Diverse Fragen Kunststoffe Grundlagen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Diverse Fragen Kunststoffe Grundlagen

      Hallo Leute,


      ich habe eikn paar allgemeine Fragen zu Kunststoffen. Ich werde im Laufe
      der nächsten Tagen diesen Thread immer mal wieder aktualisieren, wenn
      unklarheiten bei mir auftreten. Es wäre schön wenn mir jemand helfen
      kann.





      1. Ich habe hier die Frage, warum brennen Kunststoffe.


      Ich weis Kunststoffe sind Kohlenwasserstoffverbindungen. Hat es damit
      etwas zu tun das die Kunststoffe brennen, zum Beispiel PE oder PP?





      2. Warum brennt PVC je nach Weichmachergehalt mehr oder garnicht?


      Ich habe darauf keine Antwort gefunden, nur das als Weichmacher da
      Carbonatsäure oder sowas verwendet wird, aber nicht warum das genau
      brennt.





      3. Warum haben PP eine höhere Festigkeit als PE. Ich weis PP hat CH3
      Ketten als Nebenketten und PE nur H Ketten. Jetzt habe ich gehört, dass
      sich die CH3 Ketten besser verhacken und dadurch eine höhere Festigkeit
      zustande kommt. Die Frage ist aber wo erfährt man sowas, woher weiß man
      sowas?





      4. Warum nehmen manche Kunststoffe wasser auf und quellen und manche wiederrum nicht?


      Ich weis, dass zum Beipeil im Polyamid die Amidbindungen verantwortlich
      sind für die Wasseraufnahme. Aber wie funktioniert das genau und warum
      nehmen Kunststoffe die keine Amidbindungen haben auch Wasser in geringen
      Maße auf?





      5. Sind Kunststoffe anfällig für Kossosion?


      Soweit ich weis gibt es keine Korrosion bei Kunststoffen. Allerdings
      dachte ich mal gelesen zu haben, dass Kunststoffe durch Zusätze eine
      geringere Korrosionsneigung besitzen.





      6. Welche Auswirkungen hat der Benzolring im Polystyrol auf das Polymer.


      Ich weis die Regel: gleiches löst gleiches. Das heißt ja das Polystyrol
      nicht bestädnig gegen organische Lösungsmittel ist. Aber in wiefern hat
      der Benzolring etwas damit zu tun und hat er auch positive Auswirkungen
      auf das Polymer?





      7. Warum steigert eine Copolymerisation von Butadien mit Poylstyrol die Schlägzähigkeit?





      8. Wenn man zum Beispiel ABS mit Chrom beschichten will, dann geht dies
      durch galvaniesieren. Ich habe gelesen, dass die Metallschicht dann auf
      dem Kunststoff hält durch mechanische Verhackungen. Wie muss man sich
      das vorstellen?





      9. Warum erhöht der Zusatz von Glasfasern die Zufestigkeit und die
      Steifigkeit bei den Kunststoffe z.B POM was passiert da genau?


      10. Warum vergilben Kunststoffe wie PS mit der Zeit?
      Ich weiß das PS einen Benzolring hat im chemischen Aufbau. Hat dies was damit zu tun?

      11. Welche Unterschiede bestehen zwischen der 3-Zonen Schnecke und einer Kernprogressiven 3-Zonen Schnekce.
      In meinen Augen haben diese beide ja ihre drei Bereiche also Einzugsbereich, Kompressionsbereich und Meterringbereich. Was ist nun genau der Unterschied und wann verwendet man welche der beiden Schnecken?



      Ich weis es sind schon ein paar Fragen geworden, aber es wäre schön wenn wir wenigstens ein paar gelöst bekämen.





      Es wäre schön wenn jemand Rat wüsste. Vielen Dank





      [IMG:http://www.uni-protokolle.de/foren/templates/subSilver/images/spacer.gif]

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von steve08 ()

    • Ich schlage den Kauf entsprechender Fachbücher vor. Das sind grundlegende Kunststofffragen, die im Unterricht bzw. in Fachbüchern deutlicher behandelt werden können. Ich möchte dadurch nicht unfreundlich wirken, aber das ist wirklich ein Stoff, der in entsprechenden Schulungen recht umfangreich behandelt werden muss. Sonst kommen gefährliche Halbwahrheiten zustande. Das kann nicht zwischen Tür und Angel abgehandelt werden.

