Werkzeuge für PPS Material

    • Werkzeuge für PPS Material

      Hallo Zusammen

      ich benötige mal euer Fachwissen für Werkzeuge die speziell mit PPS gefertigt werden.

      Welchen Stahl sollte für den Stammaufbau und Einsatz verwendet werden ?

      Heisskanal denke ich sollte ein gelötetes system sein da die Fasern so wenig wie möglich beschädigt werden sollen.
      Ist es besser direkt auf das Teil zu gehen oder über einen Kaltkanal anzuspritzen

      Ferner macht mir die Temperierung ein bisschen Sorgen
      Ist es besser Heizelement im Werkezug einzusetzten ?

      Für eure Vorschläge danke ich jetzt schon mal

      Gruß
      TecPlas
    • Benutze doch mal die "Suche" über alle Foren nach PPS, Tedur, und Fortron (einzeln). Hier sind schon viele Informationen durchgekaut worden.
      Du wirst nicht um Werkzeugtemperaturen über 150°C (Wichtig: gemessen im Werkzeug) herum kommen. Für eine glänzende Oberfläche brauchst du je nach Type und GF-Gehalt auch deutlich mehr Werkzeugtemperatur. Bei Scheinwerfer-Typen wird mit steigender Temperatur die Reflektionsfähigkeit der Oberfläche deutlich besser. Zusätzlich beeinflusst die Temperatur die Kristallisation. Dabei ist die gesamte Werkzeugtemperatur entscheidend und nicht nur die Oberflächentemperatur, die man z.B. im Variotherm-Verfahren kurzfristig anheben kann für eine gute Oberfläche, allerdings kristallisiert das Teil durch eine schnelle Temperaturabsenkung nicht voll aus. Temperierung muss also sein.
      Dann brauchst du ein sehr stabiles Werkzeug, denn PPS neigt sehr leicht zur Flashbildung. Des weiteren braucht das Werkzeug Entlüftung, Entlüftung und noch mal Entlüftung. Am besten rund um die gesamte Kavität.
      Beim Anschnitt kommt es auf dein gewünschtes Teil an und den Punkt an dem der Anschnitt liegen soll. Ist der HK richtig konstruiert, werden auch die GF nicht geschädigt.
    • Neu

      Ein gelötetes System ist für die Faserlänge nicht das Kriterium. Man handelt sich dafür Schwierigkeiten ein was das reinigen angeht, das geht dann nur noch im Ofen. Fasern mit einer Länge von 2-3mm in einem 6 oder 8er Kanal sind keiner großen Belastung ausgesetzt, bei Langglas sieht das anders aus.

      Ob man direkt auf das Teil geht hängt von verschiedenen Faktoren ab.
      Teilgewicht und Stückzahl ist für viele das entscheidende Kriterium, sprich wieviel Anguß schmeiße ich weg.
    •