Maßlich Änderungen nach Konditionierung, hier: Simulation

  • Hallo,


    ich bin aus dem Thema Simulation leider komplett raus, wüsste aber gern, was aktuell möglich ist.


    Besitzen die Materialkarten für die Simualtion mittlerweile auch solche Werte und kann ich mit der Simulation erkennen, welche Abmessungen mein Teil nach Raumbedingungen/ Konditionierung nach Zeit/ Temperatur haben wird?

  • Gute Frage. Ich hab mal in die Datenbank von Moldex3D geschaut. Da fehlen diese Informationen. Ist aber auch kein Wunder, da dies auch für jedes Material ermittelt werden müsste und es einfach dauert. Noch länger als die Messung von allen Parametern.


    Aber es gibt vielleicht eine Möglichkeit dies über einen Umweg zu ermitteln. Ich mache mir mal ein paar Gedanken dazu.

  • Hab mir nun ein paar Gedanken gemacht.


    Theoretisch ist es möglich das zu simulieren. Problem ist, dass keine mir bekannte Spritzgusssimulationssoftware dies kann. Diese Materialeigenschaft muss erstmal bei verschiedenen Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten gemessen werden und bei gefüllten Materialien ist das auch abhängig von der Orientierung der Fasern. Da das nur bei in wenigen Fällen relevant ist, wird es wohl auch kein Softwarehersteller messen und implementieren, außer man kriegt dafür ausreichend Geld.

  • Leider ja. Eine erste Abschätzung kann man aber mittels CAD kriegen. Wenn bekannte und vermessene Teile vorhanden sind, kann der Unterschied zwischen spritzfrisch und konditioniert im CAD mittels Offset ermittelt werden. Das ist aber nur Pi*Daumen, weil der Einfluss durch die Wandstärke fehlt.

  • Hallo!


    wir hatten da vor einer ganzen Weile bei uns in der Firma mal eine Studie gemacht.


    Hintergrund war dass die Teile zuerst bei uns in Deutschland im Technikum gefertigt wurden und später in unser Werk in die USA verlagert wurden. Bei der Fertigung in den USA sind wir nicht auf das Maß der in Deutschland gefertigten Teile gekommen. Material ist ein Grilamid TR XE4139. Ich habe dann gesagt dass die alten Teile natürlich größer sind als die frisch gespritzten Teile. Haben sie nicht verstanden. Daraufhin haben wir die Studie gemacht.

    Vielleicht ist das ja für den ein oder anderen interessant.


    Resultat war das die Teile bei einer Lagerung im Wasser nach 14 Tagen um ca. 0,7mm gewachsen sind bei einer Gesamtlänge von ca. 330mm.

    Bei einer Lagerung in der Box in der Produktion nach 14 Tagen immerhin ca. 0,3mm gewachsen sind.


    Somit ist das für mich ein Punkt der definitiv wichtig ist bei maßhaltigen Teilen.


    Im Anhang die Tabelle und eine Ansicht vom Teil.


    Edit: Die Luftfeuchtigkeit bei Lagerung in der Produktion wurde hier nicht mit aufgenommen. Im Oktober in Kentucky schätze ich die Luftfeuchtigkeit aber auf so zwischen 60% & 70%.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!