Schnecke gebrochen

  • Guten Abend, ich bin neu in der Runde da ich verzweifle.

    Vor 2 Wochen am 18.03. Haben wir auf unserer 250 T Demag mit 50 mm Schneckendruchmesser PA 6.6 ohne GF oder Verstärkung verarbeitet. Nach Beendigung des Auftrags am gleichen Tag wurde die Maschine nicht leer gespritzt war aber trotzdem noch circa 5 h aufgeheizt. 1 Woche später musste ich die leer spritzen um mit Abs durchzuspritzen. Beim ausspritzen war ein dumpfes, leises metallisches Geräusch zu hören. Schnecke ausgebaut. Sie ist ein Stück hinter der RSP gebrochen. Jetzt soll ich daran schuld sein da man mir vorwirft ich hätte die Zylindertemperaturen und die Toleranzen verändert obwohl ich nichts gemacht habe.

    Temperaturen waren 310 Grad an der düse und ab da immer 5 Grad abwärts bei 6 Zonen. Meine Vermutung ist, dass durch das zu lange Stehen lassen sich das Material zersetzt hat und nicht aufgeschmolzen war oder dass jemand am selben Tag versucht hat leer zu spritzen aber es da schon kaputt war. Vielleicht habt ihr ja noch Ideen:)

  • Herzlich willkommen Xiller.

    Man muss nicht erst verzweifeln um hier Mitglied zu werden. ;) Man kann sich auch vorher schon anmelden - - und dann verzweifeln. Wichtig ist, dass man hier ggf. Hilfe bekommen kann, wenn man Fragen hat.

    Es kann passieren, dass das PA auf Grund der Weiterbeheizung vercrackt. Da es aber ohne jegliche GF-Verstärkung war, würde ich meinen, dass es einfach nur Schwarz werden würde. Bei uns stehen die Maschinen zwischen zwei Mustern gerne mal 5 Stunden (Laborbetrieb, Entwicklung), teilweise auch länger. Und nicht immer werden die Maschinen leergefahren und gespült. Ein Lob der Faulheit. Die nächste Schicht freut sich dann über den braunen oder schwarzen Sirup der aus der Düse kleckert. Aber fest war eine Schnecke daher noch nie (außer einmal bei PBT GF. Da war das PBT völlig verschwunden). Mich wundert, dass es bei dir kurz hinter der RSP war. Das würde eigentlich bedeuten, dass dieser Bereich vielleicht noch nicht aufgeschmolzen war. Und deshalb würde ich auch darauf tippen, dass vorher schon jemand an der Maschine war. Erzeugt die Maschine vielleicht ein sogenanntes Einrichtprotokoll, in dem jeder Tastendruck mit Datum und Uhrzeit dokumentiert wird? Evtl. mal da nachsehen.

    Ansonsten "ist es eben so". Fehler passieren eben und ich würde die Schuld auch bei den letzten Bedienern suchen, die die Maschine nicht ordnungsgemäß abgestellt haben. Vielleicht haben sie die Maschine ja ausgeschaltet und später gemerkt, dass sie sie noch Leerfahren müssen. Da war der Zylinder aber schon zu kalt und es ist zum Bruch gekommen.


    ABS wird normaler Weise bei 220 bis 240°C verarbeitet. Bei 310°C würde es schon sehr "fertig" sein, auch beim Spülen. Bei 220 bis 240°C ist PA66 oft noch nicht aufgeschmolzen. Kann das der Grund sein?

  • Beim ausspritzen war ein dumpfes, leises metallisches Geräusch zu hören. Schnecke ausgebaut. Sie ist ein Stück hinter der RSP gebrochen.

    Beim Ausspritzen oder beim Dosieren? Beim Ausspritzen scheint mir sehr ungewöhnlich .....

    Sei es auch wie es sei: Eine 50er Schnecke abzubrechen ... dafür brauchts schon was, und wie petersj schon beschrieben hat, kann das nicht passieren, bloß weil das Material ein paar Grad zu kalt war! Zudem sollte die Maschine bei dem Schneckendurchmesser das Aufdosieren garnicht schaffen ...

    Ich vermute, dass dieser Bruch ein "Dauerbruch", ausgehend vom Gewinde (für die Schneckenspitze) in der Schnecke, ist. Einfach mal die Bruchflächen anschauen und bewerten, vielleicht ist ja was erkennbar ....


