Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 55.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Nachdruck gestuft von niedrig nach hoch?

    THOR - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Hallo zusammen, wir fertigen dickwandige Teile und Sichtteile und arbeiten dort oft mit diesen Profilen. Wir lassen bewusst die Randschicht/ dünnwandige Bereich "abfrieren" und drücken dann mit einem höheren Nachdruck Einfallstellen aus. Der Verzug der Teile ist auch immer ein Thema und mit diesen Profilen auch gut beeinflussbar. Ein konstant hoher Nachdruck führt dann schnell mal zu durch drückenden Auswerfern oder ähnlichem. Teilweise werden auch "Fließhilfen" eingebracht um bewusst Teilbereic…

  • Weiterbildungsmöglichkeiten

    THOR - - Beruf und Ausbildung

    Beitrag

    Hallo zusammen, Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass es sich mit einem "Titel (Meister/Techniker)" oft besser argumentieren (streiten) lässt. Bitte jetzt nicht direkt mit Steinen werfen, aber viel WZ-Macher sind halt auch immer noch auf einem Stand vor 40 Jahren und mit diesen Leuten kann man, besonders als junger "Spritzer" nicht diskutieren! Da kommen dann solche Antworten wie: "Das haben wir schon immer so gemacht." oder "du bist doch noch grün hinter den Ohren was willst du mir denn e…

  • Schichtbuch

    THOR - - Managementstrukturen

    Beitrag

    Die genauen Änderungen werden in einem Parameteränderungsblatt in der Artikelmappe erfasst.

  • Schichtbuch

    THOR - - Managementstrukturen

    Beitrag

    Moin zusammen, wir dokumentieren alle Auffälligkeiten/ Vorkommnisse in einer Fortlaufenden Excelliste. Darin wird das Problem, die Massnahme und ob ein Prozesseingriff erfolgte, natürlich auch Name/ Schicht/ Datum dokumentiert. Auf diese Weise kann man da bequem drauf zurückgreifen und schauen, was/ wann/ wo gemacht wurde. mfg Daniel

  • Werkzeugliste

    THOR - - Werkzeug

    Beitrag

    Moin zusammen, in meiner alten Firma hatten wir ein "wildes Lager". Dieses Wilde Lager war Systemgestützt. WZ und Fach waren mit einem Barcode versehen und beides wurde beim ein/ auslagern gescannt. Und der Lagerort im System dann automatisch geändert. Da gehört natürlich viel Anwenderdisziplin zu, wenn man eine Buchung vergisst stimmt der Lagerort natürlich nicht mehr. Aber deshalb würde ich am System nichts ändern. Durch das Wilde Lager konnte die eigentliche Lagerfläche reduziert werden, da w…

  • Moin, bei den Parametern fällt mir zuerst das hohe Restmassepolster auf. Verschieb mal alles parallel nach "vorne" damit du auf ein Restmassepolster zwischen 3 und 5mm kommst. Hat den Vorteil, das du weniger "Restenergie" im Zylinder hast und weniger Material vor der Schnecke steht das schon fertig aufbereitet/ thermisch belastet sein könnte. Gruss Daniel

  • Hallo zusammen, Ja, die abgeschlossene Kammer hat bessere und wiederhohlgenauere Bilder geliefert. Denn ein Einfluss durch "Fremdlicht" wird komplett ausgeblendet und ihr könnt dann schauen wie ihr die Kammer beleuchtet, ebenfalls könnt ihr dann schauen, was euch den besten Kontrast liefert (Schwarze Platte/ Weisse Platte/ Reflex Platte). P.S. eine Personalschulungsmaßnahme ist niemals eine "Abstellmaßnahme" in einem 8D- Report. mfg Daniel

  • Moin zusammen, Wir haben, bei meinem ehemaligen AG, Grossserieteile per Kamera "Überwacht". Ich erzähle einfach mal wie das damals abgelaufen ist. Grund für die "Überwachung" waren sporadisch nicht voll ausgespritzte Teile. Das Problem wäre mit einem Innendrucksensor erledigt gewesen aber der Kunde wollte damals keinen zusätzlichen Abdruck . Die Kosten für die Kamera waren nachher deutlich höher als die Kosten für einen Innendrucksensor..... Zuerst muss sichergestellt sein, dass das Teil Lageger…

  • Metallbeschichtung bedrucken

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin, nach Rücksprache mit unseren "Druckexperten" kann ich dir folgende Rückmeldung geben: Es ist möglich verchromte Teile zu bedrucken, eventuell muss die Oberfläche aktiviert werden (Plasma). Es muss eine, auf das Substrat eingestellte, Druckfarbe verwendet werden und die Teile müssen evtl. in einem Ofen getrocknet werden (hängt von der Farbe ab). Wir haben ein Lautstärkesymbol auf einen Chromrahmen (Automotiv) im Tampondruckverfahren aufgebracht. Gruss Daniel

  • Schlieren bei POM trotz Trocknung

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin, kannst du mal Bilder vom Fehler posten? "Schäumt" die Masse beim ausspritzen, oder ist der Spritzkuchen voller Blasen? Qualmt es beim dosieren aus dem Einzug (Trichter muss dafür rüber geschoben sein, sieht man dann aber auch erst wenn fast kein Material mehr drin ist)? Verwendet ihr "POM-Batch" oder "UN-Batch"? mfg Daniel

