Schimmer-Efekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schimmer-Efekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Hallo,

      ich habe jetzt seit drei Tagen mit einem recht verzwickten Problem zu tun:

      Das Werkzeug ist auf der Düsenseite genarbt (Sichtteile) und die Teile werden von größeren Auswerfer-Elementen von der Auswerfer Seite entformt. Das Problem ist, dass auf dem Formteil jedes Auswerfer-Element auf der Narbung durch einen "Schimmer" erkennbar ist.

      Das Material ist ein ASA und ich Temperiere das WKZ mit 65 Grad. Dieser Efekt dritt verstärkt bei hohen Spritz- und Nachdruck auf. Bei niedrigen Drücken bekomm ich aber die Einfallstellen nicht in den Griff.

      Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Auswerfer-Elementen und diesen Schlieren-Schimmer-Efekt gesammelt?

      MfG

      Steve987
    • RE: Schimmer-Efekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Kenne da Problem von einen Kühlerschutzgitter beim T5!!!

      Ist nicht ohne, das ASA.
      Es ist Luft oder deine Auswerfer bewegen sich. Es ist bei ASA sofort sichtbar,
      wenn die sich bewegen.
      Zudem darf der Innendruck nicht zu hoch sein, da du das Zeug komprimieren kannst, lieber etwas weniger Nachdruck.

      Teilweise haben wir unsere Teile mit einem Stück Teppich putzen müssen, denn damit geht es weg.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sebi ()

    • RE: Schimmer-Efekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Luft kann ich da als Ursache ausschliesen, da immer genau die Auswerfer-Konturen durchschimmern. Die "schwimmenden" Auswerfer betrachte ich auch schon als warscheinlichste Fehlerursache. Nur habe ich keine Ahnung, wie man da Abhilfe schaffen könnte...

      KA. ob man da im Werkzeug noch was verändern könnte.
    •      
    • RE: Schimmer-Efekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Man muss einen Sitz erzeugen damit die Auswerfer einen Anschlag erhalten.

      Trotzdem kann es auch Luft sein, oder habt ihr Trockene Auswerfer ohne Fett? Denn das verhindert das entweichen der Luft!!! ?(
    • RE: Schimmer-Effekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Hallo Steve987,

      ich kenne dies vom ABS. Nimm die gute alte "FLEX" :D Spaß bei Seite...

      Du musst die Kontur vom Wz an der AS genau an den Auswerfern verstärken, sprich du musst in etwa eine Kule schleifen. Stell dir den Auswerfer ca. 1mm zu kurz vor und dann nimmst du die Kante die vom Wz übersteht.

      Puhh, weißt du wie ich das meine? (Ne Delle schleifen...?)
      Probier es an einem und dann siehst du, dass es funzt und dann mach es an alle....
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Hallo zusammen,
      ich muß gestehen das ich noch nie ASA verarbeitet habe.

      Für mich spricht jedoch alles dafür, das die Auswerfer durchdrücken.
      Dieser Efekt dritt verstärkt bei hohen Spritz- und Nachdruck auf.


      Dem entgegen steht natürlich die Aussage von Sebi:
      Teilweise haben wir unsere Teile mit einem Stück Teppich putzen müssen, denn damit geht es weg.


      Wenn ich das Problem an Werkzeugen habe, geh ich hin und sprühe die AS mit Formtrennmittel ein. Sind nun die Abdrücke nicht mehr sichtbar, weiß man, das das Teil zu stark auf der AS hält (wenig Entformschräge, Struktur, zu wenige Auswerfer usw).

      Mfg
      tech-freak
      Nichts ist unmöglich !!!!
    •      
    • Hey, danke für die vielen Antworten

      ich habe schon die Auswerfer Elemente auf der Unterseite mit Tuschierpaste eingeschmiert um die Passung bei eingefahrenem Kernen zu überprüfen - mit dem Ergebnis, dass die Elemente eigentlich hinten anliegen müssten. Bin aber trotsdem nicht sehr Überzeugt von dem Ergebnis.

