Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 22.

  • Verunreinigung im Kunstoff

    Reforger - - Material

    Beitrag

    Moin nochmal, es handelte sich hier um verschiedenste Rückstände, da bei diesem HK-System der Spülprozess nach Abschluss der Fertigung nicht korrekt durchgeführt worden ist, von Schleifstaub über Kühlmittelrückstände usw.. war alles dabei. Ein erneutes Spülen während der ersten Wartungsschleife brachte nichts, da die Rückstände bereits angebacken waren. Erst das mechanische Reinigen während der zweiten Reinigung brachte den Erfolg. Wer jetzt für die Kosten und Ausfälle aufkommt wird eine Etage ü…

  • Verunreinigung im Kunstoff

    Reforger - - Material

    Beitrag

    Hallo, der Fehler es gefunden, es handelt sich bei dem Fremdpartikeln um Produktionsrückstände aus der HK Fertigung. Diese waren an den Fließkanälen festgebacken und haben sich Nach und Nach gelöst. Nach gründlichster Reinigung der Düsen ist das Problem behoben. Danke soweit an alle Beteiligten. Gruß Reforger

  • Verunreinigung im Kunstoff

    Reforger - - Material

    Beitrag

    Moinsen, Material ist ein Hostaform C9021, absolute A-Ware, nix recyceltes oder so. Das die Fremdstoffe aus dem Sack kommen kann ich zu 99,9% ausschliessen. Ich glaube vielmehr dass es sich um verbranntes Material handelt welches sich im HK ablagert und dann gelegentlich mit ausgespült wird, oder aber um Produktionsrückstände aus der Fertigung des HK Systems selber. Wenn ich genaus wüsste um was es sich bei dem Fremdmaterial handelt könnte ich die Fehlerquelle eingrenzen, daher meine Frage nach …

  • Verunreinigung im Kunstoff

    Reforger - - Material

    Beitrag

    Hallo, kennt jemand von euch ein gutes Analyselabor das Verunreinigungen im Kunststoff bestimmen kann? Wir haben in der Schmelze immer wieder kleine Fremdpartikel deren Herkunft völlig unklar ist. Aus der SGM kann es eigentlich nicht kommen, da nur ein Kunststoff auf der SGM läuft. Der HK Hersteller hat das System bereits mehrfach gereinigt und schwört das es nicht aus dem HK-System kommen kann. Der Kunststoff ist original verpackte Sackware vom Hersteller, an dem ebenfalls nichts zu erkennen is…

  • Nadelverschluss bei PC

    Reforger - - Werkzeug

    Beitrag

    Moinsen, was ist es denn für ein PC? Unser HK Hersteller lehnt einige PC Sorten in Kombination mit Nadelverschluß prinzipiell ab, weil diese nur mit offenen Systemen verarbeitet werden sollten. Gruß Reforger

  • Moinsen, es gibt eine schwarze Visitenkarte aus PA6.6 von Heitec Heisskanaltechnik bei der auf der Rückseite die VDI Klassen 24, 27, 30,33, 36 und 39 abgebildet sind. Wenn dir das ausreicht, würde ich da einfach mal anfragen, die schicken dir bestimmt ein paar Muster zu. Gruß Reforger

  • Welche HK Systeme

    Reforger - - Heisskanalsysteme

    Beitrag

    Moinsen, ich glaube die Frage wird Dir jeder anders beantworten. Jeder HK-Hersteller hat seine Vor- und Nachteile. Es ist immer die Frage was genau benötigt wird. Im Nadelverschlussbereich ist Männer sicherlich eine Hausnummer, bei anderen Anwendungen würde ich sie nicht unbedingt einsetzen, weil sehr teuer. Bei Standardanwendungen sind Ewikon, Moldmaster, Günther und wie sie alle heißen, sicher alle untereinander vergleichbar was die Leistungsfähigkeit angeht, hier entscheidet dann der Preis, S…

  • Hallo, wie groß darf eurer Meinung nach die Abweichung der Artikelfüllung bei einem Werkzeug mit HK-System sein wenn eine Füllstudie durchgeführt wird? Beispiel: - 4- Fach Werkzeug - Voll HK-System, Düsen mit Spitze, kein NV - Mat: PPA + 30%GF - Kühlung/ Temperierung der Kavitäten überall gleich. - Artikelgewicht : 6g Teile wurden nur zu ca. 25% gefüllt. Wie groß darf der Unterschied des Gewichts in % sein? Gruß Reforger

  • Mit Trockeneis Werkzeuge reinigen

    Reforger - - Werkzeug

    Beitrag

    Hallo, hab mir die Reinigung mit Trockeneis gestern auf der Fakuma bei einer Vorführung live angeschaut. Scheint wirklich gut zu funktionieren. Es wurden verkrustete und verhartze Schieber gereinigt. Ging wirklich sehr schnell und die Oberfläche war nachher makelos sauber. Den Namen des Herstellers weiß ich leider nicht mehr, der Stand mit der Vorführung war aber zwischen Halle A4 und A5. Gruß Reforger

  • Hallo nochmal, den Spitzenverschleiss mit höheren Temperaturen zu kompensieren ist eigentlich der falsche Weg. Da ja nicht nur die Düsenspitze heißer wird, sondern die gesamte Düse. Je nach Schussgewicht und Düsengröße (Verweilzeit) kann es schon sein dass dir bei höheren Temperaturen der Kunststoff verbrennt. Gruß Christopher

