Hausmittel für Silikonentfernung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hausmittel für Silikonentfernung

    Servus, hab da mal was "privates".

    Ich mache gerade die "weißen" Fließenfugen (wenn man das noch weiß nennen kann) wieder weiß, hab dazu ein richtig geiles "Hausmittel" was ich immer zuhause hab....
    Jetzt würde ich gern auch mal neue Silikondichtmasse dran machen, aber wie bekomme ich den restlichen Silikon wieder weg?

    Gibt es da was was ich sowieso zuhause hab?!
    ..:: Gruß von Kuka ::..
    ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
  • Ich nehme eigentlich nur eine Rasierklinge zur Hilfe!

    Oder mit einem "rauhen" Tuch die Reste wegreiben.

    Wenn Du fertig bist, sag bescheid. Dann kannst Du bei mir im Bad weitermachen....
    Aber bisschen flott! :D
    MfG

    qs
    (Moderator)
  •      
  • Es gibt im Baumarkt extra Messer dafür. Bin aber auch der Meinung das eine Rasierklinge vollkommen ausreicht. Wichtig ist nur, wenn mit Metallen auf glasierten Fliesen gearbeitet wird, Abrieb in Form von Streifen entstehen kann der nicht zu entfernen ist. Also nicht mit zuviel Druck auf den Fliesen langschaben. Extra Mittel würde ich dafür auch nicht kaufen. Schließe mich der Meinung von qs an, sauber rausschneiden und die Reste mit einem groben Tuch abrubbeln.
    Ich kam, sah, und traute meine Augen nicht. ?(
  • Danke ersteinmal für eure Anregungen!

    Ich habe bis jetzt immer einen Ceranfeld-Schaber benutzt ;)
    Mmmmh, was ist in den Mittel vom Baumarkt drin? Irgendeine Säure oder Lauge, evtl auch nur ein Alkohol. Das Silikon aus der Tube müsste doch irgendwas nicht vertragen?
    ..:: Gruß von Kuka ::..
    ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
  •      
  • ...ich liebe die Gefahr! Ok, auf die Lösemittel kann ich verzichten. Mit den Übrigen komm ich zurecht......

    @ Kuka:
    Wenn Du Dir ein Lösemittel holst, fahr heute um 13:30 Uhr in den Baumarkt. Da ist es schön leer an der Kasse ... :D :D :D
    MfG

    qs
    (Moderator)
  •      
  • Also mein Vater (Malermeister) hat nach dem Silikonaufbringen immer gleich die noch feuchten Überschüsse entfernt. Da sah man nachher nichts. Nuss aber dazu sagen das nicht viel nebenher ging. Er hat seine Griffel immer mit starken Spülwasser nassgemacht. Und dann mit dem Finger die Fuge gemacht.
  • Das frische Zeug aus der Fuschkartusch ist ja nicht das Problem. Erst wenn es 10 Jahre in der Fuge simmert ist die Entfernung problematisch. Bis jetzt bin ich zum Glück noch nicht in die Verlegenheit gekommen. Aber ein Klempner (Spengler) oder Fliesenleger müsste da doch was gutes wissen.
    MfG. petersj
  •      
  • Danke :)
    Das reicht aber nicht wenn ich ein Fläschchen Waschbenzin oder einen 5L Kanister mit SuperPlus nehme oder? Das ist dann nicht "konzentriert" genug.
    ..:: Gruß von Kuka ::..
    ..:: Alle sagten es geht nicht. Dann kam einer, der das nicht wusste, und tat es ::..
  • Das mit dem Spülmittel mache ich auch immer so, ist aber wohl u.a. mehr dafür, dass die Finger einigermaßen sauber bleiben und das Verteilen der Masse besser funktioniert.
    Was die Chemie angeht, ich würde es lassen!
    Benzin in größeren mengen im Wohnraum ist nicht der Hit!
    MfG

    qs
    (Moderator)
  •