      @KuKa: meinst du, man vermeidet diesen Efekt, wenn die Kannte um das Auswerfer-Element etwas abgekanntet ist? Wenn ja, muss man aber vorher relativ genau wissen, wie weit der Auswerfer beim Einspritzen "abtaucht" oder??

      @tech-freak: Hab ich schon versucht... Ich fahre den Auswerfer eh sehr langsam vor, da die Form einen zum Abbrechen neigenden Bananen-Anguss hat.
    • RE: Schimmer-Effekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Original von sebi

      Ich wette du siehst die Stellen schon vor dem Auswerfen!!! :P



      Hallo steve987,

      wie ist es mit sebi seiner Anmerkung? Hast du die Glanzstelle vor dem auswerfen oder bilden sich die Auswerfer beim auswerfen ab?

      Vor dem auswerfen,
      dann kannst du meines Erachtens nach nur Spritztechnisch die Lösung finden - Schalt mal bei 102% Formfüllung um, also einfach später umschalten...

      Nach dem auswerfen,
      dann ist es Werkzeug bedingt wie "tech-freak" schon anmerkte: nimm einfach mal Silikon-Trennmittel. Hast du dann immernoch "Auswerferabdrücke" auf der Sichtseite, dann müssen wir noch ein paar Fragen klären.

      Ist dein Artikel auf der Auswerferseite verrippt, hat es Schieber für eventuelle Hinterschnitte, hat es Dome welche Ausgeformt werden müssen?

      Das der Spritzling auf irgendetwas draufschwindet, können wir bei 0,4 -- 0,7% Schwindung bestimmt ausschließen, zumal dein Wz 65Grad warm ist.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    •      
    • RE: Schimmer-Effekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Was hier scheinbar bisher vergessen wurde, sind Temperaturunterschiede zwischen Werkzeug und Auswerfer. Auch da ist ASA (wie alle anderen Thermoplaste übrigens auch) recht empfindlich. Eine richtige Temperierung der Auswerfer ist sehr wichtig.
      MfG. petersj
    • So, war heute wieder ein harter Kampf mit diesem Werkzeug :D

      @KuKa/ tech-freak : die Glanzstellen sind schon vor dem Auswerfen sichtbar. Was sollte ich bei 102% Umschalten? Auf Nachdruck?? Ich hab auf jeden Fall Spritzgeschwindigkeits- und Druckmäßig schon alles mögliche ausprobiert.

      Einziges Resultat: beim relativ niedrigen Spritz- und Nachruck sind die Glanzstellen kaum noch zu sehen. Aber dafür eben massig Einfallstellen.

      @petersj: Ja, daran hab ich auch schon gedacht, aber eine Temperaturmessung ergab da kaum messbare Unterschiede. Und selbst die ersten produzierten Teile haben die Glanzstellen -obwohl das Wkz gleichmässig Auftemperiert war.

      Momentan sieht es so aus: Unser Werkzeugbau wird die Anpritzpunkte etwas vergrößern, um mit weniger Druck einspritzen zu können.
    • RE: Schimmer-Effekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Hab ich das nicht geschrieben???

      Hast du die Möglichkeit mit deiner Maschine spritzpregen zu machen? Sollte eine Möglichkeit sein. Ansonsten mit Kaskade oder was dir am besten helfen wird, die Auswerfer zu arretieren.

      Kannst auch mal versuchen die Auswerfer im Teil einstehen zu lassen.

      Mach mal ein Bild, von Teil, in der Draufsicht und von hinten oder sogar partiell das Werkzeug von der Auswerferseite.
    •      
    • RE: Schimmer-Effekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Original von steve987

      Momentan sieht es so aus: Unser Werkzeugbau wird die Anpritzpunkte etwas vergrößern, um mit weniger Druck einspritzen zu können.