      Leider habe ich schon auf deine Frage bezüglich der Feuchtigkeitsschlieren geantwortet. Im Rahmen dieser Fragen hätte ich dir zu einer Grundsatzschulung bezüglich Polymere, Thermoplaste und deren Verarbeitung raten müssen und rate ich immer noch.
      MfG. petersj
    • Ich bin Student und bei mir ght es um eine Prüfung, deshalb die Fragen :) Wenn einer eine gute Zusammenfassung oder sowas als Skript hat, wo auch solche Sachen behandelt werden immer her damit :)

      Ich wäre deshlab auch sehr dankbar wenn trotzdem jemand was zu den Fragen schreibt, denn ich finde wirklich keine Antwoten darauf :(
    • Dann hast Du noch nicht alle ressourcen ausgenutzt. Ich weis das die UNI Paderborn unzählige Fachbücher und Ausarbeitungen und Fachzeitschriften hat. Und was die Grundlagen angeht, werden die in den Vorlesungen erörtert und von den Studenten nachgearbeitet. Und wenn das Prüfungsaufgaben sind, wird der Prof sie ja von irgendwo hergezogen haben. Das heißt für dich das du jetzt mit dem schwitzen anfangen solltest. Denn das machen Lehrlinge, Meister, Techniker und Dipl ing`s genau so. Und dafür ist das Forum komplett ungeeignet. Denn hier werden Erfahrungen ausgetauscht und manchmal auch fachliche Lücken geschlossen. Eine Prüfungsvorbereitung ist da leider nicht mit inbegriffen.
      Tut mir leid aber petersj hat mit den Halbwahrheiten völlig recht.
    • Hallo,
      also welche Pruefung wirst Du denn schreiben?
      Wenn Du zu einem Kunststoffverarbeitenden Betrieb kontakt hast, der ausbildet, lass Dir einfach die Unterlagen der Ausbildung der Verfahrensmechaniker geben.
      DA werden dann alle Fragen beantwortet.

      Man kann nicht in einem Forumsbeitrag den Inhalt von 3 Lehrjahren aufschreiben, da haben die Forumskollegen absolut recht!
      Nachdem Du aber aus Bayern bist, koenntest Du mit der Berufsschule in Wasserburg kontakt aufnehmen, das ist der Fachsprengel fuer Kunststoff in ganz Bayern!

      gruss
      Miche
    • Hallo zusammen,

      es klingt zwar hart, was die Kollegen geschrieben haben, ist aber so.

      Selber habe ich auch eine Facharbeiterausbildung im Bereich Kunststoff absolviert und das dann noch weiter schulisch vertieft. Die facharbeiterausbildung half mir sehr im Studium, noch mehr aber hinterher in der Praxis.
      Selber bildete ich schon einige (mehr als ein Dutzend) Facharbeiter aus, stand auch als Ansprechpartner bei einem größeren Betrieb, der einen Hauptamtlichen Ausbilder für Kunststoff hatte, für alle Fragen, die dieser nicht beantworten konnte, zur Verfügung.

      Daher kann ich nur bestätigen was die Kollegen geschrieben haben, denn spetiell hier im Forum finden sich oftmals Antworten, die fachlich nicht all zu fundiert sind, nur ganz wenige Kollgen schreiben hier Antworten, die sehr fundiert und belastbar sind.
      So war es zumindest vor 2 Jahren, als ich aufhörte hier aktiver zu sein, möchte aber versuche zukünftig auch etwas fundierter wieder aktiv zu sein.
      Gruss
      Zauberer
      __________________________
      Es gibt immer mehr, die immer weniger wissen und immer weniger, die immer mehr wissen. ;(
    • Da es nicht all zu viele gibt, die dem entsprechen, was der Beitrag über mir aussagt, fühle ich mich mal angesprochen.
      Ich habe noch nie behauptet, dass ich immer Recht habe oder was ich sage und schreibe gilt.
      Ich bilde mich genauso hier im Forum weiter, auch durch Erfahrungen anderer. Meine Erfahrungen, die ich teilweise nicht ganz beschreiben kann, möchte ich genauso mitteilen.
      Da ich immer auf Problemfindung (und dadurch Abhilfe) aus bin, sehen das manche an als ob ich nichts begreife. Andererseits gebe ich mich mit einem "Das ist halt so" nicht zufrieden!

      Ich möchte Probleme lösen. Die Probleme umgehen bringt auf einer anderen Maschine nichts.

      Wenn mancheiner auf seine Rechtschreibung achten würde, dann würde ich seine Beiträge auch akzeptieren.....
      Mangelnde Rechtschreibung, sagt halt nur zwei Dinge aus: keine Lust oder kein Können.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • So, da nun hier verschiedene Meinungen gesagt/geschrieben wurden, möchte ich darum bitten wieder auf den Teppich zurück zukommen, bevor es (seit langem) mal wieder ausartet.
      Danke!

      Zurück zum Thema:

      Ich hab mich hier bisher auch zurückgehalten, weil ich mir nicht vorstellen kann, nichts zu den o.g. Fragen zu finden. Es gibt verschiedene Quellen:

      - Internet
      - Fach.-Bücher(eien)
      - aufmerksames verfolgen des Unterrichts
      - ect.

      ich persönlich halte nichts davon, sich die Antworten zusammenschreiben zu lassen, ohne etwas Mühe zu investieren ( Nichts gegen den Beitragsersteller, ich meine es generell!)

