Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • NOT-AUS > Hand eingeklemmt

    petersj - - Maschine

    Beitrag

    Ich habe mal in den Schaltplänen von ARBURG nachgesehen (wir haben keine Selektiereinrichtungen). Hier sind die Klappen elektrisch mit Stellmotoren betrieben. Für jede der zwei Sortierstellungen gibt es je 2 Endschalter zur Überwachung der Stellung. Und wenn Nothalt gedrückt, stehhen alle Motoren der Maschine. Der Nothaltknopf ist aber kein Notaus! Denn die Steuerung und der Monitor bleiben unter Spannung! Lediglich alle Bewegungen werden gestoppt, bei der Hydraulik z.B. durch einsperren der Öls…

  • Neueinstieg Innendrucksensoren

    petersj - - Werkzeug

    Beitrag

    Die Sensorik und Anzeigefähigkeit ist ja nicht das alleinige Problem. Das bekommen viele Firmen ggf. noch auf die Reihe. Was machen dann aber die Einrichter und Spritzgießer mit den neuen, alten Möglichkeiten, wenn ihnen die Nutzung nicht erklärt wird. Gerade bei dieser Sensorik ist eine umfangreiche Schulung von Nöten. Genau wie Behrens es sagt: Wer im Mittelklassewagen sitzt, sollte nicht gleich in einen Formel1-Wagen steigen, um ein Rennen zu gewinnen ... Und gerade da werden die Betroffenen …

  • Neueinstieg Innendrucksensoren

    petersj - - Werkzeug

    Beitrag

    Ehrlich: Ich verstehe nicht, dass man sich Gedanken über den Hin- und Herwechsel des Sensors macht. So teuer sind die Dinger im Verhältnis zum ganzen Werkzeug nun auch wieder nicht. Besser werden diese kleinen "Klugscheißer" durch häufiges Ein- und Ausbauen auch nicht gerade. Daher: Jedem Werkzeug seinen eigenen Druckaufnehmer. Erübricht sich sowieso, wenn dieser an die Kavitätenform angepasst werden muss. Die Messlasche war nur als etwas stabilere Alternative für den Fall des ständigen Tausches…

  • Ich hätte noch anzubieten: 2x Maschineneinstellkurs M2 für die alten D-Maschinen. Bei Bedarf gerne melden per Mail mit Angabe der Postadresse. Nur in Papierform! Nicht zerlesen. Kostenlos.

  • "Digital" gibt´s die gar nicht. Auch damals zu Herstellungszeiten nicht. Wenn du Glück hast, hat die jemand für sich gescannt. Das war aber zur Herstellungszeit noch nicht so üblich. PS Ich hätte jedoch noch anzubieten: 2x Maschineneinstellkurs M2 für die alten D-Maschinen. Bei Bedarf gerne melden per Mail mit Angabe der Postadresse. Nur in Papierform!

  • Neueinstieg Innendrucksensoren

    petersj - - Werkzeug

    Beitrag

    Das ist bei direkt messenden Innendrucksensoren aber keine gute Lösung. Ich würde dann einen indirekten Sensor empfehlen (Messlasche). Der ist relativ einfach aus dem Werkzeug herausziehbar und ins nächste einzustecken. Man muss nur aufpassen, dass der passive Messstift in jedem Werkzeug nicht verloren geht. Der Sensor kann damit an der Maschine bleiben und das sehr empfindliche Kabel muss nicht ständig getrennt und wieder gekuppelt zu werden. Die gibt´s auch mit "vernünftigen Kabeln für Männer"…

  • Kranbahn

    petersj - - Peripherie

    Beitrag

    Wichtige Frage ist doch: Was soll der Kran heben können? Und wie hoch? Wenn das nur bis 5000kg geht, gibt es auch Mobilkrane,die über die Maschine geschoben werden können. Wir haben auch keine Krane. Wenn eine Maschine aufgestellt werden soll, holen wir ein Schwerlasttransportunternehmen, die auch Tresore usw. aufstellen. Transport dann mit Panzerrollen. Mobile Krane: tiger-krantechnik.de/mobilkrane Gib es auch bei fast jedem Industrieausrüster.

  • Wie werden Farb-Masterbatches hergestellt?

    petersj - - Material

    Beitrag

    Ja, genau das ist das Prinzip. Noch ein bisschen dies und ein bisschen das dazu (verrate ich aus bestimmten Gründen nicht), das dann bei bestimmten Parametern durch einen Zweischneckenextruder mit entsprechender Schneckenkonfiguration fahren. Um die entstehende Farbe zu bestimmen wird das Granulat in der entsprechenden Verdünnung zu Musterplatten gespritzt. Die entstandenen Platten werden dann visuell und ggf. auch per Farbmesscomputer beurteilt. Dabei ist das Ergebnis natürlich nicht zufällig, …

  • PBT Ultradur B4330 B4331

    petersj - - Material

    Beitrag

    Und unbedingte Sauberkeit ist bei PBT (und allen anderen Polymeren natürlich auch) ein unbedingtes MUSS. Kleinste Schmutz- und Vercrackungsbestandteile wirken besonders beim PBT als Multiplikator: 1x2=2, 2x2=4, 4x4=16 und dann geht's exponentiell weiter hoch, in sehr kurzer Zeit. Deswegen ist zeitlich wiederkehrend in relativ "kurzen" Abständen eine notwendige Reinigung des Verfahrensteils inkl. HK kein Geheimnis. Abgesehen vom Trichter, Trockner Förderleitungen etc.

