Ablauf Werkzeug für die Produktion bereitstellen

    • Ablauf Werkzeug für die Produktion bereitstellen

      Hallo,

      wie läuft den bei euch die Bereitstellung von Spritzgießwerkzeugen ab? Habt ihr eine Werkzeugverwaltung? Ganz modern mit Barcode oder RFID? Oder klassisch per Telefonanruf der AV?

      Viele Grüße
    • Hi Nexus,

      also bei uns holt jeder sein WZG selber aus dem Regal,

      zum einen haben wir leider keinen Platz für Werkzeugbereitstellung, zum anderen haben wir kein Personal ( den Luxus können wir uns nicht leisten :D ),welches uns die Werkzeuge bereitstellt.

      Kommt natürlich auf die Firmengrösse und auf den Aufwand der Bereitstellung an, bei ca. 25 Maschinen und

      6-8 Rüstvorgängen täglich macht die vorherige Bereitstellung wenig Sinn.

      Wenn Ihr natürlich bei Vollauslastung darauf angewiesen seid, z.B. Werkzeuge vorzuheizen, um Rüstzeiten zu reduzieren

      und dann vll. die Wege vom Werkzeuglager zur Produktion sehr lange sind, macht das schon Sinn.

      In meiner vorigen Firma wurde das im Zuge der Produktionsplanung über das BDE und den vorhandenen

      Werkzeugbezeichnungen, die eigentlich im Betriebsauftrag stehen sollten, dem Werkzeugvorbereiter in einer Liste

      am Vortag der geplanten Produktion übergeben, nach dieser Liste wurden die Werkzeuge dann zeitnah bereitgestellt,

      und die abgespannten Werkzeuge eben wieder eingelagert.
      Gruß
      Peter
    •      
    •      
    • Hallo

      Bei uns holen sich die Einrichter die Werkzeuge auch selbst. Dafür haben wir am Werkzeugregal natürlich für jedes Fach eine Nummer. Am Stapler hängt eine Liste Welches Werkzeug auf welcher Palette steht (Fachnummer). Auf dem Fertigungsauftrag ist auch neben der Werkzeugnummer nochmal die Fachnummer angegeben.

      An jedem Werkzeug ist auch noch ein Magnet mit der entsprechenden Werkzeugnummer. Wenn das Werkzeug nun in den Wzb. bzw. in die Produktion kommt, wird auf einer Magnettafel(mit Unterteilung: Werkzeugbau / Produktion) am Werkzeugregal dieser Magnet an die entsprechende Position gehängt. Im ERP wird dann natürlich auch die Position des Werkzeuges geändert. Produktionsabteilung oder Werkzeugbau usw.

      Läuft bisher problemlos, jedoch muss dies halt auch von jedem vernünftig gepflegt werden.

      MfG

      Klabuster
    • Bei uns ist auch oft das Chaos. In dem Betrieb wo ich vorher war, waren die Formen mit einem Barcode versehen, und die Abteilung welche die Form in Empfang genommen hatte, hat den Barcode eingescannt. So wusste die AV immer wo die Form gerade war. Wenn sie im WZB war hat dieser über andere Barcodes Tätigkeiten an der Form eingescannt. Diese Historie wurde dann zentral abgespeichert und war für jeden abrufbar. War super ausgeklügelt. Leider ist die Firma aufgekauft und ausgeschlachtet worden
    •