  • Spritzparameter für Amodel PPA GF33

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin, die Einstellung ist echt gut. Leider ist halt das Problem, dass du den Fehler ja eigentlich schon gefunden hast und jetzt versuchst um den Fehler eine Lösung zu basteln. Der dabei entstehende Prozess wird selten sicher und du musst immer wieder eingreifen. Außer dir ist dann niemand in der Lage das Teil ans laufen zu bekommen. Im ersten Moment toll, aber wenn du 10 solcher Prozess am Bein hast, hast du irgendwann keine Zeit mehr für "neues". Die Kollegen distanzieren sich von der Sache mit…

  • Temperaturführung am Zylinder

    THOR - - Heisskanalsysteme

    Beitrag

    Moin, mal zu deiner Frage: Wir haben, in meinem alten Betrieb, viel PA verspritzt. Wir haben damals bei unverstärkten PA´s immer eine NVD mit Heizband verbaut. Die Probleme, die beim Einsatz der NVD entstehen (Druckverlust) müssen natürlich berücksichtigt werden. Das ist jedoch einfacher zu bearbeiten als eine nachlaufende Düse oder ein Kalter Pfropfen. Die Option "Düse anliegen lassen und Temperatur rauf" kam für mich nie in Betracht, da es einfach zu gefährlich ist. Generell habe ich die Erfah…

  • Spritzparameter für Amodel PPA GF33

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin, spätestens jetzt ist der Zeitpunkt dann gekommen, wo man das Problem so hinnehmen muss. Denn jetzt zweifel ich sowohl die Temperaturführung des Zylinders, als auch die Wiederholgenauigkeit der Maschine an. Bitte nicht falsch verstehen, diese Maschinen laufen auch bei uns noch, aber für einfache Anwendungen. Du sollst einen modernen Hochleistungskunststoff mit einer veralteten Technik verarbeiten und wunderst dich über diese Probleme? Wenn alle Vorschläge die hier gemacht wurden nicht umset…

  • Spritzparameter für Amodel PPA GF33

    THOR - - Material

    Beitrag

    Was ist denn das für eine Maschine? Pufferplatte kenne ich nur von "alten" Kniehebelmaschinen. Mal die Maschine wechseln?

  • Spritzparameter für Amodel PPA GF33

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin, ich gehe mal davon aus, dass du deine NVD mit einem Heizband betreibst das separat zu regeln ist, hoffe ich. Jetzt bitte nicht direkt wieder mit Steinen werfen. Du könntest die Bohrung gegenüber der Angussstange vergrößern, damit du dort mehr Material "verstecken" kannst, vielleicht musst du dann den Kanal etwas kleiner machen (Fließbremse) damit die Masse erst in den Kanal läuft wenn das Sackloch voll ist. Das hat mir bei einem offenen Heisskanal ohne Torpedo mal sehr geholfen. Kostet nat…

  • Mobile Hebehilfe für Materialsäcke

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin, also das mit dem günstig ist halt so ne Sache. Für den Einkäufer ist es günstiger (steht dann ganz toll da, weil er billig Material besorgt hat), aber in der Fertigung mit Mehraufwand verbunden. Dieser muss bewertet und gegen die Ersparnis beim Einkauf gerechnet werden, besonders wenn zu Verarbeitung weitere Hilfsmittel eingesetzt werden müssen. Wenn das Objektiv bewertet wird, dann wird wieder Oktabinware bestellt. Kommt natürlich immer auf den Einzelfall an. mfg Daniel

  • Mobile Hebehilfe für Materialsäcke

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin, bei einem Verbrauch von 1 Tonne würde ich versuchen Oktabinware zu bekommen. Sollte das nicht möglich sein, dann kann man mit Scherenhubwagen die Materialsäcke auf eine angenehme Höhe heben und brauch sie dann nur noch über die Materialtonne ziehen. Diese Saugheber halte ich für nicht geeignet, da der "Vakuumverlust" nicht ausgeglichen wird und der Sack irgendwann einfach abfallen wird. Anders sieht das aus wenn man "Sackheber" mit Vakuumpumpen verwendet. Diese sind dann aber entsprechend …

  • Datenblatt Rotec PC 7017

    THOR - - Material

    Beitrag

    Moin zusammen, hat jemand von euch zufällig ein Datenblatt vom Rotec PC 7017. Ich finde über Google nix, vielleicht kann mir ja hier jemand helfen. Bitte keine Kommentare wie "Hersteller anschreiben, oder so" das läuft parallel. mfg Daniel

  • Moin, hat ihr mal versucht die WZ-Oberfläche mit ionisierter Luft auszublasen? Vielleicht baut sich hier "Staub" oder so aus der Umgebungsluft auf ? Ist die Maschine "gekapselt"? mfg Daniel

  • Traversen Temperatur

    THOR - - Material

    Beitrag

    Zitat von Behrens: „aber wir sind uns doch wohl einig, dass die Traversentemperatur ein prozessrelevanter Parameter ist .... “ Ironiemodus an: Nein niemals, das wird vollkommen überbewertet! Ironiemodus aus. Ich kann die Erfahrungen leider nur Bestätigen. Schön ist das, wenn der Einzug an der Werkzeugkühlung hängt und, gerade im Sommer, voll aufgedreht wird. Dann bildet sich etwas Schwitzwasser am und im Einzug. Die Regelung der Einzugstemperatur gibt es auch bei Arburg schon sehr lang, aber Sie…