Akulon K240 HP starke Werkzeugverschmutzung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Akulon K240 HP starke Werkzeugverschmutzung

      Hallo zusammen,

      wir haben das Problem bei einem unserer Produkte, dass wir das Werkzeug alle 10.000 Schuss abbauen, komplett zerlegen und im Ultraschallbad reinigen müssen.

      Die Ablagerungen gehen durch das Ultraschallbad nicht 100% weg, wodurch noch eine Nachbehandlung mit einer Messingbürste nötig ist.

      Das ganze ist ziemlich zeitaufwändig und ich wollte fragen, ob jemand von euch noch einen Lösungsansatz für mich hätte, um die Ablagerungen zu minimieren.

      Wir hatten testweise auch schon ein Trockeneisstrahlgerät bei uns, was uns leider auch keinen Erfolg bei diesem Werkzeug brachte.

      Massetemperatur liegt bei 280°C
      Werkzeugtemperatur bei 80°C

      Es ist ein PA6-I, entwickelt fürs Blasformen, wird aber vom Kunden gefordert.


      Grüße!
    • Hallo Infality,

      also manchmal gibt es einfach Kunststoffe, die mehr Ablagerungen verursachen als Andere.
      KS für das Hohlkörperblasformen sind ja im MFI bzw. MVR bzw. MFR :) viel zähfließender als
      Spritzware.
      Eventuell hilft ein vergrößern der Anschnitte, um die höhere Scherrate zu reduzieren.
      Beim Blasformen ist es ja nicht notwendig, genau die gleichen Additive beizugeben, als
      es beim Spritzmaterial der Fall ist.
      Es ist also damit zu rechnen, dass dieses Problem nicht in den Griff zu bekommen ist.

      Grüße

      Michael
    •      
    • Hallo Infality,

      ich hätte da vllt noch eine Option :)

      in wie weit hast du Entlüftungskanäle am Werkzeug?? wir haben bei uns ein B-Poliamid im Einsatz, welches auch extreme Ausgasungen hat.
      hier habe ich im Unlaufenden Entlüftungkanal 2 Bohrungen mit angebracht welche ich nach Werkzeugschließen mit Vakuum beaufschlage bis der Einspritzvorgang
      abgeschlossen ist. jedoch kommt dann an der Venturidüse die "Sabber" heraus :O ich habe z.B. eine Venturidüse der Fa. Piab im Einsatz, und hier außen einen
      Lappen befestigt welcher jede Produktion gewechselt wird. (gibt bestimmt auch Abluftfilter an die angeschlossen werden kann.

      Viel Spaß :)
    • Hallo Infality,

      mal so als Frage / Tipp.

      Seit Ihr auf einen Materialhersteller angewiesen ?
      Besteht die Möglichkeit hier Event. mal einen anderen zu testen ?

      Ich selber habe das in meiner Vergangenheit mit einem ABS Material schon gehabt.
      Laufzeit vorher des Werkzeuges ca. 2 - 3 Wochen Max., nach dem Wechsel 8 - 10 Wochen.
      Hatten aber das Glück, hier auf einen anderen Materialhersteller zu erproben,
      mit Erfolg und haben dann zu diesem gewechselt.

      Wichtig ist hierbei, wie Du sicher weist, das die Trocknungstemperatur und Dauer wie auch Massetemperatur HK-Einstellungen und Tempr. des Werkzeuges in den allg. vorgegebenen Werten sich bewegen sollten.
      Diese sollten dann bei einem Test eines anderen Materiallieferanten identisch sein.

      Gruß

      The Problem Solver
    • Hallo @infality,


      welche Verarbeitungstemperatur (....°C - ....°C) gibt der Materialhersteller vor? Ablagerungen in Werkzeugen entstehen meistens durch Gase, die im Werkzeug kondensieren, was @bobbelquetscher auch schon erwähnte. Abhilfe: Entgasen beim Plastifizieren verbessern ......


      Weche Zylindertemperaturen habt ihr eingestellt und mit welchem Zyklus fahrt ihr?
    •      
    • Hallo infality,

      trocknet Ihr euer Material ausreichend vor? Ich kenne das von der POM-Verarbeitung, dass wenn das Material nicht lange genug bei entsprechender Temp. im Trockner war, es zu Problemen bei der Verarbeitung (Ausgasungen etc.) kommt.

      Oder einfach mal den Hersteller des Materials kontaktieren und Ihm das Problem schildern. Evtl kann er was an seinem Compound ändern | optimieren, damit Ihr weniger Probleme habt..

      Mit dem Stahl | der Oberflächenqualität eurer WZ passt ja bestimmt alles?

      Gruß
    •