Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 177.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wichtig ist hier, das Wasser immer erst einmal analysieren zu lassen und dann entsprechend zu behandeln. Blind Biozide, Korrosionsschutz usw. zusetzen kostet viel Geld und möglicherweise auch etwas an der Gesundheit. Frage ist auch immer, woher das Wasser genommen wird - Brunnen, der Tümpel nebendran ... Wir beziehen das Wasser aus einem Brunnen mit guter Qualität. Dieses wird vorgefiltert, dann durch die Umkehrosmoseanlage und anschließend wieder etwas aufgesalzen --> dann landet es im Kühlwass…

  • TPE rieselfähigkeit

    Stoopid - - Material

    Beitrag

    Verklumpt das Material bereits in den Säcken oder dann tatsächlich erst im Trichter? Lösung wäre vielleicht ein kleinerer Trichter und dafür dann häufiger, jedoch kürzer zu fördern. Sollte das Material bereits im Sack verklumpen dann hilft, falls vorhanden, vielleicht ein Taummelmischer.

  • - Dosiergeschwindigkeit noch so einstellen, dass erst kurz vor Kühlzeitende aufdosiert ist. - Deko auf 2-3 mm reduzieren - Massepolster runter auf 1-2mm - Staudruck 50bar spezifisch. Wird halt nun ein gebastel, wenn die Spritzeinheit zu groß ist.

  • Parameter wie Dosierweg, Deko, Massepolster bitte ergänzen und evtl. Zuhaltung. Ich bin mir ziemlich sicher, dass hier dein Material im Zylinder "verkocht"... Überfüllen heisst dein Teil gratet umlaufend - sprich das Werkzeug drückt es auf?

  • Kühlkanäle

    Stoopid - - Werkzeug

    Beitrag

    Zitronensäure wird meist eingesetzt. Wichtig ist halt danach gründlich mit Wasser zu spülen.

  • Tägliches Schweißen - rissige Haut

    Stoopid - - OFF TOPIC

    Beitrag

    Handschuhe benutzen?!

  • Ja, so wird das manchmal genannt. Ergänzend : wie @1u21 bereits richtig vermutet hatte, bezieht sich das eigentlich auf die sternförmigen Angüsse.

  • Mit Spinnzieher ist ein Stift mit einem Hinterschnitt (z.B. umlaufende Nut, Kugel...) , welcher in den Anguss eintaucht. Daher auch die angesprochene Verengung im Anguss.

  • Der Kunde bemustert erstmal bei sich und dann dürfen wir. Ich werde dann entsprechend Feedback nachreichen.

  • Corona hatte das Projekt erstmal bisschen zum erliegen gebracht. Nun lässt der Kunde die Werkzeuge selbst bauen, warum weiss man nicht - somit hat sich für mich das Thema erledigt. Wir werden die Werkzeuge dann bekommen - ich bin gespannt bzgl. deren Erstbemusterung und dem gewählten Entformungswinkel.

  • Schnittverletztungen könnte man noch aufführen z.B. an Werkzeugen. Rest hat @1u21 bereits erwähnt. Alle diese Verletztungen sind meist auf Unachtsamkeit, Hektik und fehlende PSA zurückzuführen - so meine Erfahrungen.

  • Man muss hier sicherlich unterscheiden : Weiterbildungen zum Meister / Techniker oder ähnliches , wurde ich persönlich selbst zahlen um die Bindung an eine Fa. zu vermeiden. Schulungen bzgl. neuer Investitionen (Maschinen/Peripherie) sollte dann schon der Arbeitgeber zahlen, schließlich will er von der Neuanschaffung entsprechend profitieren und das geht halt nur, wenn die Mitarbeiter das "Potenzial" dann auch ausschöpfen können.

  • Zitat von 1u21: „Kommen wir wieder zum eigentlichen Thema zurück. Woran liegt es, dass nicht kommuniziert wird? Besteht keine Zeit? Oder gibt es keine gemeinsame Sprache? Verstehen sich die Einrichter nicht mit den Konstrukteuren? “ Weil es immer schnell gehen muss. Passt dann was nicht, wird die Zeit, welche vorher nicht aufgebracht wurde, mehrfach in das lösen des Problems gesteckt. So erlebe ich das oft genug. Warum daraus keiner lernt - keine Ahnung.

  • Im Endeffekt landen wir bei diesen Themen ja immer beim selben Endergebnis. 1. Ausbildung sollte bzw. muss auf aktuelleren Stand der Technik gebracht werden 2. Unternehmer müssen sich trauen in neue Technologien zu investieren und entsprechend umsetzen 3. Personal muss immer Up to date gehalten werden - Schulungen, Weiterbildungen usw. 4. Es muss alles entsprechend honoriert werden (Thema Entlohnung , Benifits , ... ) Unternehmen die dies alles schaffen und konsequent durchziehen sind und bleibe…

  • Zitat von Behrens: „Ich bin der Meinung, dass ALLGEMEIN die Spritzgießer in den vergangenen Jahren viel zuviel in Technik investiert haben, anstatt in Mitarbeiter! “ Richtig, weil die Maschinenhersteller immer mehr "Schnickschnack" in die Maschinen intergieren und den Unternehmern glaubhaft machen ,wie toll diese ganzen Systeme sind. Wie rüste ich ein Werkzeug.... usw. mit Anleitung an der Maschine, ... Diese denken sich dann, wozu ausgebildete Fachkräfte wenn die Maschine doch alles vorgibt - j…

  • Geiz ist Geil Mentalität. Es wird immer zuerst der Invest gesehen... dabei verlieren viele die Folgekosten komplett aus dem Blick.

  • Auswerfer wirft Teil nicht raus

    Stoopid - - Maschine

    Beitrag

    Wie darf man nicht auswerfen verstehen? Verformt sich das Teil beim Auswerfern und bleibt somit in der Kavität oder bleibt es an den Auswerfern hängen? Welches Material ?

  • Ich habe im Unternehmen einen "Quereinsteiger" mit über 25 Jahren "Erfahrung" ersetzt. Ich kann mittlerweile getrost behaupten, dass trotz der nicht zeitgemäßen Ausbildung (was auch hier immer wieder thematisiert wird) , eine ausgebildete Fachkraft meist nicht durch "angelernte" Quereinsteiger zu ersetzen ist (heisst nicht, dass es keine Top Quereinsteiger gibt). Beispielsweise wurde hier weit unter den Möglichkeiten gearbeitet - katastrophale Zyluszeiten, immer wieder vermeidbare Maschinenstill…

  • Wenn alles ,bis auf den Hauptschalter, aus ist passiert nichts. Lediglich die Steuerung läuft halt noch.

  • Bewertung verschleißgrad Schnecke

    Stoopid - - Maschine

    Beitrag

    Längerfristig wird man um die neue Schnecke so oder so nicht herumkommen. Alles nur ein Spiel auf Zeit... der Invest kommt definitiv irgendwann. Das Ganze kann jetzt möglicherweise eine Zeit lang gut gehen und dann,wie immer, wenn`s mal wieder "brennt" geht halt nichts mehr. Dann wird sofort gekauft und gehofft, dass die Schnecke morgen im Haus ist ;).