Spiegel mit Plastikgehäuse in Kleinserie produzieren lassen, welche Unternehmen kennt ihr?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spiegel mit Plastikgehäuse in Kleinserie produzieren lassen, welche Unternehmen kennt ihr?

      Hallo liebes Forum,

      wir würden gerne einen normalen Spiegel in einem Plastikgehäuse "herstellen lassen".
      Also einen von der Wand abnehmbaren, kleinen Spiegel mit einer Wandhalterung für Feuchträume geeignet.

      Kennt Ihr Unternehmen, die so etwas (vorerst) in Kleinserie produzieren würden?

      Viele Grüße,
      Hannes
    •      
    • Da ich von der Materie gar keine Ahnung habe, war mein Plan zu einem
      relativ "kleinen" Unternehmen zu gehen, den Spiegel vorzulegen,
      eventuelle Änderungen anzubringen und dann die Spiegel von diesem
      Unternehmen fertigen zu lassen.
      Den Fertigungsprozess wollte ich später optimieren.
      Könnte das funktionieren?


      Gruß,
      Hannes
    •      
    • Du müsstest dir einen Anbieter suchen, der sich auf Kleinstserien spezialisiert hat und auch entsprechende Montagemöglichkeiten bereitstellen kann. Ebenso kriegst du von diesem Anbieter auch Hinweise wie der Artikel noch verändert werden muss, damit er gespritzt werden kann.
      Ich bezweifle, dass du als absoluter Quereinsteiger, irgendwas in dieser Richtung optimieren kann. Der Beruf des Kunststoffformgebers ist nicht ohne und das kriegst du auch nicht mal eben so nebenbei hin. Speziell, da die Schnittmenge zwischen Metallen und Kunststoffen sehr sehr klein ist.
    • Meistens wird für so etwas der Rahmen in Massen gefertigt. Der Spiegel wird danach von hinten oder (seltener) von vorne eingeklebt. Den Glasspiegel zum Umspritzen ins Werkzeug zu legen, geht auf Grund der Kräfte und Drücke in der Regel schief. Die Dinger platzen einfach weg.
    •      
    • Wir haben schon Spiegelgehäuse gespritzt, hier wurde direkt nach der Entformung das Glas eingelegt, durch das Nachschrumpfen waren die Teile dann fest verbunden und konnte nur durch Zerstörung getrennt werden.

      Die Maße müssen halt gut zueinander passen, wegen nur einer Kleinserie wird das schwierig werden, wie alles im Spritzguß.
    •      
    • mal ganz ehrlich .... das was ihr da sucht, gibt es doch sicherlich zu tausenden im I-net zu kaufen ... wenn ihr damit Geld verdienen müsst, würde ich auch abraten.
      Kleinserien kosten immer mindestens das 10-fache, weil die Grundkosten wie Entwicklung, Projektierung, Werkzeug, Maschine etc. ja bei 1.000 St. genauso hoch sind wie bei 10 Mio. St. , nur die Kostenverteilung und Ammo-Rechnung sind bei 10 Mio. natürlich wesentlich günstiger .... damit auch der Einzelteilpreis

      Grüße