Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 55.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Anguss Abriss

    Kunststoffspritzer - - Material

    Beitrag

    Wieso ist der Anguß erodiert? Polieren in Entformungsrichtung und einen Radius auf den Angußkanal. Dann mit einer bewusst zu langen Kühlzeit beginnen und verkürzen, dann kommt man recht schnell und überschaubar zu einem Ergebnis...

  • Werkzeuge für PPS Material

    Kunststoffspritzer - - Werkzeug

    Beitrag

    Ein gelötetes System ist für die Faserlänge nicht das Kriterium. Man handelt sich dafür Schwierigkeiten ein was das reinigen angeht, das geht dann nur noch im Ofen. Fasern mit einer Länge von 2-3mm in einem 6 oder 8er Kanal sind keiner großen Belastung ausgesetzt, bei Langglas sieht das anders aus. Ob man direkt auf das Teil geht hängt von verschiedenen Faktoren ab. Teilgewicht und Stückzahl ist für viele das entscheidende Kriterium, sprich wieviel Anguß schmeiße ich weg.

  • Da würde ich mal die Nanogate Gruppe fragen, die machen so etwas....

  • PEEK als Dickwandiges Teil

    Kunststoffspritzer - - Material

    Beitrag

    Zitat von elektrolyt: „Das mit dem Drehwerkzeug klappt nicht wegen der Teilbauweise. Eben noch ein Paar Daten rein bekommen. Also das Spritzvolumen ist 3696.61 ccm, Schussgewicht 6810.08 g., Kuhlzeit 1622 s. also ca. 27 min wenn wir das WKZ auf 190 grad Temperieren. Jetzt schwebt noch eine Idee das WKZ 2-Fach auszulegen und durch Kaskade erst das eine Teil und dann das andere zu spritzen ohne WKZ dazwischen zu öffnen . Aber das ist auch irgendwie Fantasie. “ Kaskade verändert den Durchsatz an ei…

  • Habe schon gute Erfahrungen mit den Temperatursensoren von Priamus gemacht. Füllverhalten war stabil und die Regelung der Heisskanaltemperaturen konnte in einem kleinen gehalten werden. Sicherlich nicht für jede Anwendung geeignet aber bei uns gibt es gute Erfahrungen damit.

  • PEEK als Dickwandiges Teil

    Kunststoffspritzer - - Material

    Beitrag

    Die Frage ist, ist es zulässig das Teil als Mutilayer aufzubauen? Dann könnte man mit einem Drehtellerwerkzeug erst den Kern spritzen, Wkz drehen und die äußere Haut draufspritzen. Wäre auch was Durchsatz und Zyklus angeht von Vorteil.

  • Klar geht das, man muss nur auf eine chemische oder mechanische Verbindung der beiden Kunststoffe achten. Da können aber die Kunststoffhersteller sagen was sich wie verbinden lässt. Von der größe des Teils und der beiden Komponenten ist das heutzutage Standard. Gruß

  • Bei diesen Materialien können sich im höheren emperaturbereich Salze bilden und ablagern. Die eingestellte und im Display ablesbare Temperatur müssen nicht zwangsläufig die vorhanden Temperatur im Heisskanal sein...da können Differenzen bis +80°C vorhanden sein...nachmessen wäre ein Möglichkeit

  • 1+1fach Kavität

    Kunststoffspritzer - - Werkzeug

    Beitrag

    Zitat von Behrens: „Zitat von Kunststoffspritzer: „Das ganze Geschrei nach der technisch besten Lösung ist toll, nur wenn das nicht zu Preisen geht die der Markt bezahlt, dann ist das viele heiße Luft. Gesucht ist in der Praxis bei 98% die Schnittmenge aus beiden....und so schlecht ist das nicht, bisher funktioniert das am Markt ganz gut. “ Wenn das (Geschäftsverhalten) so gut funktioniert, stellt sich die Frage, warum jeden Monat Spritzgießer in Deutschland in die Insolvenz geraten?!Genau diese…

