Schneckenfreigabe ausschalten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schneckenfreigabe ausschalten

      Hallo,

      mich würde mal interessieren ob man bei einer Arburg-Maschine die lange Zeit von der Schneckenfreigabe irgend wie ausschalten kann. Es dauer fast eine ganze Stunde bis man die Maschine starten kann.

      MfG Kristani
    • Hi Kristani,
      ausschalten geht nicht, man kann die Zeit nur verkürzen, dazu brauchst du aber einen Servicetechniker von Arburg, da die Karten die du hast nicht die nötige Berechtigung haben.
      Arburg übernimmt dann aber keinerlei Garantie oder ähnliches auf die EE wenn ihr die Zeit nach unten nehmt.

      Um die Freigabezeit besser zu brücken arbeiten wir mit Einschaltautomatik.......


      mfg
    • Bei der älteren selogica Steuerung kann man dies auch mit Tastenkombinationen und einem code machen. Einfach mal bei Marburg nachhören.
      Man sollte sich natürlich im klaren sein was man da tut.

      Diese Verzögerung gibt es ja schließlich nicht umsonst.
    • Die Schneckenfreigabe hat schon ihre Berechtigung! Schließlich dient sie dazu, dass Schäden vermieden werden (z.B. Düsenverschluss, RSP usw.). Hat die Zylinderheizung ihre Solltemperatur erreicht, heißt es noch lange nicht, dass alle Bauteile auch durchgewärmt sind.

      Die erfahrenen Einrichter wissen das und lassen die SGM dementsprechend länger aufheizen. Aber in der Vergangenheit wurde doch schon durch den Maschinenbediener oder sonstiges Personal eine Maschine angefahren weil die Temperaturen ja laut Anzeige erreicht waren. Jedoch waren die Bauteile nicht richtig durchgewärmt. So hat manch eine RSP ihr Leben frühzeitig verloren.

      Ich kann nur empfehlen die Schneckenfreigabe bei dem zu lassen, was der Maschinenhersteller vorgibt. Um das Problem zu lösen hilft rechtzeitiges Einschalten und Aufheizen der Maschine.
      Gruß HK
    • Das ist ja so weit alles richtig. Nur:
      1.) Diese Schneckenfreigabe funktioniert auch nicht immer ganz konsequent. Bei relativ geringen Solltemperaturunterschieden bei Programmwechseln spricht sie häufig nicht an. Dafür dann gelegentlich bei gleichen Temperaturen. ?(
      2.) Da wir die Maschinen im Laborbetrieb laufen haben und häufig die Programme, Materialien und Werkzeuge und damit auch die Temperaturen wechseln, können nicht auf die "Freigabe" warten. Klar ist es manchmal problematisch: Solltemp:305°C >> Isttemp: 305°C >> Freigabezeit 20minuten??? Sicher - Die Schnecke ist noch nicht ganz durchgewärmt und die Zylindertemperatur wird relativ weit außen gemessen. Aber wir würden schon mal gerne Spülen (Spülmaterial PE-HD, verarbeitbar ab ca 180°C). Unsere Produktion würde an die Fenster trommeln, wenn wir nicht nach einer halben Stunde Freigaben oder neue Rezepturen schicken würden.
      Daher haben wir die Freigabezeit auf 00:00 gesetzt (setzen lassen). Damit erfolgt keine Freigabeaufforderung mehr. Wenn die Maschinen erst mal auf Temperatur sind, ist das ja alles kein Problem mehr.
      MfG. petersj