      Daher mein Tipp:

      Selbst erarbeiten!
      Bei einzelnen Fragen, kann man natürlich gern helfen, aber be einem regelrechten Fragenkatalog sehe ich dies anders!
      MfG

      qs
      (Moderator)
    • Es ist schade, das keiner helfen möchte... Ich habe selbstverständlich schon versucht mich über diverse Skripte / Bücher etc. mit Antowrten zu versorgen. Leider steht aber nirgends die Antwort auf die Fragen warum. Es steht überall Kunststoffe brennen, mit der und der Flamme, sie tropfen ab oder nicht riechen danach... usw... aber das warum wird nie beantwortet... Warum brennen denn Kunststoffe -> Weil es Kohlenwasserstoffverbindungen sind die mit Sauerstoff entzündbar sind... Das wäre eine einfache Antwort aber die bekommt man nirgends. Wenn mir einer zeigen kann wo im Internet die Antwort zu finden ist warum Kunststoffe brennen ist er mein Held.

      Deswegen habe ich gedacht ich bekomme hier Hilfe...
    • Nachdem Du bei Uni-Protokoll auch keine Antwort erhalten hast...

      Mag es nicht damit zusammenhängen, das die Kunststoffe aus brennbaren/entzündlichen Grundsubstanzen bestehen?

      z.B:

      de.wikipedia.org/wiki/Styrol
      de.wikipedia.org/wiki/Propen
      de.wikipedia.org/wiki/Acrylnitril

      Nur um ein paar beispiele zu nennen
      Dies ist zwar keine Ausführliche Antwort, aber immerhin.

      Klar ist es schwer, was zu finden, was einem die Antwort gibt, ohne das man sich bemühen muss.
      Sorry, wenn ich das so schreibe, aber wenn ich die anderen Fragen lese, die Du stellst, kann ich nur sagen "Use your Brain" Ist nicht böse gemeint, aber die Frage, warum Glasfasern die Festigkeit erhöhen, sollte man schon verstehen und beantworten wenn man diesen Bereich bereits studiert, oder bist Du Fachfremd, will heißen, Du hast keine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker für Kautschuk und Kunststoff??????
      MfG

      qs
      (Moderator)
    • Ja ich habe keine Ausbildung zum Verfahrensmechaniker. Das Kunststoff Fach ist nur ein Fach unter vielen im Studium Maschinenbau und da habe ich halt keine Kenntnisse aus Ausbildung etc. sondern versuche mir das über Bücher / Internet etc. beizubringen...

      Deswegen helft mir bitte
    • ..."Hallo, ich mache gerade mein Studium im Bereich Maschinenbau. Eines der Fächer des Studiums beinhaltet das Thema Kunststoffe. Da ich aber bisher mit der Thematik des Kunststoffs nie zutun hatte, wäre ich froh, wenn mir hier ein wenig geholfen werden könnte, um an Informationen zu gelangen....."


      Wenn Du in etwa so wie oben dein Thema begonnen hättest, wäre es vermutlich klarer rübergekommen!

      Dennoch, schön ins Thema einlesen, das bleibt haften ;) !
      MfG

      qs
      (Moderator)
    • steve08 schrieb:

      Das Kunststoff Fach ist nur ein Fach unter vielen im Studium Maschinenbau und da habe ich halt keine Kenntnisse aus Ausbildung etc. sondern versuche mir das über Bücher / Internet etc. beizubringen...

      Und was sagt Dein Betreuer/in dazu?
      Hast Du Den oder Die schon einmal mit den Fragen konfrontiert?
      Dazu sind sie ja schliesslich da, um Studenten in Ihrer Arbeit zu betreuen!!!
      Sicherlich gibt es vielel die Dir hier helfen würden, ich selbst auch gerne.
      Die Zeit spielt jedoch eine grosse Rolle, man kann in einer halben Stunden Praxis oder Vorlesung mehr darüber sagen als hier im Forum darüber zu schreiben.
      Das haben schon ganz andere Leute in Fachbüchern getan.

      Schaust Du mal hier, da gibt es reichlich Auswahl an Fachbüchern:
      spritzgussweb.de/cgi-bin/artikel/buchstart.cgi?read&so
      Schreibst Du Dir ein paar heraus und schlenderst damit einmal in eure Campus-Bibliothek.
      Ich weis, das lesen von Fachbüchern ist unter den heutigen Studenten verrufen und verpönt, jedoch findest du dort alle Antworten auf Deine Fragen.
      Bin ich mir ganz sicher ;)


      Otl. E.
      "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" und "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom"