auch alle Daten, Manuals, Layouts der Maschine wieder Vollständig wären!
    • Sorry, @SYRUS, aber das war nicht die Frage von @paulchen!! Die Frage ist doch (und die hat mich auch sehr interessiert) ob das System bei Eintritt eines schleichenden Problem's wie "Schieber werden schwergängig bis hin zum Fressen" von Zyklus zu Zyklus die notwendigerweise steigende Schliesskraft angepasst wird, also immer weiter erhöht?

      Ich kann es mir zwar nicht vorstellen, denn dann hätte "Autoprotect" seinen Sinn verfehlt, wäre gar "Erzeuger von Werkzeugschäden"??!!!

      Wäre gut, wenn hierzu noch eine Antwort/Klärung von dir käme ... danke schon mal.
    • Deko schrieb:

      Hallo,

      Habe eine Frage zum Thema Werkzeugsicherungskraft.

      Kennt sich jemand mit Autoprotect an Engel Maschien aus?
      Was das bedeutet und wie man es einstellt.

      Gruß Deko

      SYRUS schrieb:

      paulchen schrieb:

      @SYRUS

      ich habe gesehen das bei Euch "Zyklisch neu Initialisieren " aktiviert ist.
      Ich verstehe das so, dass die Maschine in jedem Zyklus die Kurve neu ermittelt. Im aktuellen Zyklus wird dann die Kurve aus dem letzten Zyklus als Referenz genommen. Bei der eingestellten Krafttoleranz, bei Euch 7kN =O , heißt das für mich, das die Maschine in jedem Zyklus mehr Kraft zum schließen aufbringen kann solange sie innerhalb der 7kN Toleranz und der Überwachungszeit bleibt. Die Toleranz bleibt unabhängig der Kurve immer gleich. So ist meiner Meinung nach dem trockenlaufen (fressen) der Schieber oder Säulen freie Bahn gegeben da die Maschine , soweit die Krafttoleranz und Überwachungszeit nicht überschritten wird, nicht stehen bleibt. Klar ist dass sie es irgendwann tut da die Überwachungszeit abgelaufen ist, dann ist es aber schon zu spät.

      Wenn ich da auf dem Holzweg bin lasse ich mich gern eines besseren belehren und aktiviere das an unseren Maschinen auch :saint: .
      @paulchen
      Persöhnlich hab ich schon einige Autoprotect´s eingestellt und auch genutzt - wie gesagt, ich kenn eure Maschine nicht um die es geht (FabNr.!!!) - im besten Fall habt ihr eure Manuals zu eurer aschine noch, da sind unsere Hauseigenen Manuals Maschinenbezogen abgestimmt - soll heißen: das Autoprotect (Beispiel!!!) das ich angehängt hab bezieht sich auf eine "DUO 2300" wodurch hierzu 7kN wieder gering ausfällt als z.b. 7kN auf einer VC90 ... sorry, nichts für ungut, es sollte nur als Beispiel und erklärung dienen!

      Hierzu nochmals: eine Fab.Nr. für mich wäre hilfreich und könnte in diesem Fall auch dir/euch helfen - zumals auch alle Daten, Manuals, Layouts der Maschine wieder Vollständig wären!
      Sorry, @Behrens - das war nicht die Antwort auf die Frage von @paulchen - sondern die Erklärung zu meiner beigefügten .pdf, die eine Hilfe darstellen soll :!:
    • Guten Morgen,

      SYRUS, ich will Dich weder persönlich angreifen noch Deine Fähigkeiten in Frage stellen. Es geht mir einzig und allein darum zu erfahren ob ich das mit dem "Zyklisch neu initialisieren" so richtig verstanden habe. Wie @Behrens schon sagte macht es aber keinen Sinn. In der Bedienungsanleitung steht es nicht sauber beschrieben. Die liegt übrigens neben mir im Schrank wie auch die anderer Hersteller. Wir haben im übrigen 10 Maschinen mit CC300 Steuerung. Aber das nur am Rande.

      Die Frage die für mich offen bleibt ist immer noch was mit der Toleranzgrenze ist. Bleibt diese konstant oder passt sie sich ebenfalls an den Referenzzyklus an wenn "Zyklisch neu initialisieren" aktiviert ist? Mehr wollte ich nicht wissen und niemanden angreifen oder in Frage stellen.
    • @SYRUS, kannst du nun das System erklären bzw. die Fragen beantworten oder nicht? Persönliche Angriffe sehe ich hier in keiner Textpassage ...

      Grundsätzlich ist das System doch eine tolle Sache, sollte es jedoch die Option "zyklische Kraftanpassung" geben, würde ich es von vornherein ablehnen, da es immer wieder passieren wird, dass dieses von "jemandem" aus Unwissenheit oder unbedacht aktiviert wird (der Mensch ist nicht fehlerfrei) womit hohe Werkzeugschäden "programmiert" wären.
    • Bei der zyklischen Anpassung muss man die maximale Kraft begrenzen: "Maximale Kraft für Überwachung Autoprotect".
      Wir die maximale Kraft erreicht spricht der Formschutz an.

      Auch die Anzahl der Zyklen nach denen neu initialisiert wird kann man einstellen, es muss also nicht nach jedem Zyklus neu initialisiert werden.
      Die Toleranz wird natürlich nach dem Initialisieren auf die neue Kurve berechnet.

      Autoprotect ist bei hydraulischen Schließeinheiten eine Option, bei elektrischen Standard und nicht schaltbar.


      Ob man das "Zyklisch neu initialisieren" braucht ist Werkzeugabhängig, bleibt der Kraft Istwert für Formschließen immer gleich, braucht man es nicht.
    • Wenn's wirklich so komplex zu bedienen ist, würde ich empfehlen, es nicht zu nutzen ... Verstehe ohnehin nicht, dass die Maschinen immer komplexer und damit schwieriger zu bedienen sind. Zumeist sind es ohnehin (sinnlose) "Aufblähungen der Steuerungen", die keiner nutzt ... und jede Messe bringt eine neue "Blähung" ;) Durch das "Nichtverstehen" der Steuerungen sinkt weiterhin auch der "Nutzungsgrat ihrer Möglichkeiten" :thumbdown: Und dann werden diese Steuerungen auch noch mit dem Slogen *Intuitiv bedienbar* angeboten :D :D :D