Tunnelangusseinsatz gebrochen bei spritzen mit PC

    • Tunnelangusseinsatz gebrochen bei spritzen mit PC

      Hallo zusammen,

      Vielleicht kann mir einer von euch einen Tip geben. Ein von mir gemustertes Werkzeug bereitet im Ausland Probleme.

      Bei mir in der Musterung, lief es ohne Problem 1-2Wochen und produzierte in dieser zeit 40 000 bis 50 000 Formteile, bei unsrem Zweitwerk nun, brechen die Tunnelanguss Einsätze nach 2-3 Tagen und max 20 000 Formteile durch. Gespritzt wird nun mit einem PC (Lexan). Meine Vermutung ist das das Material noch feucht verarbeitet wird und somit sich im Tunnelanguß vermehrt Druck aufbaut der den Bruch zur Folge hat.

      Hatt vielleicht einer von euch ähnliche Erfahrungen gemacht? Für Tips und Anregungen bin ich offen, da ich das Werkzeug in den nächsten Wochen wieder bekomme um die Ursache zu erforschen.

      Gruß Mischa
    • Druckabhängig bestimmt, hatten wir auch schon, aber eher schleichend. Meist sind diese Einsätze gehärtet.
      Bei feuchtem PC stellt sich die Frage, ob nicht auch andere Probleme auftauchen.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    • Durch den Einsatz von feuchtem PC wird das PC eigentlich dünnflüssiger.

      Sollten die wirklich mit feuchtem PC arbeiten, versuchen sie vielleicht durch höheren Druck die Feuchtigkeitsschlieren weg zu bekommen. Dadurch überladen sie das Werkzeug und die Dinger platzen.
      MfG. petersj
    •