      Das ist auf jeden Fall auch eine Möglichkeit, dennoch werde ich mal ein Bild von der Delle/Vertiefung die ich schon beschrieben hab anfügen.

      Ist das komplette gegenteil von sebi seiner Aussage "Auswerfer ins Teil stehen lassen"
      PS. bei ABS funzt das super!!
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Kuka ()

    • RE: Schimmer-Effekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Nabend,
      Ich hatte zuletzt genau das selbe Problem mit Auswerfermakierungen auf dem Sichtteil.
      Nachdem ich alles ausprobiert hatte,kam mir die Idee die Temperierung des Werkzeugs von 70 °C auf 45 °C runter zunehmen.
      Und siehe da,es hat funktioniert.

      Grüße, Kevin
      Wahrheit erwächst aus Lüge !
    • RE: Schimmer-Effekt vor beweglichen Auswerfer-Elementen

      Hallo,

      hab heute wieder mit diesem Problem-Werkzeug zu tun gehabt.
      An dem Werkzeug wurden folgende Änderungen vorgenommen:

      -die Anspritzung wurde vergrößert (Anspritzpunkt und Angußstärke)
      -die Narbung wurde mit Glas gestrahlt um den Glanz zu vergrößern
      -und die Auswerfer-Elemente wurden etwas abgeschliffen.

      Nun ja, das erste Ergebnis ist recht vielversprechend gewesen, dieser "3D-Effekt" ist nicht mehr so prägnant wie vorher. An manchen Stellen kann man ihn nur noch erahnen. Als nächstes werden wir den Auswerfer-Elementen noch den gleichen Schliff verpassen wie der restlichen Formhälfte (bis jetzt sind die Auswerfer irgendwie rauher).

      Mit 45 C glaube ich nicht, das ich die Anguss-fernen Bereiche Einfallstellenfrei bekommen werde. Aber wenn gar nichts weiter hilft werd ich's mal ausprobieren.
    •      
    • Ich kenne das Problem von PC/ABS wir haben damals die Oberfläche anders Sandstrahlen lassen und weg war der ganze Mist, natürlich in vorheriger Rücksprache mit dem Kunden, denn es mußten dadurch 3 Werkzeuge geändert werden.
    • Hallo,
      diese Probleme sind allgemein Werkzeugbedingt und nicht Materialabhängig.
      Es ist also egal, ob man ASA oder PC-ABS nimmt.
      Das wichtigste ist die Werkzeugkühlung die sollte optimal sein, und vor allem müssen auch die Schieber gekühlt sein. schon ein Temperaturunterschied von 5°C kann Ausschlaggebend für die glanzsstellen sein.
      Das Glasperlenstrahlen wird gerne hergenommen, wenn man sich nicht anders zu helfen weiß. Problem ist, dass man den Erfolg nur kurzzeitig hat. Ausserdem ist der Aufwand, Bemusterung zum Kunden, freigabemuster etc. ein enormer Aufwand.

      Ich würde die Finger vom Strahlen lassen!
      Ansonsten kann man das extrem mit den richtigen Spritzprofilen abstellen!

      gruss
      Miche
    • Also ich glaube dass du nich recht hast!
      Wenn du genau das Thema gelesen hättest, dann hättest du gelesen dass die Temperaturen gleich waren.

      ASA ist schon etwas besonderes und mit dem strahlen kaschiert man eben nur den Fehler. Habe schon einschlägige Erfahrung mit dem Zeug!!!
    •      
    • Hallo,

      seit kurzem beschäftige ich mich mit dieser Problematik. Auf der Sichtseite (Düsenseite) treten Glanzunterschiede, genau in der Höhe des Auswerfer auf. Wird der Nachdruck und/oder -zeit erhöht, so treten die Probleme stärker zum Vorschein. Ich würde gerne wissen ob jemand sich damit beschäftigt hat?

      Zusätzliche Info: Material ABS/PC