Kein Nachdruck über Weg, Zeit oder Druck

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kein Nachdruck über Weg, Zeit oder Druck

      Hallo!

      Ich habe mit einer Demag NC4 folgendes Problem:
      Soweit ich es noch von den NC3 weiss, muss ich doch für wegabhängige Nachdruckumschaltung PN-Weg aktivieren und daneben den gewünschten
      Wert einstellen. Darunter gebe ich dann bei PN-Zeit eine Zeit ein. Und einen Druckwert bei PN-Druck
      Wenn dann PN-Weg nicht innerhalb von PN-Zeit erreicht wird oder PN-Druck vor erreichen von PN-Weg überschritten wird, kommt die Fehlermeldung
      "kein Nachdruck über Weg, Zeit oder Druck".
      Richtig?
      Was ist aber wenn der Fehler angezeigt wird obwohl die Werte von PN-Zeit und -Druck unterschritten sind. (PN-Weg ist überschritten).
      Elektriker meinen Softwarefehler, aber die haben schon so oft Software aufgespielt, dass es fast zur Routine geworden ist.

      Falls jemand Rat weiss, schon mal Danke im Voraus.
    • Wenn Du Umschaltung über Weg eingeben hast bzw. den entsprechenden Programmschalter dazu aktiviert hast dient die eingegebene Zeit als Kontrollzeit obwohl die Umschaltung über Zeit nicht ausgewählt ist. Ist Deine reale Spritzzeit länger als die eingegebene Zeit kommt es eben zu dieser Störungsmeldung.

      Ebenso beim Druck.Gleiches Spiel, anderer Parameter.

      Alles andere ist dann wie erwähnt ein Problem der Steuerung.

      Setzte mal den Wert von Zeit und Druck auf 0 weil dann die Überwachungen aus sind. Besteht das Problen dann immer noch hat die Software/Steuerung ne Macke.
      Kunst ist wenn man es nicht kann !
      Denn wenn man es kann ist es keine Kunst mehr !
    • Stephanauslohne schrieb:

      Was ist aber wenn der Fehler angezeigt wird obwohl die Werte von PN-Zeit und -Druck unterschritten sind. (PN-Weg ist überschritten).
      Eigentlich dürfte es so doch überhaupt nicht passieren! Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler?

      P.S.: Wenn PN-Zeit un -Druck auf Null gesetzt wurden, bestand das Problem weiterhin. Zwischenzeitlich
      hat der Elektriker (wieder mal) die Software neu aufgespielt. Mal gucken, wie lang das gut geht.
    • Wenn der Programmschalter auf wegabhängiger Umschaltung steht, die reale Spritzzeit und der reale Spritzdruck unter den eingegebenen Werten liegt muss es funktionieren ! Spritzt Du wegabhängig und hast Zeit und Druck auf Null gesetzt sind diese Überwachungen unwirksam/ausgeschaltet.

      Wird Dein Weg/Umschaltpunkt beim Einspritzen erreicht muss es gehen sonst stimmt etwas anderes nicht.
      Kunst ist wenn man es nicht kann !
      Denn wenn man es kann ist es keine Kunst mehr !
    • @Peters

      Wenn auf der eigentlichen Überwachungsseite eine Abweichung stattfindet kommt eine andere Störmeldung! Die oben genannte Meldung kommt nur wenn man wie beschrieben auf der Seite der Prozeßoptimierung die entsprechenden Einstellungen vornimmt die unabhängig der Toleranzüberwachungen laufen. Auf der linken Seite muss der Spritzdruck höher eingegeben sein als der real vorhandene rechts genauso. Wegabhängiges Einspritzen muss aktiviert sein, Spritzzeit und Druckumschaltung wertmäßig auf Null. Wenn es dann nicht funzt ist irgendwo ein Wurm drin ?(

      Das ist bei Arburg anders
      Kunst ist wenn man es nicht kann !
      Denn wenn man es kann ist es keine Kunst mehr !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Streetforce ()

    • Hallo,

      die Kollgen haben es richtig beschrieben:
      Die DEMAG überwacfht auch die Einspritzzeit und den Druck, wenn Du Volumenabhängig umschatest.

      Wenn Werkzeuginnendruck auch wählbar ist, schaue dort auch nach.
      Gruss
      Zauberer
      __________________________
      Es gibt immer mehr, die immer weniger wissen und immer weniger, die immer mehr wissen. ;(
    • Neu

      Hallo zusammen,

      ich würde das Thema gerne nochmal aufrollen.

      Wir bekommen derzeit bei einer Demag D750 mit NC3 die beschriebene Fehlermeldung. Kann mir jemand sagen um welchen Druck es dabei geht bzw. wo ich in der Steuerung den Druck auf 0 setzen muss, damit diese Überwachung deaktiviert wird?

      Vielen Dank im Voraus.
    • Neu

      Danke für die schnelle Antwort Stoopid.

      Spritzzeitüberschreitung würde ich ausschließen. Hierfür sind 31s eingestellt und laut Statistik der letzten Zyklen wird immer bei ca. 26s in den Nachdruck umgeschaltet. Habe das aber mal getestet und die Spritzzeit auf 15s gestellt und tatsächlich bekam ich direkt die genannte Fehlermeldung.