    Jetzt soll ich daran schuld sein da man mir vorwirft ich hätte die Zylindertemperaturen und die Toleranzen verändert obwohl ich nichts gemacht habe.

    DAS ist doch völliger Unsinn, die Schuldfrage/den Schuldigen brauchen nur die Menschen, die selbst nichts drauf haben und daher sich gerne *durch Schuldzuweisungen über andere Menschen stellen* ... :!: Die Problem-Ursachenfindung muss immer über allem stehen! :!:

    Ich kann da nur petersj zustimmen: Schau mal ins "Einrichtprotokoll" oder bei manchen Maschinen nennt es sich auch "Logbuch", hier findet man alle Datenveränderungen an der Maschine. Verschleisse keine Energie für Rechtfertigung gegenüber den "Schuldzuweisern"!

  • Danke für die super schnellen Antworten.

    Ich habe letzte Nacht noch Nachforschungen angestellt aber leider kann ich nichts beweisen. Der Kollege bei dem die Fertig geworden ist, ist sich zu 1000 Prozent sicher, dass er die leer gespritzt hat. Wo ich aber an die Maschine kam war sie über das eingestellte Dosiervolumen.

    Das einzige was es da gibt ist eine Alarmliste, welche auch zeigt, dass ich ziemlich genau 2 h aufheizen lassen habe.

    Beim Ausspritzen kam ja dann das besagte Geräusch und ich wusste da ist was los.

    Aber Leute seid ehrlich wenn ne 50er schnecke bricht dann hat man Ohrenschmerzen und dann würde ich ja alles auf mich nehmen aber das war eher ein leichter Hammerschlag auf Alu so zum Vergleich, was für mich bedeutet die war schon kaputt aber ich habe die kaputte schnecke in die im schneckenvorraum steckende RSP geschoben.

    Das mit dem Materialwechsel habe ich doof ausgedrückt.

    Pa 6.6 raus dann PP durchspritzen und anschließend Reinigungsgranulat. Dann Temperatur runter auf 235 und dann mit ABS durch.

  • Man kann kein Gewinde von der RSP erkennen es ist ein Stück dahinter. Meines Wissens nach ist die aber 26 Jahre alt und die sperrring sowie einige schneckenstege weisen Beschädigungen und riefen auf.

    Hallo,

    ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen. Schuldzuweisungen helfen nicht weiter...

    26 Jahre ist würde ich meinen schon kein schlechtes alter.

    Auf den Bildern erkenne ich jetzt nicht so viel.

    Vielleicht kannst du dich einfach mal online zu Sprödbruch, Ermüdungsbruch erkundigen und die Bruchbilder mit deinem vergleichen.

    Wenn es dann aussieht wie ein Ermpdungsbruch bist definitiv nicht du "schuld".

    Dann warst du nur der Pechvolgel, bei dem es vollends abgerissen ist.

    Und selbst wenn ein anderer Bruch vorliegt und die Schnecke ggf. wirklich bei dir komplett abgerissen ist....

    Dann kann es ja dennoch deiner Schilderung her nach an jemandem anderen gelegen haben, der den vorangegangenen Prozess nicht korrekt abgestellt hat.

  • Aber Leute seid ehrlich wenn ne 50er schnecke bricht dann hat man Ohrenschmerzen und dann würde ich ja alles auf mich nehmen aber das war eher ein leichter Hammerschlag auf Alu so zum Vergleich, was für mich bedeutet die war schon kaputt aber ich habe die kaputte schnecke in die im schneckenvorraum steckende RSP geschoben.

    Warum sollst du "was auf dich nehmen" ??? Was ist los bei euch? Wird euer Betrieb mit einer ANGSTkultur geführt? Nach 26 Jahren kann ja wohl an der Maschine mal eine Schnecke erneuert werden!!


    Nach den Bildern ist das ja ein Bruch genau längs in der Ecke des Schneckensteges .... und ich vermute mal am Ende der Gewindebohrung(?).

