Battenfeld BA500 E

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Battenfeld BA500 E

      Moin hab da mal wieder was...
      bekomme ABS mit dem Batch nicht gescheit homogenisiert .... hab mal in der Gebrauchsanweisung gestöbert aber nirgendwo die Möglichkeit gefunden nen Staudruck zu ändern bzw einzustellen
      und wenn ichs nur mit Dosgeschw. machen will und runter gehe ist bei 5% Dosgeschw. ende... die Maschine ist extremst ausgelutscht aber "es muss laufen" irgendwer nen Tipp wie ich mir das zusammenpfuschen kann ? :cursing:
    •      
    • Eigentlich müsste die Verbatchung auf einem ausgelutschten Zylinder sogar besser funktionieren. Denn der Staudruck (wenn vorhanden) sorgt dafür, dass die Schmelze wieder in die Schnecke zurück fließen kann und dann noch Mal gemischt wird.

      Ich glaube, dass da noch irgend was anderes faul ist. Und das mit dem statischen Mischer ist für Batche immer eine gute Idee. Es gibt da aber unterschiedliche. Und es gibt auch noch die Rückstromsperren mit Mischeffekt (Mixing ring "System BASF", Twente Mixing ring). Die beste Erfahrung haben wir mit dem Mischkopf von Sulzer gemacht, der inzwischen aber über den ausgegliederten Bereich im Namen der Firma Promix-solutions vertrieben wird.

      plastverarbeiter.de/texte/anzeigen/14298

      promix-solutions.ch/
      MfG. petersj
    • Problem ist ich kann hier auch nix wirklich machen die Karre bekommt bald die letzte Ölung alles fest wie bei der anderen Karre -.- und wie gasgt Mischdüsen kennt man hier nicht .... muss dann mal mit mehr farbe probieren obs dann besser wird .... X(
      hab auch schon ein paar Sachen jetzt angesprochen die mal angeschaft werden sollen sonst wird das nix mehr :cursing:
    • Moinsen...
      Ist doch egal ob man die Düsen (noch) nicht kennt.
      Die kann man ja auch für mehr Sachen verwenden und außerdem spart man sogar im Idealfall noch Farbe.
      Ne homogene Schmelze drückt sich ja nicht nur in schlierenfreien Teilen aus.
      Und nochmal...man kann die auch testen...Hast du da keine "freie Hand" und kannst das einfach mal machen?
      Grüssle
      De Fritze
    •      
    • so war das nicht gemeint mit die kennt man nicht .... ich hab schon oft mit mischdüsen gearbeitet aber man will oder kann nicht investieren in ein paar Sachen die man unbedingt benötigt -.- neu SGM nope die 30 Jahre alten Trümmer (Schrotthaufen) ich hab ja echt nix gegen alten Maschinen aber dann sollten die auch mal in regelmäßigen abständen gewartet worden sein ....haben das bisher immer geschhafft muss jetzt auch gehen -.- Standart-Ausrede die ich mir seit ein paar Tagen fast Stündlich rein ziehen kann .. -.- zudem komm ja noch das ich das für den Artikel benötigte Volumen nicht aufdosieren kann weil einfach das Agregat zu klein ist bzw zu ausgewaschen und wenn ichs doch an´s laufen bekomme ist der Prozess zu instabiel und nach 10 Schuss sieht man entweder wieder Farbunterschiede oder halt das die Masse nicht ausreicht aber ich kann nicht mehr als 100% aufdosieren ich dreh hier echt am rad :thumbdown:
    • Tim schrieb:

      oder halt das die Masse nicht ausreicht aber ich kann nicht mehr als 100% aufdosieren ich dreh hier echt am rad :thumbdown:
      Das geht ausnahmsweise doch, bei unserer Battenfeld kann man zum Bsp. vor dem Einspritzen Intrudieren, also mit Staudruck und Schneckendrehung wird vor dem Spritzen sozusagen schon etwas Masse ins Werkzeug dosiert und danach über das Spritzen der Rest samt ND.
      Aber keine Ahnung ob eure BA das kann.
    • währe auch ne Möglichkeit aber wüsst ich jetzt auch nicht ob die das kann ... ich hab auch noch nie Intrudiert und kann gerade nicht abschätzen ob dann danach Folgefehler auftreten können ich versuchs morgen mal vielleicht find ich auch was in der Bedienungsanleitung ...
    •      
    • Der Staudruck wird mittels der Handschraube auf dem Aggregat hinten auf dem Motor verstellt.
      So ist es bei unseren noch 2 Battenfeld
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • @Kuka
      hi also danke schon mal .... hätte das nie gefunden bzw hab gedacht das ist irgendein Drosselventil ..... naja kannst du mir vielleicht noch verraten wie ich den Staudruck ablesen kann ??? gibts da ne Druckanzeige oder muss man das dann nach "Gefühl" machen ?
    • Nirgends ein Manometer?

      Bei der Unilog ist ein 5-Fach dran.
      Systemdruck, Spritzdruck (auch der Staudruck) usw...
      Glaub Stellung 2 oder so... Ist direkt unter der Düsenhaube am Rahmen
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    •      
    • ich hab hier nur neben der Tür ne Druckuhr mit 3 Positionen die ersten beiden Symbole sind nicht definierbar (Kreis mit einem "M" dirn daneben noch ein Kreis mit nem Pfeil nach oben, 2.Symbol ein kariertes Quadrat und daneben ein Kreis mit einem Pfeil drin der nach rechts oben Zeigt)
      das letzte Symbol ist ne Schnecke mit Pfeilen nach vorn und hinten ... mehr hab ich hier nicht gfunden es fehlt auch der Stückzähler warum auch immer ... :huh: 8|