!
  • Suchen im Webkatalog:
  • Suchen im Webkatalog:
Plástico Brasil 2017: Arburg für effiziente Teilefertigung ARBURG
• Baureihe Golden Electric: Wirtschaftlicher Einstieg in die elektrische Spritzteilefertigung
• Hochleistungsmaschine: Hybrider Allrounder produziert effizient Verpackungsartikel
• Arburg in Brasilien hervorragend aufgestellt


Loßburg. Auf der Plástico Brasil 2017 in São Paulo (Brasilien) präsentiert Arburg vom 20. bis 24. März 2017 die wirtschaftliche Spritzteilefertigung. Ein Allrounder 470 E Golden Electric der neuen elektrischen Einstiegsbaureihe produziert auf dem Arburg-Stand (Nr. F188) Deckel für Zahnstocher-Spender. Ein hybrider Allrounder 720 H demonstriert die wirtschaftliche automatisierte Fertigung von Picknick-Tellern.

„Neben elektrischen Maschinen sind für den brasilianischen Markt schnelle und produktionseffiziente Lösungen für die Verpackungsindustrie sehr interessant. Beides zeigen wir auf der Plástico Brasil“, erläutert Alfredo Fuentes, der seit Januar 2017 die Niederlassung von Arburg Ltda. in Brasilien leitet. „Nach zwei schwierigen Jahren rechnen wir damit, 2017 von einem positiven Geschäftsumfeld zu profitieren. Unser 16-köpfiges Team von Arburg Brasilien bietet den Kunden mit großem Know-how ausgezeichneten Service, kompetente Beratung und zuverlässige Premiumprodukte.“

Einstieg in die elektrische Spritzteilfertigung
Für den wirtschaftlichen Einstieg in die elektrische Spritzteilefertigung hat Arburg seit dem Frühjahr 2016 die Baureihe „Golden Electric“ im Programm. Wie das erfolgreiche hydraulische Pendant „Golden Edition“ bieten die neuen elektrischen Maschinen dank konsequenter Standardisierung – z. B. durch eine feste Kombination von Säulenabstand, Schließkraft und Größe der Spritzeinheit – ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Dies demonstriert Arburg auf der Plástico Brasil 2017 mit einem Allrounder 470 E Golden Electric. Die Maschine mit 1.000 kN Schließkraft und einer Spritzeinheit der Größe 290 produziert in einer Zykluszeit von rund sechs Sekunden mit einem 8-fach-Werkzeug der Firma Btomec je 1,5 Gramm wiegende PP-Deckel für Zahnstocher-Spender.

Leistungsstark, präzise, energieeffizient
Die Allrounder Golden Electric sind in vier Baugrößen mit Schließkräften von 600 bis 2.000 kN erhältlich. Für Leistungsstärke und schnelle Zyklen sorgt der doppelte Fünf-Punkt-Kniehebel. Die spielfreien Spindelantriebe arbeiten sehr präzise. Die lagegeregelte Schnecke ermöglicht eine hohe Spritzteilqualität. Die neue elektrische Baureihe verfügt zudem über flüssigkeitsgekühlte Motoren und Servoumrichter und spielt ihre Vorteile auch hinsichtlich Energieeffizienz, kurze Trockenlaufzeiten und hohe Reproduzierbarkeit aus. Im Vergleich zu hydraulischen Standardmaschinen sorgen der hohe Wirkungsgrad der Servomotoren, eine stufenlose Leistungsanpassung und Energierückspeisung beim Abbremsen für einen bis zu 55 Prozent geringeren Energiebedarf. Hinzu kommt die Wartungsfreundlichkeit durch schwenkbare Spritzeinheiten, steckbare Zylindermodule sowie eine weiter verbesserte Schmierung und Kühlung.

