Heißkanaldüse macht Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heißkanaldüse macht Probleme

      Hallo,
      wir haben eine Heißkanaldüse im Einsatz, die Pneumatisch angesteuert wird. Seit einiger Zeit haben wir das Problem, dass die Düse sporadisch nicht mehr öffnet. Das geht dann von nach dem Einbau 2 Schichten ohne Probleme bis hin zu eingebaut und geht nicht.

      Haben schon die Düse beim Hersteller gehabt. Dieser hat leichten Verschleiß beseitigt. Problem ist aber nach wie vor vorhanden. Den Pneumatikzylinder haben wir heute zerlegt. Ebenfalls nichts zu finden. Maschine überprüft > alles OK, Ventil wir korrekt angesteuert und schaltet auch.

      Vielleicht hat von euch einer ne Idee. Ich komme nicht mehr so recht weiter.

      Bin für alle Tipps dankbar.
      Gruß HK
    • Hallo

      wieviel bar habt ihr auf der Leitung.?

      Wo sitzt das Ventil zum ansteuern der Nadeln.

      Welchen durchmesser habt ihr auf den Luftschläuchen

      Wieviel Luftdurchfluss habt ihr.

      Am besten ist wenn ihr eine 13mm Leitung mit grossem Luftstrom direkt am verbrauchen sitzen habt. möglichst kurzer Schlauch zum Zylinder. Ebenso wichtig ist der Druck. Hast du es mal mit einem Druckverstärker versucht.

      Achtung bei einem Kanadischen Hersteller mit H wird gerne die Dichtung zum Luftkolben undicht und das Material fliesst nach hinten in den Kolben raum.

      Gruss
      Basteln mit Plaste und Elaste
    • um was für ein material handelt es sich denn überhaupt??

      -ggf. temperaturen der düse erhöhen
      habt ihr eine verzögerungszeit drinnen also zwischen nadel öffnen und spritzen, eine verzögerungszeit von 0,2 oder so sollte drin sein

      und wenn alles nix mehr hilft einfach auf hydraulik umstellen 30 bar drauf und dann lauft der bock
    • Hallo
      wieviel bar habt ihr auf der Leitung.?
      6bar

      Wo sitzt das Ventil zum ansteuern der Nadeln.
      Das Ventil sitz an der Maschine. Die Heißkanalverschlußdüse wird über einen pneumatischen Zylinder angesteuert, der direkt an der Düse sitzt.

      Welchen durchmesser habt ihr auf den Luftschläuchen
      6mm

      Wieviel Luftdurchfluss habt ihr.

      Kann ich nicht genau sagen. Müsste aber ausreichen.

      Noch zu erwähnen wär, dass wir nur mit dieser Düse Probleme haben alle anderen Düsen (in anderen Werkzeugen) nach dem Prinzip funktionieren.
      Gruß HK
    • um was für ein material handelt es sich denn überhaupt??

      -ggf. temperaturen der düse erhöhen
      habt ihr eine verzögerungszeit drinnen also zwischen nadel öffnen und spritzen, eine verzögerungszeit von 0,2 oder so sollte drin sein

      und wenn alles nix mehr hilft einfach auf hydraulik umstellen 30 bar drauf und dann lauft der bock
      Polystyrol > haben aber schon mehrere Typen durch. Nichts besser oder schlechter geworden. Die Tempraturen haben wir auch schon erhöht. Auch hier wieder kien Erfolg. Verzögerungszeit ist eingestellt. Genau wie Du geschrieben hast 0,2 sec. vor dem Einspritzen öffnet die Nadel. Haben auch schon mit der Zeit experimentiert. Wieder kein Erfolg.
      Gruß HK
    • Bei einer unserer Düsen haben wir einen Kühler dazwischen. Dieser Kühler kühlt den Luftstrom vor Eintritt des Werkzeuges. Auch bei uns funktionierte die Nadel sporadisch nicht mehr. Wir waren erst von ablagerungen ausgegangen ( PC/ABS). Doch die Düse war sauber. Wir vermuten das sich das zu sehr aufgeheitzt hat.
    • Servus,

      mit 6bar auf der Leitung würde bestimmt bei uns nichts mehr so richtig funzen. Wir haben mindestens 8bar drauf, die Kompressoren machen 10bar. Schlauchdurchmesser ist 13mm und der innendurchmesser müsste 9mm haben.
      Ggf wird die Verschlussdüse zu warm wie @Uziel schon sagt, habt ihr mal versuchsweise den Zyklus gedrosselt? Ferner könnte ich mir noch vorstellen, dass zu viel Druck auf der Düse steht oder die zu spät schließt.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Wir benutzen 6 mm Schläuche. 10 und grösser hatten keinen Effekt. Desweiteren ist das Wegeventil mit heiß geworden. Wir vermuten das die Toleranzen durch die Ausdehnung nicht mehr ok waren und das Ventil in den Streik getreten ist. Auch ein neues Ventil zickte rum. Sollte die Sache nach dem anfahren erst zeitlich verzögert auftreten, wird es wohl Wärme sein.
    • Hallo

      wie bereits von den Kollegen geschrieben sollte 8 bar und mehr anstehen.

