Auslegung von Anguss und Angusskanal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auslegung von Anguss und Angusskanal

      Dann will ich auch mal ein Fachbuch vorstellen bzw. empfehlen.

      Ich habe seit einiger Zeit das Buch Auslegung von Anguss und Angusskanal vom Hanser Verlag.

      Anguss war schon immer ein Thema und wird es auch immer bleiben. Vorteil gegenüber anderen Büchern ist, dass das wichtige Thema hier wirklich umfassend auseinander gepflückt wird und nicht mal eben nur angeschnitten wird.

      Von der Rheologie angefangen werden in diesem Buch Strategien zur Angussauslegung erklärt und mit Hilfe von Bildern und ausführlichen Beschreibungen verständlich dargestellt. Somit lässt sich für jeden Anwendungsfall ob Kalt- oder Heißkanal hier Hilfe finden.

      Das Buch liegt mit 129€ im mittleren Fachbuchpreissegment. Diese sind aber meiner Meinung nach sehr gut angelegt.

      ISBN978-3-446-42759-4
      Gruß HK
    • . . . danke für den Hinweis, ist bestellt und ich hoffe, dass ich einige Infos/Bestätigungen zum Thema bekomme. Immerhin ist der "Kaltkanal als Energie- und Prozessvernichter" eines meiner Prio-Themen.

      Bedenke: Der Kaltkanal mit Tunnelanguss ist für den Kunststoff eine Folterstrecke . . . und wenn er diese hinter sich hat, soll er noch Wertschöpfung leisten.

      Gruß HHB
      HHB
    • Hallo @HK,

      habe allgemein das Buch mal durchgeschaut, auch einige Passagen gelesen. Ich würde dieses Buch besonders den Werkzeugkonstrukteuren empfehlen! Es sind ganz gute Darstellungen vorhanden und es ist auf jeden Fall ein Buch, was man empfehlen kann .....

      Mir persönlich werden für den Spritzguss "sehr schlechte Anguss-Konzepte", wie z. B. H-Kaltkanal und andere nicht reologisch ausgeglichene Systeme, eher als eine "Art der Anspritzung" dargestellt und nicht "als SCHLECHTE Art der Anspritzung", und das wertet den Inhalt des Buches für mich ab ..... Somit wird sich (durch dieses Buch) das Einbringen von teilweise "schauderhaften" Anspritzsystemen in die Werkzeuge wohl in Zukunft auch nicht ändern ......

      Schönes Wochenende u beste Grüße

      HHB
      HHB
    • Behrens schrieb:

      Kaltkanal als Energie- und Prozessvernichter
      Allerdings bringt er auch etwas mehr Wartungsaufwand mit sich. Das Problem ist glaube ich auch, dass der HK für viele eine Blackbox ist.

      Ich hätte aber schon gesagt, dass der Kaltkanal bei kleineren Serien/Stückzahlen auch Vorteile bieten kann. Also für bestimmte Anwendungsfälle, wenn die Qualität nicht bis auf das letzte ausgereizt werden muss.

      Das Buch besitzen wir auch. Ich muss aber zugeben, dass mich hier und da die Lobpreisung des Melt flippers etwas stört. Die genaue Geometrie habe ich noch nicht darin gefunden, nur das Funktionsprinzip. Aber klar: Der Autor muss ja auch sein Geld damit verdienen. Kann ich auch verstehen.