  • Hallo, dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben Für moderne HK-Systeme sind 6.6er Polyamide mit GF und V0- Einstellung eigentlich kein Problem, allerdings muss die Peripherie drum herum auch passen. Deswegen ist eine Regelung über den Stromwerte eigentlich schon ein No-go. Die Regelung ist zu unpräzise und zu träge, hier kann nicht ausgeschlossen werden dass Über-oder Untertemperturen entstehen und es dewegen zu kalten Pfropfen oder verbrannten Material kommt. Dies wären schon zwei mögliche …

  • Der ASP muss meiner Meinung nach verlegt werden, und dann liegt er definitiv im Griffbereich des Schlüssels . Und da zarte Handwerkerhände bestimmt keinen fühlbaren Abrisspunkte mögen gäbe es folgende Möglichkeiten: 1.ASP verlegen und mit Teil HK auf Anguss und dann in eine Kalotte um den Abrissbutzen unter der Oberfläche verschwinden zu lassen. 2.Voll- HK und Spitze in eine genügend große Kalotte. 3.Die High End Lösung wäre ein Voll- HK mit Nadelverschluss direkt aufs Teil. Gruß Reforger

  • Ich denke auch dass es sich hierum einen Freistrahl aufgrund der dicken Wandstärke handelt, erschwerend kommt noch hinzu dass der Freitstahl vermutlich auf den kalten Winkelinbus trifft. Wenn der Anspritzpunkt nicht verlegt wird, wird man das wohl nie ganz wegbekommen. Eine Verlegung des Anspritzpunkts ist hier aber problematisch weil dann sofort die Haptik des Griffs leidet. Wenn man nichts Fühlen darf müssten die ASP nachgearbeitet werden. Letzte Alternative wäre ein HK-System mit Nadelverschl…

  • PVC auf normaler Schnecke spritzen

    Reforger - - Material

    Beitrag

    Der Heisskanal muss wirklich gut sein, denn wenn das PVC (besonders weiches PVC unter 50 Shore) zu heiss wird, bilden sich agressive Spaltprodukte die dem Heisskanal angreifen und korrodieren lassen. Wichtig ist also euin gutes thermisches Profil und wenn möglich eine Korrosionsschutzbeschichtung in den Fliesskanälen. Gruß Reforger

  • Fiege HK-Gerät

    Reforger - - Heisskanalsysteme

    Beitrag

    Die wichtigsten Funktionen sind eigentlich überprüfung von Thermofühler, Heizung und Steckervertauschung, Fühlerverpolung und Thermofühlerkurzschluss. Für uns ist die sog. Verbundaufheizung noch sehr wichtig, da man hier einstellen kann welche Zonen zuerst hochgeheizt werden, bzw. in welchen Abständen das Hochheizen erfolgt. Dadurch kann man gerade bei kleinen Düsen verhindern, dass bei gleichzeitigem Aufheizen von Verteiler und Düsen, die Düsen durch Wärme- und Schiebespannungen beschädigt werd…

  • Fiege HK-Gerät

    Reforger - - Heisskanalsysteme

    Beitrag

    Sind die Analysefunktionen nicht schon längst Standard bei allen Herstellern? Wir nutzen seit Jahren immer nur die Regelgeräte eines Herstellers, und so lange ich denken kann haben diese Geräte solch ein Analysefunktion. Ich möchte nicht wissen wie viele durchgeschossene Thermofühler uns dadurch erspart geblieben sind Gruß Reforger

  • Zitat von Behrens: „Schönes Wochenende und immer dran denken: Für die Produktion ist nur das beste gerade gut genug . . “ Das wäre schön, wenn immer so gehandelt würde. Was die Leute an der Maschine und Werkbank brauchen entscheidet doch meistens der Einkäufer . Ich bin auch ein Freund der Farbwechselkappen, aber es wird doch meistens erstmal um jeden Pfennig gefeilscht und da fallen die Kappen dann ganz schnell hinter runter. Gruß Reforger

  • Genauso ist es, standardmäßig werden die Kappen wohl nur selten mitgeliefert, halte ich aber auch nicht für jede Anwendung als zwingend notwendig. Wenn es aber Probleme gibt, sollte die Hersteller sie wenigstens im Angebot haben, und das haben leider noch lange nicht alle HK-Hersteller verstanden. Ich finde aber, dass auch solche Kleinigkeiten zeigen wie praxistauglich ein HK-System ist, bzw. wie intensiv sich die HK Hersteller mit der Praxis und den Problemen der Anwender befassen. Gruß Reforge…

  • Das Problem beim Farbwechsel mit HK ist fast immer der Vorkammerbereich, also der Bereich um die Düsenspitze herum. Hier bleibt immer altes Material stehen, da dieser Kunststoff ja auch zur Isolation der Wäme dient. Die Fließkanäle in Verteiler und Düsen sind normalerweise immer sehr schnell sauber. Wenn man während der Werkzeugkonstruktion schon weiss, dass öfter Farbwechsel notwendig sind, sollte man das Werkzeug so konstruieren dass man sehr leicht an den Vorkammerbereich herankommt um die Ku…

  • Fiege HK-Gerät

    Reforger - - Heisskanalsysteme

    Beitrag

    Moin, was für HK- Düsen hast du an dem selbstgebauten Regler dran? Ich kann mir schon vorstellen dass ein selbstgebauter Regler bei Standardanwendungen und relativ großen Düsen funktioniert. Aber wie sieht es bei kleinen Düsen aus, die sind ja sehr aggressiv was das Regelverhalten angeht? Wir benutzen bei Kleinen und Kleinsten Artikelgewichten (unter 1g) die Flachdüsen von Heitec, da hier sehr enge Nestabstände möglich sind, diese funktionieren aber nur mit den Heitec Reglern. Sobald wir andere …