Massepolster schwankt trotz neuer RSP

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Massepolster schwankt trotz neuer RSP

      Hallo in die Runde.

      Neuere Maschine Demag NC5 Plus 650t.
      Nach Massepolsterschwankungen, egal welches Material, wurde die Kugelrückströmsperre gegen eine 4teilige RSP getauscht.
      Leider hat sich das Problem hiermit nicht erledigt.
      Alle anderen IST-Parameter sind konstant. Einzig das Massepolster schwankt extrem 2mm bis teilweise 15mm.
      Zylinderrohr wurde vermessen, keine Abweichungen zum Sollmaß.
      Eine Abhilfe wird nur durch Dekompression erreicht, welche aber teilweise Oberflächenprobleme mit sich bringt.
      Sobald das Massepolster konstant ist, schwankt die Spritzzeit von Bspw 1,5s bis 1,7s


      Habt ihr ähnliches mal gehabt?
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Hallo Ihr's
      Bin für jeden Tipp Dankbar ;)

      Staudruck unabhängig:
      PP 8 - 10bar, PAGF33 12 - 15bar, jetzt gerade PS mit 15bar, davor war PP und davor auch PS mit 22bar (Farbschlierenbedingt)

      Verteiler unabhängig:
      Jetzt gerade HK eine Zone, Undichtigkeit kann ausgeschlossen werden, war vor einer Woche auf einer auf einer D800 ohne Probleme.
      Davor ca 11cm Stangenanguss in PP

      Alle Werkzeuge ob mit HK oder ohne weisen die gleichen Muster auf.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Hallo Kuka,

      mach bitte mal folgendes:

      Staudruck auf 60 bar (spezifisch), Schneckenrückzug 10% vom Dosierweg

      Manche fahren auch mit Dekompression vor Dosieren, was ich überhaupt nicht verstehe, da es Unruhe in den Prozess bringt . . . gehe aber davon aus, dass du das nicht machst(?) . . .

      Besseres einfärben bitte über Mischfilter u. Mischschnecke, aber nicht über zu hohen Staudruck. Bei Schlieren besser entgasen . . . .

      Solltest vielleicht doch mal zum Seminar kommen - mein Angebot steht . . . . . ;)

      Viel Erfolg u. Gruß aus dem sonnigen München

      HHB

      Spritzguss ist mehr als nur Spritzguss
      HHB
    • Es hört sich für mich irgendwie an,
      als wenn ein Hydraulikventil nicht richtig schaltet.
      Bzw. Zeitverzögert. ?(
      Würde mich jetzt nicht unbedingt darauf festlegen,
      aber wenn Du sagst, Werkzeuge kommen nicht in betracht,
      RSP auch geändert, bei verschiedenen Materialien.

      Auch wenn die SGM nicht so alt ist,
      Möglichkeit bestände doch.
      Würde mal den SGM-Hersteller kontaktieren und die problematik schildern.

      Gruß

      TheProblemSolver 8)
    • Servus HHB.

      Mischkörper von Sulzer sind in der Nehlepdüse schon drin (Farbschlieren) - Mischkörper sind auch ausgeschlossen :D
      Dekompression ist bei 2mm/s. Momentaner Dosierweg 120mm - Dekompression liegt bei 1mm (Sollte passen, wenn ich das Massepolster abrechne) bis 5mm habe ich bei diesem Teil keine Probleme.

      Dekompression vor Dosieren nicht drin.

      Weniger Staudruck habe ich noch nicht probiert ( 6bar )

      @TPS

      an die Technik habe ich auch schon gedacht, sollte doch aber ermittelt werden können, ob alles sauber schaltet.
      Zumal die Spritzzeit anfängt zu schwanken sobald das Massepolster steht...
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • . . . . Dekompression ist bei 2mm/s. Momentaner Dosierweg 120mm - Dekompression liegt bei 1mm (Sollte passen, wenn ich das Massepolster abrechne) bis 5mm habe ich bei diesem Teil keine Probleme."

      ???? Verstehe ich schon mal gar nicht!!! Bring mal Dekompression auf 12 mm und die Geschwindigkeit so, dass sie etwa der Bewegung beim Dosieren entspricht!!

      Wetten, dass dann die RSP schließt? Voraussetzung 60 bar Staudruck.

      Empfehlung: Stellt Euch langsam auf Massedruck (Schneckenvorraum) um, damit alles eine Sprache spricht und da man hier im Forum ohnehin nicht weiß, welche Zylindergröße gerade die Maschine hat (Durchmesser-Verhältnis Hydraulikzylinder/Schnecke) führt es nicht zu falschen Rückschlüssen.

      MfG

      HHB
      HHB
    • Hab ich probiert. Schwankungen bleiben. Wobei 10% vom Dosierweg bissi heavy sind - habe ich sonst nicht...

      Ich versteh nicht so recht wieso es mit geringer Dekompression funktioniert.

      Mal darstellen ohne Dekompression:
      Dosieren: RSP macht auf und füllt den Vorraum
      Keine Dekompression: RSP noch auf (Material wird nicht entlastet)
      Spritzen: RSP macht zu

      Mal darstellen mit Dekompression:
      Dosieren: RSP macht auf und füllt den Vorraum
      Dekompression: RSP noch auf (Material wird entlastet)
      Spritzen: RSP macht zu
      Mmmh, das würde bedeuten, dass mein Material über die RSP zurück "läuft"

      Schwer vorstellbar....
      Dann sollten aber meine Schwankungen mit EE zurück auch weniger werden....
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Hallo Kuka,

      zu Deinen Aussagen meine Meinung in rot eingefügt.

      Mal darstellen ohne Dekompression:
      Dosieren: RSP macht auf und füllt den Vorraum stimmt
      Keine Dekompression: RSP noch auf (Material wird nicht entlastet) stimmt
      Spritzen: RSP macht zu ja, irgendwann

      Mal darstellen mit Dekompression:
      Dosieren: RSP macht auf und füllt den Vorraum stimmt
      Dekompression: RSP noch auf (Material wird entlastet) stimmt
      Spritzen: RSP macht zu das ist ein Mytos, das bei Beginn Einspritzen die RSP schließt, sie muss nach Ende Dekompression schließen!
      Mmmh, das würde bedeuten, dass mein Material über die RSP zurück "läuft" stimmt

      Es gibt nur noch die Möglichkeit, dass auf der Dichtfläche Sperrring/Dichtring sich etwas festgesetzt hat, oder der Sperrring im Zylinderrohr zu eng eingepasst ist . . . habe ich auch schon erlebt. Durchmesser mal prüfen.
      HHB
    • Morgen HHB :D
      Um der RSP zu helfen, haben wir schon die ersten Millimeter eine kurze und schnelle Einspritzgeschwindigkeit.

      Ob der Sperrring zu eng sitzt wird in der Tat demnächst geprüft.
      Wenn der Sperrring am Ende der Dekompression schließen muss/soll, dann würde es bedeuten, dass die plastifizierte Masse bzw der daraus resultierende Gegendruck den Sperrring schließt.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Also...

      Die 4teilige RSP ist wieder raus und die alte Kugel-RSP ist mit neuer Kugel wieder im Einsatz.
      Die alte Kugel hatte eine Maßabweichung von 3-4 Zehntel...
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..