Filmanguss als Heißkanal

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Filmanguss als Heißkanal

      Hallo Forum
      Ich habe heute eine Platte aus PC GF 20 gespritzt. Sie wird über einen Heißkanal in der Mitte angespritzt. Sie ist rechteckig und 2,5 mm stark.
      Da habe ich mir mit der Durchbiegung die Ohren gebrochen. Da die kürzeren Seiten schneller schrumpfen als die Längeren. Also Verzug!!!
      Gibt es eigendlich Heißkanäle die keinen Punkt sondern einen Filmanguss haben? Ich meine das nicht der Film am Teil bleibt, sondern die Austrittsdüse ein Film ist.
      Wäre das technisch machbar? Sogar mit Verschlussythem,damit eine saubere Kante übrig bleibt. Würde bei einigen Artikeln meiner Meinung nach wesentlich bessere Ergebnisse liefern. Was meint ihr dazu?
    • Hallo Uziel,

      ich gehe mal davon aus, dass der GF-Anteil nicht verändert werden darf, da ein höherer GF-Gehalt weniger Verzug mitsichbringen würde.
      Einen HK mit Filmanguss als Direktanbindung habe ich noch nicht gesehen.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Hallo zusammen........

      es gibt so etwas ähnliches. Allerdings ist das keine Düse mit der Form eines Filmes. So was wird mit einer normalen
      Verschlußdüse gemacht. Von der aus geht man z.B. über einen "Tunnel" durch den Stempel direkt auf den Artikel drauf.
      Die Geometrie des Tunnelaustritts in die Form, mit der du letztendlich auf den Artikel anbindest, mußt du halt nur
      so stark wählen, daß wenn der Artikel vom Auswerfer vordedrückt wird, er genau an der Anbindung sauber abreißt.

      Eine Düse mit der Form eines Filmes hab ich auch noch nicht gesehen. Das soll nicht heißen, daß das technisch nicht
      möglich ist. Der Hersteller des HK ist sicherlich in der Lage, für Geld alles zu tun ^^
      ------------------------------
      Greetz Lupus