  • Gelbverfärbung bei hellen PA6 Teilen

    petersj - - Material

    Beitrag

    ?????? Es tritt also in jeder möglichen Kombination auf??? Dann ist das kein Materialproblem sondern ein Lagerungsproblem der Fertigteile! Habt ihr schon mal einige Teile gespritzt ohne jegliche Zugaben und die dann an den gleichen Stellen gelagert bzw. mit den betroffenen additivierten Fertigteilen räumlich zusammen jedoch ohne Kontakt? Wenn das dann nicht auftritt kann es nur ein Materialproblem sein, welches durch eine der eingesetzten Komponenten zustande kommt. Ihr müsst ein absolutes Aussc…

  • PBT Ultradur B4330 B4331

    petersj - - Material

    Beitrag

    @ Behrens Es ist eigentlich schon alles gesagt worden. Mich wundert bei dem geschilderten Problem eigentlich der große Umfang der Vercrackung (wie in dem Bild gezeigt). Die Hinweise auf beginnende Vercrackungen müsste bei diesem Umfang schon viel früher zu erkennen sein (kleine schwarze Punkte). Ich habe eher das Gefühl, dass das Material nach dem Düsenabhub bis zum nächsten Schuss aus der Düse quillt, sich dann dort ansammelt und irgendwann als großer Schmutzklumpen eingespritzt oder eingedrüc…

  • Ich fass mal zusammen: Alles was ausprobiert und vorgeschlagen wurde endet mit einer Verlängerung der Zykluszeit. Ein anderes Material kommt bestimmt auch nicht in Frage, da das jetzt benutzte bestimmt Siloware ist, von der aus Preisgründen auch keiner weg will. Eine Verlängerung der Zykluszeit wird aber auch nicht akzeptiert. Hier geht es auch nicht um 1/10 Sekunden, sondern mit Sicherheit um 10 Sekunden, damit die Schmelze besser aufbereitet werden kann. Also müsst ihr mit dem Makel leben.

  • Wenn der Kaltkanal zu klein und die Einspritzgeschwindigkeit sehr hoch und dann noch scharfe Ecken drin sind plus kleine Tunnel, dann kann sich die Temperatur erhöhen. Eine bessere Homogenisierung wird nicht erreicht. Das geht nur durch die Schnecke oder durch entsprechende Mischer (statisch oder dynamisch).

  • Kranschulung Hängekranbahn

    petersj - - Maschine

    Beitrag

    . . . und wenn das nichts anderes gibt, muss Cheffe euch die Reise dahin bezahlen (plus ggf. Unterkunft, plus Kursus). Da hilft kein jammern und kein klagen! Die BGs bieten so etwas auch manchmal an. Nur so lange zu warten macht oft keinen Sinn.

  • Gelbverfärbung bei hellen PA6 Teilen

    petersj - - Material

    Beitrag

    Siehe auch diesen thread: PA einfärben - PA Farben oder Universal Farben

  • Gelbverfärbung bei hellen PA6 Teilen

    petersj - - Material

    Beitrag

    Ihr setzt das gleiche Batch auch in PP ein? Dann wird das Trägermaterial aber kein PA6 sein. Und dann wird die Aussage des Herstellers vielleicht sein: "Auch für PA geeignet". Sonst kommt mir das mehr als komisch vor.

  • PA6 Vorspritzling umspritzen

    petersj - - Material

    Beitrag

    Bitte mehr Daten Hört sich eigentlich nach ganz normalem 2K-Spritzguss an. Welches Material ist die 2. Komponente?

  • Gelbverfärbung bei hellen PA6 Teilen

    petersj - - Material

    Beitrag

    Wenn ich lese, dass dieses Problem bei PP nicht auftritt, kann ich nur noch fragen: Was ist das für ein Batch und zu wie viel % wird es eingesetzt und was empfiehlt der Hersteller des Batches als Konzentration. Es gibt hier m.E. nur 3 Möglichkeiten: 1.) Universalbatch, das nicht für PA geeignet ist 2.) Zu hohe Zugabe des Batches um eine Farbe zu erreichen 3.) Nicht für PA geeignete Farbmittel im Batch

  • Gelbverfärbung bei hellen PA6 Teilen

    petersj - - Material

    Beitrag

    Das verstärkt dann noch meine Info zur Migration.

  • Gelbverfärbung bei hellen PA6 Teilen

    petersj - - Material

    Beitrag

    Dann ist das sicherlich kein thermisches und oxidatives Problem. Das hört sich eher nach Migration (Austreten bestimmter Farbanteile auf Grund von Überdosierung oder nicht gut gebundener Farbmittel, auch möglich bei Unverträglichkeiten der Farbmittel mit dem Polymer) an. Oft wandern diese Bestandteile auch in direkt in Kontakt stehende Oberflächen ein. Wir prüfen so etwas, indem wir eine entsprechend eingefärbte Musterplatte zwischen zwei nicht gefärbte Platten des Rohpolymers klemmen. Nach eine…