  • Behrens

    Ist gang und gebe das man Angst haben muss wenn was kaputt geht. Selbst der Meister steht nicht hinter einem bzw. sagt direkt ich hätte es mutwillig zerstört und ich will es für mich selbst wissen. Die glauben mir eh kein Wort obwohl so etwas bisher nicht passiert ist bei mir.

    Naja wie dem auch sei, an beiden Bruchstellen ist Kunststoff den müsste ich wegbrennen aber ich darf das nicht mehr anfassen. Die machen da ein riesen fass auf weil das ja angeblich ne Sonderanfertigung ist. Ganz ehrlich ist ne ganz normale dreizonenschnecke. Die brauchen einfach n schuldigen. Als Beispiel dosieren wir meisten 80-100% mehr auf als wir brauchen da wir sonst Probleme haben, das Teil voll auszuspritzen. Leckströmung grüßt. Die war schon in meiner Ausbildung in den Fritten und das ist 6 Jahre her..

    Vielen Dank für eure Meinungen und vorallem das meist unterschätzeste - eurer Wissen.

  • Ist gang und gebe das man Angst haben muss wenn was kaputt geht. Selbst der Meister steht nicht hinter einem bzw. sagt direkt ich hätte es mutwillig zerstört ....

    Da kann ich dir nur empfehlen, schnellstens die Firma zu wechseln, denn solche Arbeitsbedingungen werden DEINE Gesundheit schädigen .... und die Gesundheitserhaltung sollte jedem das Wichtigste sein!!

  • Sieht mir ganz nach einem Bruch am Ende des Gewindes der Rückstromsperre aus.

    Vermutung: Die RSS wurde mal ausgetauscht (sieht ja noch recht gut aus). Vermutlich wurde die Schnecke in diesem Bereich mit einem Brenner erwärmt, um die RSS ausschrauben zu können. Dabei wurde die Schnecke deutlich zu hoch erhitzt. Als die RSS dann rausgeschraubt war, hat man die Schnecke in einem Wassereimer o.ä. schön kalt gemacht. Der Schaden könnte also dabei entstanden sein. Deutliche Überhärtung des Stahls (Gefügeänderung) ist die Folge und damit kann dann ein Sprödbruch die Folge sein.

  • Warum sollst du "was auf dich nehmen" ??? Was ist los bei euch? Wird euer Betrieb mit einer ANGSTkultur geführt? Nach 26 Jahren kann ja wohl an der Maschine mal eine Schnecke erneuert werden!!


    Nach den Bildern ist das ja ein Bruch genau längs in der Ecke des Schneckensteges .... und ich vermute mal am Ende der Gewindebohrung(?).

    Wenn du wüsstest, bei wie viele Unternehmen - oft sehr kleine oder extrem große - genau so eine Politik gefahren würde, würdest du wohl den Glauben an unser Land verlieren ;) Und das gilt Branchenübergreifend vom Einzelhandel bis zum Sonderfahrzeugbau!

    JA es gibt wirklich viele Unternehmen, bei denen das "Hängen" des Schuldigen wichtiger ist, als gemeinsam, kooperativ den Schaden zu minimieren und eine schnellstmögliche Lösung zu finden!


    Man kann kein Gewinde von der RSP erkennen es ist ein Stück dahinter. Meines Wissens nach ist die aber 26 Jahre alt und die sperrring sowie einige schneckenstege weisen Beschädigungen und riefen auf.

    Deine Fotos sind leider zu dunkel, da kann ich von der Bruchfläche nicht viel erkennen. Aber schau mal nach Vergleichsbildern "Dauerbruch", mach die Bruchfläche sauber (möglichst ohne zu viel hitze), dann solltest du so etwas wie Jahresringe erkennen: Dann ist das ein Ermüdungsschaden über die Lebensdauer.

    Weiterhin deutet die 45°-Schräge auf einen "Torsionsbruch" hin, also einen Bruch, der durch Drehung der Schnecke passiert ist - das KANN bei der Schnecke aber auch an den Schraubenförmigen Gängen liegen.

    Vielleicht hast du noch die Möglichkeit, ein helleres und schärferes Foto zu machen :)



    p.S. allein die Unterstellung, die Schnecke MUTWILLIG zerstört zu haben, ist an Absurdität kaum zu verstehen. In einer Spritzerei gibt es genug Möglichkeiten, weitaus mehr Schaden anzurichten oder/und das ganze deutlich unauffälliger zu tun, nicht an einer "Popeligen" Schnecke, neben der ich direkt stehe.

