Investitionskosten zum erstellen von Plastikfiguren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Investitionskosten zum erstellen von Plastikfiguren

      Hallo ihr Profis,

      ich würde mir gerne im Selbstversuch eine gebrauchte Spritzgußmaschine zulegen um damit Zeitnah Plastikfiguren im Maßstab 1:16 herzustellen ?(

      Wer kann mir von euch Vollprofis ein paar entscheidende Hilfen / Tipps geben, auf was geachtet werden muss und wie die Ausstattung aussieht 8o

      Ich bin selbst (als Hobby) Figurenmodelleur und würde nun gerne meine eigenen Figuren selbst herstellen können.

      Über die eine oder andere Mithilfe von euch würde ich mich sehr freuen :thumbsup:

      schönen Gruß

      Franz
    • Hallo Franz

      Dir ist schon bewußt, dass das Spritzgußverfahren nicht dafür geeignet ist, nur 5 oder 10 Figuren einer Form zu erstellen? Da es mit relativ hohen Kosten verbunden ist, eine geeignete Form zu erstellen, fängt der Spaß bei 100 an und sollte dann in die tausende gehen. Und für jede Figurenstellung wird ein neues Werkzeug benötigt!
      MfG. petersj
    • Hallo petersj,
      ja ist mir bewußt. Ich möchte endlich mal einen neuen beruflichen Weg einschlagen und mein Hobby zu einem zweiten Standbein ausbauen.
      Wie gesagt das Modellieren der Figuren kann ich selbst machen und ich denke mal so an 2000 bis 3000 Sets mit je 4 bis 6 verschiedenen Figuren.
      Ich dachte mir eben eine gebrauchte Spritzgußmaschine zu kaufen, leider habe ich bis jetzt davon nur sehr wenig Ahnung das ist mein Problem.
      Ein weiteres Problem ist dann einen Formenbauer zu finden für einen vernünftigen Preis. Wie gesagt das sind bei mir mal so die Grundgedanken die ich natürlich auch in die Praxis umsetzen möchte.
      Gruß und schönes Wochenende
      Franz
    •      
    • Frag doch erst mal einen Werkzeugbauer (Formenmacher) was er unter Zugrundelegung deiner Qualitätsansprüche für ein Werkzeug an Kohle haben möchte. Könnte mir vorstellen, dass du da bei einer Stückzahl von nur 3000 schon mal kuriert bist. Dazu kommt dann die Maschine - schätz mal so ab 10.000.- €. Denn beim Maßstab 1:16 für einen Menschen (160cm = 10cm) mal 2 (pro Form, macht bei 6 Figuren 3 Werkzeuge) brauchst du schon mindestens deine 500kN Zuhaltekraft. Dann kommt das Dosiervolumen: Wenn die Figuren massiv sein sollen geht eine Menge Material dort rein. Sonst musst du die Figuren aufblasen - kostet dann aber extra. Dann brauchst du recht viel Kühlung für die Maschine und das Werkzeug - ohne Wassertank mit Kühlaggregat werden sich die Stadtwerke freuen. Dann der Stromanschluß: 32A/400V 3P für die Maschine dürftens mindestens sein. Am Ende sind die Figuren dann einfarbig. Also auch noch anmalen. Die Massenkunststoffe, die relativ günstig zu kriegen sind (PP und PE) lassen sich nicht anmalen - oder nur schwierig. Also wirst du schon mal über 1€ für das Kilo Rohware liegen. Wirst wohl bei ABS landen - das muß vor der Verarbeitung vorgetrocknet werden. Brauchst also auch noch einen entsprechenden Trockner.

      Und wer richtet dir das Maschinchen dann ein? Kannst du das selber, kennst du jemanden, der das kann? Reparaturen und Wartung an der Maschine - wer macht das? Wenn die Figuren dann auch noch zum Spielen für Kinder sein sollen, sind bestimmte Anforderungen an Kunststoff und Farben zu stellen, was dann entsprechend geprüft werden muß (TÜV).

      Gut überlegen, ob sich das dann alles noch rechnet. Dann brauchst zuverlässige Käufer. Nicht nur 1-2- Stück die sagen: "Ja, zwei Figuren nehme ich vielleicht."
      MfG. petersj
    • Hallo Petersj,
      ich danke dir erst einmal für deine aussagekräftige Antwort.
      Na ich werde mich auf alle Fälle mal an das Thema heranwagen.
      Außer dem Maßstab 1:16 modelliere ich auch im Maßstab 1:72 und da würde ein Werkzeug ausreichen. Die Figuren sollen alle Einfarbig hergestellt werden, natürlich muss gewährleistet werden das der Endkunde Sie dann auch bemalen kann.
      Hast du konkrete Kontakte zu gebrauchten Maschinen bzw. Formenbauern damit ich im Gespräch erörtern kann welche Kosten auf mich zukommen werden.
      Noch eine dumme Frage von mir - was ist ABS?
      Gruß
      Franz
    • figur schrieb:

      Noch eine dumme Frage von mir - was ist ABS?

      In der Kfz Branche das Anti-Blockier-System...

      in der Kunststoffbranche ein gewöhnliches Acryl-Nitril-Butadien-Styrol

      Es gab doch schon einmal einen Beitrag, wo aufgeschlüsselt wurde, was man so alles braucht um in den Kunststoffsektor "ganz klein" einzusteigen.
      Finde den gerade nicht...

      Nachtrag:
      Schau mal in diesen Beitrag, Franz.
      Dort wird auch schon viel beschrieben, was man für die Anfänge "Spritzgiessen" benötigt.

      Spritzgussmaschinen und zubehör.


      Otl. E.
      "Der Feind meines Feindes ist mein Freund" und "Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom"
    •      
    • Hallo Otl. E.,
      vielen Dank für die Aufklärung, jetzt weiß ich schon mehr - als heute morgen :D

      Falls du den Beitrag finden könntest wäre dies echt super, da ich mich an die ganze Thematik erst herantasten muss.

      Auf jeden Fall will ich die Sache richtig angehen

      Gruß
      Franz
    •