Schneckenradverzahnung verschmiert

    • Schneckenradverzahnung verschmiert

      Hallo liebe Fachleute,
      wir verwenden ein Schneckenrad aus "Delrin 100P BK602". Leider hält die Verzahnung Spitzenlasten nicht Stand, so dass es zum Abscheren der Verzahnung kommt. Es ist aber kein Sprödbruch sondern eher ein Verschmieren, wie typisch für POM. Kann mir jemand einen anderen Werkstoff für diesen Einsatzzweck nennen oder mit welchen Zusatzstoffen kann ich das POM auf höhere Festigkeitswerte bekommen? Könnte eine Verstärkung durch einen Glaskugelanteil zum Erfolg führen?

      Erwarte Eure Ratschläge mit Spannung.
      Gruß falho
    • Ich würde sagen, dass es für die Belastung dann zu schwach ausgelegt wurde. Glaskugeln bringen vermutlich nicht die erforderliche Stabilität. Vielleicht kann aber ein PA6 mit MOS als Schmierung.

      Die GB würden auch zu einer höheren Reibung an der Schnecke führen und damit zu mehr Verschleiß. In so fern sind also alle "Hartkomponenten" nicht sinnvoll.
      MfG. petersj
    •      
    • Ich meinte damit nicht, das Molybdänsulfid ins POM zu mischen. Es wird dadurch nicht stabiler!

      Ich meinte ein PA mit MOS könnte auf grund der Struktur vielleicht beständiger sein. Das MOS dient nur als Schmierstoff um die Reibung im PA zu senken. Ich würde mich da mal beraten lassen.

      Vielleicht kommt bei der angegebenen Belastung auch ein ganz anderes Material zum Tragen.
      MfG. petersj