    Ich will dir jetzt keine Angst machen: Aber kann es sein, dass da jemand Gründe sucht, Personal abzubauen oder du irgendeinem Schlipsträger in eurem Haus versehentlich mal auf den selbigen getreten bist? Musst du mir auch gar nicht beantworten die Frage, aber die Sache "stinkt". Oder aber "das Schoßhündchen" vom Chef/Meister hat Mist gebaut und jetzt muss dringend ein Bauernopfer her, damit diesem nicht die Leviten gelesen werden ;)

  • Wenn du wüsstest, bei wie viele Unternehmen - oft sehr kleine oder extrem große - genau so eine Politik gefahren würde, würdest du wohl den Glauben an unser Land verlieren ;) Und das gilt Branchenübergreifend vom Einzelhandel bis zum Sonderfahrzeugbau!

    JA es gibt wirklich viele Unternehmen, bei denen das "Hängen" des Schuldigen wichtiger ist, als gemeinsam, kooperativ den Schaden zu minimieren und eine schnellstmögliche Lösung zu finden!

    :D :D ;) Soory, aber ich weiß es viel zu genau, war selbst 30 Jahre in Führungs-Jobs tätig.

    JA es gibt wirklich viele Unternehmen, bei denen das "Hängen" des Schuldigen wichtiger ist, .....

    Ja, und genau DAS habe ich schon immer abgelehnt, widerwärtig gefunden und bekämpft! Zudem führt schlechte Führung zu "Demotivation" bei den Mitarbeitern .... was zu unermesslichen Kosten in den Betrieben führt. :!: :!:

  • Danke für die vielen Rückmeldungen. Weiß gar nicht wem ich zu erst antworten soll 😂

    Also ich habe mal Detektiv gespielt und da sind so einige Sachen ans Licht gekommen.

    Es hat definitiv jemand anderes verkackt. Ich habe lediglich die gebrochene Schnecke gegen die im Vorraum steckende RSP geschoben. Mein Vorgesetzter möchte die Person auf jeden Fall nächste Woche in die Mangel nehmen. Das dingen ist, dass momentan ein kleiner Konkurrenzkampf zwischen zwei Personen bei uns herrscht und die sich gegenseitig einen rein würgen wollten. Ich war ja ungeplant an der Maschine und hab in die scheiße gepackt.

    Alles in allem eine miserable Geschichte.

    Ich hoffe der Rest klärt sich auch noch auf aber mein Gewissen hat sich soweit erstmal beruhigt.

    Die RSP war 15 Jahre alt und weißt auf tiefe Riefen auf und die schnecke hatte vor ein paar Wochen ihren 26. Geburtstag. Naja Maschine ist jetzt ein wirtschaftlicher Totalschaden. Wir haben über 10 Jahre nur PA 6.6 GF 30 HI verarbeitet und deswegen war sie halt nicht mehr die beste...

  • Wenn ihr schon lange 80-100% mehr dosieren müsst, als eigentlich vorgesehen, vermute ich, dass die Schnecke schon lange abgebrochen ist.

    Aber nach 25 Jahren ausschließlich PA GF würde sowieso mal eine neue Garnitur notwendig sein - Schnecke und Zylinder.

  • [...] Das dingen ist, dass momentan ein kleiner Konkurrenzkampf zwischen zwei Personen bei uns herrscht und die sich gegenseitig einen rein würgen wollten. Ich war ja ungeplant an der Maschine und hab in die scheiße gepackt.

    Alles in allem eine miserable Geschichte.

    [...]

    Was für eine schäbige Aktion! Das grenzt ja schon an Sabotage, so einen Schaden mutwillig zu verheimlichen, in der Hoffnung, dass ein anderer dafür "gehängt" wird - und dadurch schwerere Sach- oder gar Personenschäden zu riskieren!



    Das mit dem Wirtschaftlichen Totalschaden ist dann wieder so eine buchhalterische Frage: Je nach Zustand des Restes der Anlage ist die Wiederbeschaffung einer aktuellen Anlage natürlich immer noch weitaus teurer als eine Reparatur, die den verbliebenen Buchwert übersteigt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!