  • 1+1fach Kavität

    Kunststoffspritzer - - Werkzeug

    Beitrag

    Ja, es gut einen technologischen und einen wirtschaftlichen Ansatz. Und in der Regel wird das gerade notwendige ausgegeben um das Ziel prozeßsicher zu erreichen....und das würden alle von uns so machen. Das ganze Geschrei nach der technisch besten Lösung ist toll, nur wenn das nicht zu Preisen geht die der Markt bezahlt, dann ist das viele heiße Luft. Gesucht ist in der Praxis bei 98% die Schnittmenge aus beiden....und so schlecht ist das nicht, bisher funktioniert das am Markt ganz gut. Zum eig…

  • 2K-Teil Herstellbarkeit

    Kunststoffspritzer - - Werkzeug

    Beitrag

    Ganz einfach zu realisieren mit Unterflurschiebern was die Rasthaken angeht...stand der Technik in der Automobilindustrie

  • Herstellbarkeit Boxkörper

    Kunststoffspritzer - - Werkzeug

    Beitrag

    Grundsätzlich würde ich nicht sagen das es nicht herstellbar ist....schaut euch die Hüllen für Scheckkarten an....ähnliche Teile mit einem langen, Dünnen Kern

  • Lastenheft

    Kunststoffspritzer - - Werkzeug

    Beitrag

    Ein Pflichtenheft ist schon sehr wichtig! Egal ob die Werkzeuge in Deutschland oder sonstwo auf der Welt gebaut werden. Und leider gibt es heute in China sehr gute Werkzeugbauer, was sie noch nicht wissen wie es geht, zeigen wir ihnen. Der Preisvorteil bei guten Werkzeugen in China wird aber immer geringer. Die Leute verdienen immer mehr, die Maschinenstunde kostet auch Geld, die Differenz wird kleiner, der Zeitvorteil bleibt bisher aber da man dort auch in der Konstruktion in 3 Schichten arbeit…

  • Scherung

    Kunststoffspritzer - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Bei unverstärkten POM sind sogar polierte Oberflächen möglich, wobei es um den AP schwieriger wird, da sind dann schon Schlieren zu sehen

  • Torpedodüsen

    Kunststoffspritzer - - Heisskanalsysteme

    Beitrag

    Einen HL nur mit Luft spülen ist zum "reinigen" so ziemlich das schlimmste was man machen kann. Der HL wird aufgeheizt, mit Luft die Seele ausgeblasen, die Schicht an der wandung bleibt stehen, verbrennt beim abkühlen und wird wieder mit eingespritzt beim nächsten aufrüsten...wofür der ganze aufwand

  • Die kerne sind keine Schwierigkeit, aber links der ern muss über Schieber freigestellt werden...und das passt nicht mit dem mittleren kern

  • Wie wird der Nadelverschluss angetrieben? Luft oder Öl? Ist der Druck zum ansteuern entsprechend Vorgabe des Herstellers? Liegt der Druck "Nadel öffnen" während der gesamten Einspritzzeit an? Sonst könnte die Nadel vom Kunststoff mitgezogen werden und schliessen.

  • Naja, ein solcher Kern muss schon einem ordentlichen Spritzdruck standhalten. Wenn dann würde ich es hohlbohren und ein Rohr, außen mit einem Schneckengang der im Durchmesser umlaufend anliegt und dem Druck was antgegenzusetzen hat und innen gebohrt einsetzen. Bei einem Spritzdruck von 1000bar wirkt eine Kraft von 936Tonnen auf den Kern, da sollte etwas Wandung und innere Abstützung vorhanden sein.

  • Um auch nur einen halbwegs vernünftigen Lösungsansatz zu finden ist es notwendig mehr über den Prozeß, das Werkzeug, ggf. Heisskanal, etc zu wissen....

  • Hallo, Schonmal versucht den Nadelöffnungsweg zu reduzieren und damit den vorderen Bereich besser zu spülen beim einspritzen? Damit könnte man eventuelle Ablagerungen im vorderen Bereich reduzieren. Gruß