      Wichtig ist noch das der Weg von Luftventil zum Zylinder möglichst kurz gehalten wird. Sonst degt der Druck auf den Schlauch. Wir Hatten die Ventile direkt an der Maschinenplatte am Luftzylinder max. 10 cm Schlauch.

      @ Uziel, wenn der grössere Schlauchdurchmesser nichts gebracht hat, dann habt ihr zu wenig Luftvolumen bzw. Volumenstrom gehabt, ist auch wichtig und hängt von der Bautype des Ventils ab. Es gibt spezielle Ventile für grösseren Volumenstrom.
      Basteln mit Plaste und Elaste
    • Hier mal ein aktueller Stand der Dinge:
      Nach der Druckerhöhung lief die Maschine 2 Schichten ohne Probleme. Dann gestern morgen wieder stillstand nichts ging mehr. Nach mehreren Versuchen noch was zu ändern, was aber auch nichts brachte lief die Maschine auf ein mal wieder (bis jetzt wieder einwandfrei). ?( ?( ?( ?(

      Heute kommt ein Anwendungstechniker vom Düsenhersteller. Mal sehen was der so sagt.
      Gruß HK
    • Hei HK,

      was kam denn nun raus beim Anwendungstechnikerbesuch.

      Ich habe früher 4 Jahre als Anwendungstechniker bei einem Heißkanalhersteller gearbeitet und würde jetzt mal ins Blaue 2 Tips abgeben:

      1, Nadelpassung zu eng
      2. Viton-Dichtring beim Einbau vermackt

      Manchmal ist aber auch ne pneumatische Verschlussdüse einfach zu schwach. Der Zylinder ist zwar grösser ausgelegt als ein entsprechdner hydraulischer, aber bei manchen Anwendungen reicht eben die Kraft nicht aus.
      Du kannst eventuell die Verschlussnadel ein klein wenig mit Polierleinen ablaufen lassen. Das reicht vielleicht schon

      Gruß

      Ingo
      Das Gegenteil von Gut ist Gut gemeint
    • Hallo,
      es wurde festgestellt, dass der Nadelkopf etwas Verschleiß aufweist. Laut HK-Techniker kann das aber nicht die Ursache sein. Es wurde ein Druckerhöher angeschlossen. Die Nadel haben wir dann mit 12bar betrieben. Kein Unterschied zu vorher. Der Fehler trat zum Glück auch auf als der Techniker im Hause war.

      Seit dem der gute Mann da war läuft die Düse komischerweise ohne Probleme. Es wurde jedoch nichts weiter dran gemacht (ich habe den Techniker auch nicht aus den Augen gelassen ;) ). Eine richtige Erklärung hatte er aber auch nicht für das Problem.

      Wir forschen weiter!
      Gruß HK
    • Sporatischer Aussetzer des Ventils oder Signalverlust (Spannungsverlust)

      Soetwas hatten wir mal, unser Elektriker hat dann ein Gerät angehängt zum Spannung messen und daran konnte er die zuletzt gemessene Spannung ermitteln und siehe da es war zu gering.

      PS: es war zwar keine Verschlussdüse vom HK, aber übertragbar ist es ja dennoch.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Hallo,
      das war eine Günther Düse.

      HK schrieb:


      Seit dem der gute Mann da war läuft die Düse komischerweise ohne Probleme. Es wurde jedoch nichts weiter dran gemacht (ich habe den Techniker auch nicht aus den Augen gelassen ;) ). Eine richtige Erklärung hatte er aber auch nicht für das Problem.


      Wie schon geschrieben, seitdem der Techniker damals da war läuft es. Wir konnten auch im nachhinein keine genaue Ursache ermitteln. Bis jetzt läuft es...

      Vielleicht hat der Techniker ja heimlich doch irgendwas gemacht ??? ;)
      Gruß HK
    • Ähnliches Problem, anderer Hersteller. Bei uns war es vermutlich ein Versatz bzw. das Verkanten des Zylinders zur Nadel, also das die Nadel sozusagen quer zur Bewegungsrichtung gegen die Führung gedrückt wird. Kalt gings, warm nicht. Aber nur mal so als Idee, wir vermuten auch nur das es so war weil es nach Demontage/Montage ging. War auch nur nach den ersten Versuchen mit neuem HK in neuem WZ.