Nachlassende Befüllung

    • Nachlassende Befüllung

      Hallo und guten Morgen!

      Wir verspritzen Kabel bzw. die Steckverbinder von Sensorkabel mit PVC.

      Das funktioniert soweit ganz gut, jedoch tritt seit kurzem folgendes Phänomen auf:

      nach ca. 20 Schuß, ist das Ergebnis so, als würde zuwenig Material eingespritzt werden -
      der hintere Teil der Form - dort, wo das Material den weitesten Weg hin hat - bleibt
      teilweise unbefüllt.

      Es hilf dann nur, Dosiermenge bzw. Einspritzdruck zu erhöhen, was aber zur Folge hat,
      dass ab einem gewissen Wert das Kabel aus den Kontakten gedrückt wird.

      Wir verstehen nicht, wieso es 20 mal einwandfrei funktioniert, und dann der Fehler
      auftritt. Kann es mit der - bei uns nicht vorhandenen - Werkzeugkühlung in Zusammenhang
      stehen?

      Vielen Dank für Eure Tipps

      bg aus den Alpen ;)
    •      
    • Hallo,

      hat die Schnecke überhaupt eine RSP? Bei PVC wird doch oft darauf verzichtet da das Material so scherempfindlich ist. Wenn keine RSP dann gibts mehr Rückströmung und so fehlt das Zeug anschließend in der Kavität :D eine Erklärung für das verzögerte Auftreten des Phänomens könnte sein dass ihr vor dem Anfahren erstmal kräftig Material austauscht. (Weil es ja so empfindlich ist) Wenn die Maschine in den thermischen Rhytmus (thermisches Gleichgewicht ist eigentlich falsch) erreicht das Material längere Verweilzeiten wodurch die Viskosität sinkt, hier wären wir wieder bei der Rückströmung die das Massepolster auffrisst. Habt ihr eine Prozessdatenerfassung an der Maschine bzw irgendeine Form von Überwachung?
    •      
    • Guten Tag geschätzte Gemeinde,


      habe gerade bemerkt, dass ich ganz schön lange weg war. :D
      Werde mich nun bemühen, der Kunststoffwelt hier im Forum wieder des Öfteren die Treue zu halten.

      Zum eigentlichem Sachverhalt.
      Hier sollten doch erst einmal die Parameter begutachtet werden, oder?
      Was macht den die Maschine bzw. die Parameter (Umschaltpunkt- oder Druck, Restmassepolster, Spritzdruck, Spritzzeit, Dosierzeit...etc. pp.) wenn der Fehler auftritt.
      Alles andere wäre unter den gemachten Angaben aus dem Kaffeesatz lesen und wild spekulieren.

      Modernes PVC ist auch in der Verarbeitung sehr Stabilisiert und lässt sich bequem auf einer Standard 3-Zonen Schnecke mit Rückstromsperre verarbeiten.

      Da hier jedoch nicht angegeben wird, was Ihr Verarbeitet, ist es wieder schwer die Situation zu beurteilen.

      Das mit dem "untemperierten" Werkzeug habe ich mal überlesen und versuche das gerade wieder aus meinem Kopf zu bekommen das irgendwo in Deutschland so gearbeitet wird. ||

      MfG Otl. E.