Kunden Audit...

    • Hallo @schwabe23,
      Zu Deinem letzten Absatz nur soviel:
      1) Eine Spritzgussmaschine 4 m vors Rolltor stellen und dann bei vielleicht -15°C - Zugluft im Winter . . . das würde ich schon als "thermischen Stresstest" für den Prozess betrachten, Kommentar erübrigt sich ;)

      2) Wenn die Werkzeuge im Sommer "schwitzen" ist das ein Beweis dafür, dass ihr das Kühlwasser zu kalt fahrt - Empfehlung: 19°-20°!
      Solltet ihr vom Wasser höhere Kühlleistung verlangen, dann ist es immer besser, dieses nicht über *Kälte* sondern mit hohem Volumenstrom und turbulenter Strömung zu erzeugen.
    • danke für den Tip über Volumenstrom.

      Jedoch können hier nicht 2486 Werkzeuge umgebaut und neu gemustert werden.

      Wir haben das Problem ja schon vor Jahren gelöst. Schnelllauf Tore und einen Windfang. Wer nun raus will, Muus das erste Tor öffnen.
      Dann schließt diese sich und das Tor nach draußen geht auf. Somit ist dies kein Problem mehr.
      Es ging auch um Kosten Senkung. Wenn Kollegen im Winter das Tor auflassen, ist die Halle abgekühlt und dies musste Teuer wieder aufgeheizt werden.
      Das Schwitzen im Sommer haben wir durch Temperierung der Halle geklärt.


      In den Beiträgen ging es mit darum, dass ein Kollege seinen Arbeitskollegen es nicht klar machen kann, dass die Witterung etwas aus macht.

      Ich wollte nur sagen, dass das ein sehr wichtiges Thema ist.

      Aber ich finde es toll, wie man hier gleich Hilfe bekommt.
      Danke noch einmal. Weiter so.