Additiv gegen Schwund - Schrumpf

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Additiv gegen Schwund - Schrumpf

      Wenn wir auf unserer Spritzgußmaschine einen PA Artikel mit Weiß TiO2 MB herstellen und in einer grauen Farbe haben wir im Endartikel einen unterschiedlichen Schwund / Schrumpf. Wir können das über die Maschine nicht ausgleichen.

      a) weiß einer warum der schwund unterschiedlich ist?

      b) was kann dagegen helfen. Eventuell mehr Kreide oder ein Additiv?
    • Hallo

      bei teilkristallinen Kunststoffen ist dieses Phänmen bekannt und je nach Farbe und Material mehr oder weniger intensiv. Bei amorphen Kunststoffen geschieht praktisch nichts. Die Additive können den Schwund oder Verzug beschleunigen oder hemmen. Aehnlich einem Nukleierungsmittel. Schwierig wird es mit Rot, Blau o.ä. Ebenso ist dieses Problem bei den "billigen" Farbbatches grösser als bei Batches die auf das Rohmaterial eingestellt wurden.
      Das beste und bekannteste Beispiel ist bei der Flaschenkasten- oder PET-Deckel Produktion. Bei PEHD muss diesem Effekt besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden. Es kann noch nach Tagen zum Verzug von Teilen kommen bis hin zum Versagen der Bauteile. Leider gibt es kein Wundermittel, das man dem Material beimischen kann und schwupp ist der Zauber weg. Wir lassen in solchen Fällen ein Batch herstellen, welches mit verzugsarmen Additiven hergestellt wird. Meistens sind das auch teurere Farbadditive.
      Nützt dies alles nichts, dann hilft wohl nur noch eine Zeichnungsänderung oder ein WZ das zum Schwund passt.
      Also am besten wendest Du dich an deinen MB-Lieferanten und fragst ihn, ob er Dir eine Mischung zubereiten kann, die das Schwundungsverhalten zu deinen Gunsten beeinflusst.

      Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.

      Gruss
    • Zuerst, sollte die Farbe den Träger des Materials haben. In deinem Fall ein Batch auf PA-Basis.

      Wir haben auch schon Farbe mit unserem Material als Träger herstellen lassen, das Ergebnis kenne ich aber nicht.
      ..:: Gruß von Kuka ::..
      ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
    •      
    • Der Füllgrad des Batches dürfte auf jeden Fall unterschiedlich sein. (Prüfung des Glührückstandes). Der erste Schritt mit Anpassung des Trägermaterials. Es müssen beim fertig ausgefärbten Material ebenfalls gleiche Glührückstände zwischen weiß und grau erbracht werden. Danach kann man weitersuchen. (Im grau ist mit Sicherheit nicht so viel TiO² wie im weiß).