Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Kleine Kunststoffmühle

    petersj - - Maschine

    Beitrag

    Wie du schon selbst sagst: Kleine Kunststoffmühle (auch Beistellmühle genannt).

  • Ansteuerung für Förderband,

    petersj - - Peripherie

    Beitrag

    Wir brauchten auch für eine Anwendung mal ein Startsignal. Über dem Ventilblock auf der Rückseite der Maschine befindet sich ein Klemmkasten, in dem alle Signale für die Ventile auflaufen und weitergegeben werden. Mit Hilfe des Schaltplans oder durch messen kann man sich hier ein geeignetes Signal von der Ventilsteuerung abgreifen (z.B. Start bei Einspritzen Start). Über Verzögerungs- und Zeitlaufrelais kann man sich dann eine entsprechende Ansteuerung basteln. Hat jahrelang gut funktioniert.

  • Wir führen planmäßige Wartungen, die in bestimmten Zeitabständen fällig werden, in einem Modul von SAP. Das bringt dann gleichzeitig auch eine entsprechende Dokumentation. Diese Wartungen werden in "Anlehnung an" die vom Hersteller vorgeschlagenen Intervalle durchgeführt. In Anlehnung deshalb, weil wir festgestellt haben, dass je nach ortsabhängiger Belastung des Gerätes unterschiedliche, von den Vorgaben abweichende, Terminierungen notwendig sind. Gleiches erfolgt auch mit den notwendigen Kalib…

  • PPO

    petersj - - Material

    Beitrag

    Zum einen: Ich hasse Materialangaben, bei denen die Hälfte fehlt. Hier: Sabic, Noryl GTX975 Zum zweiten: Google machts möglich: sabic.com/en/products/specialt…yl-resins/noryl-gtx-resin Zum dritten: Es ist kein PPO sondern ein PPE (polyphenylene ether polymer (PPE)) Wenn`s wirklich gut getrocknet ist, verarbeitet es sich problemlos. Unsere Leute sagen immer: Wie ABS - nur bei anderen Temperaturen.

  • Werkzeugbemaßung

    petersj - - Werkzeug

    Beitrag

    . . . weil der oder die Zentrierringe bei der Montage des Werkzeuges in den Zentrierbohrungen der Aufspannplatten verschwinden. Daher nehmen sie an der Berechnung oder Vermessung der Werkzeughöhe nicht teil.

  • Spritzgussverarbeitung von Biokunststoffen

    petersj - - Material

    Beitrag

    Wir als Kompoundeur und Distributeur bieten selbstverständlich auch verschiedene Kompounds der entsprechenden Kategorien an. Ich habe hier zwei Links zu entsprechenden Informationsbroschüren eingefügt. Weiter gehende Informationen gibt es natürlich unverbindlich über unsere Verkaufsbüros und deren Mitarbeiter weltweit. www.albis,com albis.com/fileadmin/downloads/Green_Selection_D.pdf albis.com/fileadmin/downloads/ALTECH_ECO_D.pdf

  • Gleitmittel-Zugabe

    petersj - - Material

    Beitrag

    Ich habe da ein kleines Problem mit der Äußerung "Nach Zugabe eines Gleitmittels hat sich alles gelegt." 0,3% sind so wenig, dass die Vermutung nahe liegt, dass es ein anderes Problem gab. Dieses zeigt auch der Satz: "Selbst leichter Trenngrat, der immer da war, war minimiert durch geringeren Spritzdruck." Da wurde also die Parameterisierung geändert! Ich habe fast den Verdacht, dass es in diesem Fall (vielleicht auch zufällig) zu einer schlechten oder auch übermäßigen Trocknung gekommen war.

  • Eine solche Checkliste sollte eigentlich in jeder Bedienungsanleitung vom Hersteller her vorhanden sein. Trotzdem ist es oft notwendig und sinnvoll diese auf die örtlichen Begebenheiten hin anzupassen. Hier spielen oft die Filterwechsel, getrocknete Materialien, Temperaturen etc. eine entscheidende Rolle. Auch die Temperaturen sollten im Rahmen von Kalibrierungen überprüft werden.

  • Fehler!Maximale Ladezeit

    petersj - - Maschine

    Beitrag

    . . . Druckgeräte und Baugruppen unterliegen der Druckgeräteverordnung und müssen regelmäßig geprüft werden. Es gibt da verschiedene Kategorien die vom Hersteller im Rahmen der Gesetzgebung für seine Geräte entsprechend festgelegt wurden. Diese Anlagen sind sogenannte "prüfpflichtige Anlagen". Das heißt, dass sie in bestimmten Zeitabständen geprüft und beurteilt werden müssen. Dazu ist i.d.R. ein "Sachkundiger" oder sogar "Sachverständiger" zu bestellen. Also meist TÜV (oder entsprechend) oder d…

  • Ansteuerung für Förderband,

    petersj - - Peripherie

    Beitrag

    Wenn die Ansteuerung nicht mit gekauft wurde, ist sie softwaremäßig nicht vorhanden. Sollte wenn, dann mit unter Taste "F" dargestellt werden (Sondersteuerungen).

