Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Spritzhaut Ursachen

    Spritzling - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Guten Morgen Leute, Anfahrteile wurden auf 15 erhöht, dass Ganze wird über den Robi realisiert! Aktuell gehen wir durch die REM Aufnahmen davon aus, dass die Luft beim Einspritzen überrollt wird und dadurch die Blasenbildung nach dem verchromen begünstigt wird. Entlüftungsrippen werden neu eingebracht und dann mal gucken wo die Reise hingeht. Wir hatten diesbezüglich den Spezialisten von BAYER hier, der meinen Prozess begutachtet hatte. Hab zwischendurch auch mal Dosierweg und Verweilzeit errech…

  • Spritzhaut Ursachen

    Spritzling - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Guten Morgen, danke für eure Antworten! Werkzeugüberwachung: Das eine Werkzeugüberwachung Sinn macht streite ich nicht ab, da ich aber die Schnittstelle zwischen Kunde/Vertrieb und Formenbau bin und wir die Konstruktion und den Werkzeugbau begleiten, kann ich dir sagen, dass der Kunde nicht (immer) bereit ist das Geld für Überwachungen in das Projekt einfließen zu lassen. In diesem Fall ist es eine schon ältere Form, die wir Übernommen haben. Material: Das es Schwankungen in der Herstellung von …

  • Spritzhaut Ursachen

    Spritzling - - Anwendungstechnik

    Beitrag

    Hallo zusammen, hat jemand fundierte Kenntnisse im Bereich Spritzhautbildung? Situation: Material ABS/PC Kunde moniert Blasenbildung an Teilen, nach verchromen. Teile sind aus der Serienfertigung, hatten nie diese Probleme und werden seit Jahren produziert. Es wurden 4 Teile mit Blasenbildung reklamiert, aus der bis Dato gesamten Fertigung von ca. 200.000 Teile! Der Fehler tritt auch nicht mehr seit Monaten auf, trotzdem fordert der Kunde ein 8D Report mit Maßnahmen. Laut der Analyse der Galvani…

  • Guten morgen zusammen, kurzes Feedback zu den Ereignissen: Die Ergebnisse waren stark verstreut! Am besten haben die Serienparameter mit der Kantenbearbeitung bestanden. Wobei von 6 Teilen im Klimawechseltest 2 ausgefallen sind?!? Obwohl der Prozess stabil war und in der Galvanik alles auf einem Gestell gefahren wurde. Als weitere Maßnahme werde ich jetzt nochmal bei einem weiteren Unterlieferanten eine Abmusterung durchführen lassen. Bezüglich LD und Verweilzeit, vielleicht haben wir da eine th…

  • Das sind echt hervorragende Anmerkungen und Tipps! Das Thema mit der thermischen Bearbeitung werde ich gleich direkt ansprechen und durchführen lassen. Leider werde ich zeitlich nicht mehr an verschiedene ABS-Typen kommen, vielleicht erzielen wir aber auch schon so eine Verbesserung und kriegen dann evtl. eine neue Frist. Danke für alles!

  • Das mit dem Material ist eine gute Idee! Wir arbeiten hier auch mit zwei Typen ABS (P2MC und Lustran 4000 Ultra) und einem Bayblend ABS-PC. Kundenvorgabe ist das T45 ABS-PC, ich werde das Ganze mit dem Lustran und P2MC versuchen. Die Nacharbeit erfolgte per Polierscheibe, dieser Versuch ging von der Galvanikleitung aus. Wie genau Das von statten ging weiß ich nicht, da ich mich im Jahresurlaub befand. Vielen Dank!

  • Hi, ja das mit der Fehlersuche ist so eine Sache... Die Galvanik schiebt natürlich die Schuhe in meine Richtung (Spritzhaut, Spannungen, nicht homogene Stellen (Butadien)). Dort wurden auch mehrere Versuche gefahren. Es handelt sich dabei um ein Neuteil, somit habe ich keine Situation die den PV Test bestanden hat. Die Trennebene wurde auch schon manuell Bearbeitet, leider ohne Erfolg. Für weitere Anregungen wäre ich dankbar!!!

  • Hallo SpritzgussWeb-Mitglieder und Kollegen, ich habe folgendes Anliegen: Wir sind Zulieferer für Automotiv und haben zur Zeit ein Problem mit einem Projekt! Es handelt sich um ein Handschuhfachgriff eines premium Herstellers mit Schließzylinder. Verfahrenstechnisch wird das Ganze mit GID gespritzt, das Material ist ein ABS natur. Das Problem: Durch die große Öffnung im Bauteil (Schließzylinder), hatten wir eine stark ausgeprägte Bindenaht, die ich mit einer erhöhten Werkzeugwandtemperatur kasch…