      Die Frage nach der Spritzdruckbegrenzung kann ich leider nicht beantworten, da ich nicht weiß welcher Wert letztendlich dabei überwacht wird und testweise auf 0 gesetzt werden kann, um die Fehlermeldung aufgrund der Drucküberschreitung zu deaktivieren. Ist das die Sollvorgabe für den Spritzdruck oder gibt es daneben noch ein separates Parameter, welches bei Überschreitung genau diese Fehlermeldung auslöst? Die Sollvorgabe für den Spritzdruck liegt bei Stufe 63 von 127, die Sollvorgabe für den Nachdruck liegt bei Stufe 53 von 127.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Elkaman ()

    • Neu

      Hab leider keine Maschine mehr mit NC3 hier, die Bildschirmseiten kann ich dir deshalb nicht nennen.

      NC 4 gibts die Parameter PN SC-Pos,PN Zeit und PN p_spez. Bildschirmseite 20 ist das hier.

      Willst du wegabhängig Umschalten, setzt du bei PN SC-Pos den Umschaltpunkt ein und nullst PN Zeit und PN p_spez.
    • Neu

      Stoopid schrieb:

      Hab leider keine Maschine mehr mit NC3 hier, die Bildschirmseiten kann ich dir deshalb nicht nennen.

      NC 4 gibts die Parameter PN SC-Pos,PN Zeit und PN p_spez. Bildschirmseite 20 ist das hier.

      Willst du wegabhängig Umschalten, setzt du bei PN SC-Pos den Umschaltpunkt ein und nullst PN Zeit und PN p_spez.
      Ich habe mal alle Programmseiten abfotografiert, von denen ich denke, dass sie für dieses Thema ralevant sein könnten.

      Da Du ja offensichtlich selbst mal mit einer NC3 gearbeitet hast, kannst Du mir ja vielleicht anhand der Bilder sagen wo ich PN p_spez. finde und dort die 0 eintragen muss, damit die Überwachung davon deaktiviert wird.
      Dateien
      • Drücke.JPG

        (990,39 kB, 8 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Geschwindigkeiten.JPG

        (976,23 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PDE.JPG

        (970,61 kB, 10 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • PDE_Statistik.JPG

        (995,39 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Programmvorwahl.JPG

        (989,46 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Startseite.JPG

        (924,29 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • V_und_P_gestuft.JPG

        (970,25 kB, 7 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Wege.JPG

        (924,74 kB, 6 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Zähler.JPG

        (956,54 kB, 4 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Zeiten.JPG

        (922,83 kB, 5 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Neu

      Guten Morgen,

      du willst vermutlich nach Weg umschalten?

      PDE.jpg

      Zeile 20 ab hier wählst du deine Umschaltung .
      0 = aus , 1 = ein
      Zeile 20 = Wegabhängig
      21 = Zeitabhängig (ist bei euch ein, somit schaltet die Maschine bei 29sec auf ND)
      22 = Druckabhängig
      23 = Umschaltweg
      24 = Umschaltzeit
      25 = Umschaltdruck

      So nun stellst du, je nachdem wie du umschalten möchtest, entweder 20,21 oder 22 auf 1 - das andere dann jeweils auf 0.
      Dann entweder Weg , Zeit oder Druck definieren und entsprechend das nicht verwendete wieder auf 0.
    • Neu

      Stoopid schrieb:

      Guten Morgen,

      du willst vermutlich nach Weg umschalten?

      PDE.jpg

      Zeile 20 ab hier wählst du deine Umschaltung .
      0 = aus , 1 = ein
      Zeile 20 = Wegabhängig
      21 = Zeitabhängig (ist bei euch ein, somit schaltet die Maschine bei 29sec auf ND)
      22 = Druckabhängig
      23 = Umschaltweg
      24 = Umschaltzeit
      25 = Umschaltdruck

      So nun stellst du, je nachdem wie du umschalten möchtest, entweder 20,21 oder 22 auf 1 - das andere dann jeweils auf 0.
      Dann entweder Weg , Zeit oder Druck definieren und entsprechend das nicht verwendete wieder auf 0.
      Genau so. Das ist das, was ich meinte mit "Bei Demag NC3/4 müssen sämtliche Zeiten/Drücke (der verschiedenen Umschaltarten) trotz offensichtlich eingestellter Wegumschaltung auf 0 gesetzt werden."
    • Neu

      Perfekt, jetzt bin ich schon einen riesen Schritt weiter, vielen Dank. PDE.jpg = Umschaltdruck, da war ich mir unsicher.

      Das heißt jetzt aber auch, dass ich die Fehlermeldung aufgrund des Umschaltdrucks (steht immer auf 0) ausschließen kann, richtig? Da wir über die Zeit umschalten, kann es dann ja nurnoch am definierten Wert für den Umschaltweg liegen. Ich bekomme also die Fehlermeldung, wenn die Umschaltzeit abgelaufen ist, aber der Istwert für den Umschaltweg noch größer ist als der definierte Sollwert für den Umschaltweg.

      Macht es also Sinn den Wert für den Umschaltweg einfach immer auf 0 zu setzen, wenn über die Zeit umgeschaltet wird und die Umschaltzeit immer auf 0 zu setzen, wenn über den Weg umgeschaltet wird? Gibt es etwas, das dagegen spricht? Wie handhabt ihr das?