  • POM

    petersj - - Material

    Beitrag

    Chemical abbreviation according to ISO 1043-1: POM Molding compound ISO 9988- POM-K, M-GNR, 03-002, K5 POM copolymer Quelle Material Data Center. Wie gesagt: Ohne Hersteller schwer zu bestimmen.

  • Werkzeugbemaßung

    petersj - - Werkzeug

    Beitrag

    Vielleicht auch noch mal hier suchen: beuth.de/de/norm/din-iso-16916/265595049 google.de/url?sa=t&rct=j&q=&es…Vaw110lRIfalzayW_IoQyzzC5 google.de/url?sa=t&rct=j&q=&es…Vaw1kRvLVZlt_nIwPE0QU3c7X

  • Werkzeugbemaßung

    petersj - - Werkzeug

    Beitrag

    Wo für braucht man eine Norm bei einer international gängigen "Absprache"? Die "Werkzeughöhe" wird im Spritzguss in Öffnungsrichtung der Schließeinheit benannt. Bei einer vertikalen Schließeinheit dann also von oben nach unten. Die "Tiefe" ist definiert mit der Sicht von oben nach unten (horizontale Schließeinheit). und die Tiefe ist die Sicht von vorne nach hinten (horizontale Schließeinheit). Würde jetzt jemand kommen und diese Absprache über den Haufen schmeißen, kann es sein, dass er ein für…

  • POM

    petersj - - Material

    Beitrag

    Ohne Angabe eines Herstellers schwer zu deuten. K könnte Kopolymer bedeuten MR könnte ein Hinweis auf einen Mineralgehalt sein.

  • Additiv für PET

    petersj - - Material

    Beitrag

    @TheProblemSolver Nein, das war der direkte Bezug auf die Anfrage von Aab. Aab möchte sein Produkt in einer bestimmten Art und Weise geändert haben. Sollten wir eine Möglichkeit haben, würden wir ein entsprechendes Produkt anbieten, jedoch nicht die Rezepturbestandteile mitteilen. Also auch nicht sagen, welches Additiv er verwenden könnte. So war mein post gemeint. Aab müsste sich wahrscheinlich mit PET-geeigneten Weichmachern beschäftigen.

  • Additiv für PET

    petersj - - Material

    Beitrag

    Ääähm. . . . Es wird ihm wohl keiner der Compoundeure die Geheimnisse seiner Rezeptur verraten. Denn das ist das Kowhow der Hersteller.

  • Zitat von Maltodextrino: „, ist es dann nicht möglich durch "nicht harte" Zusatzstoffe diese Verarbeitungseigenschsften zu verbessern? Bzw. das Material zu verschlechtern, denn das was du beschreibst, dass es schwer zu entformen geht scheint ja eher ein Vorteil dieses robusten Materials zu sein, der dann in dem Moment aber halt zum Nachteil wird. PPS als "Eis" zu bezeichnen, ok... Aber Glas ist auch spröde. “ Die Eigenschaften des rohen Kunststoffes werden nicht "verschlechtert", sondern gezielt…

  • Ich habe mal unsere Schwindungsmessungen für PPS durchgesehen und dabei festgestellt, dass die Schwindung längs und quer i.d.R. deutlich <0,5% ist. Problem bei den Rohwaren ist, dass sie im Werkzeug kleben bleiben (Verbindung mit dem Werkzeug wird hergestellt) und dann beim Auswerfen zersplittern. Da hilft auch keine Entformungshilfe in Form diverser Beschichtungen oder Sprays etc. Ist die Rohware entsprechend additiviert ist die Entformung problemlos möglich. Ja, es gibt einige Produkte, die da…

  • . . . oder das die Materialien nicht ausreichend vorgetrocknet wurden. Dann tritt bei jedem Düsenabhub eine Anfangs geringe Menge aus der Düse aus und wird bei der nächsten Düsenanlage platt gedrückt. Dort bildet sich dann ein Polster, dass dann irgendwann dem Einspritzdruck nicht mehr standhält und zusätzlich noch Material beim Einspritzen durch lässt. Zusätzlich zur Massepolsterüberwachung (die nicht zur Überwachung der Dichtigkeit der Düse dienen sollte) kann bei den meisten Maschinen der Nul…

  • @Kunststoffstudi Das ist in den allermeisten Fällen bei diesen Hochleistungskunststoffen nicht richtig: Glasfasern machen den Stoff nicht billiger, sondern eigentlich erst verarbeitbar. PPS ganz ohne additive Glasfasern oder Mineralien lässt sich praktisch gar nicht entformen. PPS ist entweder im aufgeschmolzenen Zustand fast dünn wie Wasser oder kalt dann spröde wie Glas. Eine Entformung von völlig unadditiviertem PPS funktioniert fast nicht und die Fertigteile sind praktisch nicht gebrauchbar.…