Automatisierte Verpackungslösung
Brasilien mit seinen mehr als 200 Millionen Einwohnern verlangt nach neuen Lösungen für Verpackungen und Produkte in den Bereichen Nahrung, Getränke und Kosmetik. Eine produktionseffiziente Anwendung demonstriert Arburg mit einem hybriden Allrounder 720 H in Packaging-Ausführung. Die Hochleistungsmaschine mit 2.900 kN Schließkraft und einer Spritzeinheit der Größe 1300 fertigt in einer Zykluszeit von rund 4,5 Sekunden vier je 18 Gramm schwere Picknickteller aus PS (150 Millimeter Durchmesser). Bei dieser für große Stückzahlen ausgelegten Spritzgießanwendung für die Verpackungsbranche setzt Arburg auf brasilianische Partner: Das 4-fach-Werkzeug stammt von der Firma RK Ferramentaria und die Automation für die Entnahme und Ablage der Spritzteile stammt von der Firma OK.

Hochleistungsmaschine in Packaging-Ausführung
Arburg bietet für die hybriden und elektrischen Hochleistungsmaschinen der Baureihen Hidrive und Alldrive eine Packaging-Ausführung (P) an. Die effizienten Schnellläufer-Maschinen bieten für Anwendungen in der Getränkeindustrie hohe Produktivität bei gleichzeitig reduziertem Energiebedarf und zeichnen sich beispielsweise durch die abgestimmte Kombination „Säulenabstand-Schließkraft-Öffnungsweg“ aus. Hinzu kommen schnelle, präzise und energiesparende Werkzeugbewegungen durch servoelektrische Kniehebel-Schließeinheiten, hohe Plastifizierleistungen durch Barriereschnecken und servoelektrische Dosierantriebe, dynamische lagegeregelte Schnecken sowie effektive Einspritzvolumenströme.

 
Arburg        ARBURG ARBURG
   

Auf der Plástico Brasil fertigt ein hybrider Allrounder 720 H in Packaging-Ausführung in einer Zykluszeit von rund 4,5 Sekunden vier Picknickteller aus PS. An der Anwendung sind die brasilianischen Partner RK Ferramentaria (Werkzeug) und OK (Automation) beteiligt.

 

Die elektrischen Einstiegsmaschinen Allrounder Golden Electric gibt es in vier Baugrößen mit Schließkräften von 600 bis 2.000 kN. Auf der Koplas zeigt Arburg einen Allrounder 470 E Golden Electric.

ist mit der Qualität der Spritzteile hoch zufrieden.

Alfredo Adolfo Schnabel Fuentes ist seit Januar 2017 Niederlassungsleiter von Arburg Brasilien.

 

Über Arburg
Der deutsche Maschinenbauer Arburg gehört weltweit zu den führenden Herstellern von Spritzgießmaschinen mit Schließkräften zwischen 125 und 5.000 kN. Hinzu kommen Robot-Systeme, kunden- und branchenspezifische Turnkey-Lösungen und weitere Peripherie. Seit 2013 ergänzt ein innovatives System für die additive Fertigung das Programm für die Kunststoffverarbeitung.
Das Unternehmen stellt das Thema Produktionseffizienz in den Mittelpunkt aller Aktivitäten und betrachtet dabei die gesamte Wertschöpfungskette. Ziel ist, dass die Kunden von Arburg ihre Kunststoffprodukte vom Einzelteil bis zur Großserie in optimaler Qualität zu minimalen Stückkosten fertigen können – z. B. für die Automobil- und Verpackungsindustrie, Kommunikations- und Unterhaltungselektronik, Medizintechnik oder den Bereich Weißwaren.
Eine erstklassige Kundenbetreuung vor Ort garantiert das internationale Vertriebs- und Servicenetzwerk: Arburg ist mit eigenen Organisationen in 24 Ländern an 32 Standorten und über Handelspartner in mehr als 50 Ländern vertreten. Produziert wird ausschließlich im deutschen Stammwerk in Loßburg. Von den insgesamt rund 2.400 Mitarbeitern sind rund 2.000 in Deutschland beschäftigt, weitere rund 400 in den weltweiten Arburg-Organisationen. Als eines der ersten Unternehmen wurde Arburg 2012 dreifach zertifiziert: nach ISO 9001 (Qualität), ISO 14001 (Umwelt) und ISO 50001 (Energie).
Weitere Informationen über Arburg finden Sie unter www.arburg.com    Fotos: ARBURG