Alternativen für Schmelzgranulat aus Polystyrol

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Alternativen für Schmelzgranulat aus Polystyrol

      Hallo Gemeinde,

      ich verwende Schmelzolan zum Herstellen kleiner Lichtobjekte.

      Schmelzolan ist ein transparentes, farbiges, schmelzbares Polystyrolgranulat, das im heimischen Backofen bei 150-180°C verarbeitet wird.
      de.wikipedia.org/wiki/Schmelzgranulat
      Wahrscheinlich ist es kein reines Polystyrol, sondern ein Compound.
      Möglicherweise Styrol-Acrylnitril-Copolymere (70% Styrol und 30% Acrylnitril)?
      Auf jeden Fall ist Schmelzolan ein Thermoplast, das ich nach dem Erkalten mit der Heissluftpistole wieder anschmelzen und formen kann.

      Schmelzolan ist ein Hobbyartikel und deshalb gibt es nur Kleinmengen zu kaufen.
      Ausserdem es ist nur in Granulatform erhältlich.

      Für ein neues Projekt bräuchte ich "Schmelzolan in Sreifenform", sprich:
      ca. 3-6mm dicke, min. 50cm lange, ca. 10cm breite Streifen, bzw. zuschneidbare Platten.
      Transparent, in verschiedenen Farben, per Heissluftpistole anschmelzbar, ohne gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe, gerne spanend bearbeitbar.

      Habt ihr einen Tipp, welchen Kunststoff ich nehmen könnte und wo ich ihn am besten beziehen kann.
      Wichtig ist, dass er die o.a. Kriterien erfüllt.
      Auf architekturbedarf.de/index.php…transparente_platten.html habe ich potenzielle Kandidaten entdeckt.
      Bin mir aber nicht sicher, ob z.B. Polypropylen meinen Anforderungen genügt.

      Danke + schöne Grüße,
      pledge
    • Die styrolischen Ausgasungen bei der Verarbeitung von "Schmelzolan" sind in entsprechender Menge aber auch nicht gerade gesund.

      Größere Mengen als die im Bastelbedarf erhältlichen, kann man gerne bei uns kaufen (darf es 1ton, 40tons oder auch 100tons sein?). Allerdings nicht unter dem Namen "Schmelzolan".

      Ansonsten dürften PP-Platten nicht transparent sondern transluzent (trübe) sein. Platten aus Polystyrol und PMMA (z.B. Plexiglas) sowie auch aus Polycarbonat = PC (z.B. Makrolon oder Lexan) gibt es in vielen verschiedenen Farben und können alle mit dem Heißluftfön erwärmt und "verbogen" werden. Es gibt auch schon Platten aus PC, die ohne Erwärmung gekantet werden können.

      Erhältlich sind diese Produkte meistens über den Glashandel oder auch oft den Stahlhandel (Blechhandel). Und dann gibt es noch die Firmen, die Leuchtreklamen herstellen. Auch die kaufen diese Materialien plattenweise.
      MfG. petersj
    • Hi petersj,

      petersj schrieb:

      Größere Mengen als die im Bastelbedarf erhältlichen, kann man gerne bei uns kaufen (darf es 1ton, 40tons oder auch 100tons sein?). Allerdings nicht unter dem Namen "Schmelzolan".
      He he, gut zu wissen.
      Namen sind ja eh nur Schall und Rauch (bzw. Ausgasung in diesem Fall).
      Ich komme bei Bedarf gerne auf das Angebot zurück.
      Obwohl Mengen jenseits 10kg oversized für mich wären ...
      1 Tonne Granulat füllen wahrscheinlich mein Wohnzimmer ;)

      Auf jeden Fall ein dickes Danke für die Materialkunde.
      Dann werde ich wohl mit PMMA und PC experimentieren.

      Danke auch für den Bezugsquellen-Tipp.
      Auf Blechhandel und Leuchtreklame wäre ich nicht gekommen ...


      beste Grüße,
      pledge
    •