Strahlenvernetztes PA

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Strahlenvernetztes PA

      Hallo,

      kennt sich jemand mit der Verarbeitung von Strahlenvernetzten PA? Creamid in dem Fall, GF 35

      Da der Kunstoff ziemlich niederviskos ist, läuft es mir leicht aus der Düse raus bei der Verarbeitung. Eine Möglichkeit dies zu verhindern wäre eine Nadelverschlüssdüse.(Die wir leider nicht haben) Die Verarbeitungstemperaturen laut Hersteller liegen zwischen 260-290Grad. Ich konnte die Temperatur im Zylinder bis 255Grad durchgehen senken,(ohne Einzugszone bis Düse durchgehend 255 Grad) dadurch hatte ich zwar keinen Nachlauf aus der Düse raus, allerdings bin ich mir nicht sicher ob ich bei der Temperatur die Kunststoffeigenschaften nicht im negativen Sinne beeinflusse. Spritzdruck ist natürlich dadurch deutlich gestiegen.
      Jemand Erfahrung auf dem Gebiet?
      Danke schon mal

      Gruß Dani
    •