Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 24.

  • PE-HD Masshaltigkeit

    paulchen - - Material

    Beitrag

    Hallo Mischa, wir hatten zwei 8fach Wz mit einem Teilegewicht von 8 gr. Unsere Toleranzen sind unter 0,1 mm. Allerdings hatten wir eine Wandstärke von 0,7 - 1mm.die Wz liefen bei uns fast 2Jahre bis sie ausgelagert wurden. Wir haben das PE HD um 250°C verarbeitet und eine hohe Nachdruck und Kühlzeit (im vergleich zu den sonstigen Artikeln) in Kauf nehmen müssen. Chargenabhängige Schwankungen waren bei uns minimal und wurden durch kleinste Parameteränderungen kompensiert. Gruß Paulchen

  • Entformungsprobleme Pulse A35-110

    paulchen - - Material

    Beitrag

    Habt Ihr mal das Schussgewicht mit der alten und neuen Charge ermittelt? Wie 1u21 schon vermutet hat gehe ich bei einem geringerem MFI ebenfalls davon aus, da die Teile nicht ausreichend gefüllt sind, das dadurch ein stärkeres schrumpfen erfolgt. Auf jedenfall müssen die Parameter überarbeitet werden. Egal ob der MFI höher oder niedriger im Vergleich zur alten Charge ist und die Toleranzen eingehalten werden.

  • Hast Du schon versucht den Umschaltpunkt höher zu nehmen und dafür den Nachdruck zum Ende hin ansteigen zu lassen? Früher umschalten, dafür länger und mehr nachdrücken.

  • Intudieren Engel CC200 Steuerung

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    das ist ENGEL. Wie Uziel schon geschrieben hat, Du kannst eigene Masken erstellen. Für Dich selber zum einrichten, aber auch für die Bediener mit dem nötigen Level bzw Passwort. Wenn der ENGEl Monteur da ist kann man sich noch ne Menge zeigen lassen, die Herren nehmen sich eigentlich immer Zeit wenn man Fragen hat. Nur das Level 13 rücken sie nicht raus . MfG paulchen

  • POM

    paulchen - - Material

    Beitrag

    Das Kastensystem ist doch offiziel abgeschafft worden. Außerdem gibt es noch Azubis. Spaß bei Seite. Wir haben einen externen Sicherheitsbeauftragten. Deshalb ist er auch kaum in der Spritzerei. Da ich nicht mehr in der Position bin in diesem Punkt eingreifen zu können ohne die "Meldewege" zu verletzen, werde ich und auch meine Kollegen einen anderen Weg einschlagen müssen um darauf aufmerksam zu machen. Ich werde das nicht mehr akzeptieren. Blausäure geht ja kurzzeitig noch, aber Formaldehyd is…

  • POM

    paulchen - - Material

    Beitrag

    Da der gute Mann nur selten im Haus ist sehen wir ihn nur zu den jährlichen Schulungen bzw. auf seinen Rundgängen durch die Spritzerei. Wir Einrichter sprechen ihn bei den Schulungen darauf an, er notiert sich das und das war es dann. Wenn er mal in der Halle ist läuft alles. Aber mir kommt da eine Idee wie man den Guten mal darauf hinweisen kann. MfG paulchen

  • POM

    paulchen - - Material

    Beitrag

    @ Kuka Dieses POM verarbeiten wir zwar nur sehr selten, aber es kommt immer Freude auf wenn ein Auftrag reinkommt. Gerade beim anfahren kommt es immerwieder zu Störungen. @petersj Das macht ja leider keiner. Dann werden lieber die Türen geöffnet worüber sich dann andere Abteilungen "freuen". MfG paulchen

  • POM

    paulchen - - Material

    Beitrag

    Zitat von petersj: „POM beginnt sich ab 220°C zu zersetzen“ ich möchte dich nur ungern verbessern :wacko: , aber wir verarbeiten ein POM das sich schon bei 190°C zersetzt. Auf jedenfall stimme ich allen zu das es hoch giftig, ist auch wenn das von der oberen Führung immer runtergespielt wird. gruß paulchen

  • Es gibt im Baumarkt extra Messer dafür. Bin aber auch der Meinung das eine Rasierklinge vollkommen ausreicht. Wichtig ist nur, wenn mit Metallen auf glasierten Fliesen gearbeitet wird, Abrieb in Form von Streifen entstehen kann der nicht zu entfernen ist. Also nicht mit zuviel Druck auf den Fliesen langschaben. Extra Mittel würde ich dafür auch nicht kaufen. Schließe mich der Meinung von qs an, sauber rausschneiden und die Reste mit einem groben Tuch abrubbeln.

  • Farbschlieren Luran

    paulchen - - Material

    Beitrag

    Hallo toofast, Hast Du das Material genügend vorgetrocknet? Schlieren und Bläschen sind Zeichen für zuviel Feuchtigkeit im Material. Hoffe Dir hilft das hier weiter : plasticsportal.net/wa/plastics…renics/luran_s/processing Gruß paulchen Für DALLMERtiner und alle anderen die das Material nicht kennen (mich eingeschlossen) : plasticsportal.net/wa/plastics…roducts/styrenics/luran_s

  • Beide male haben sich die Teilchen in der Kompressionszone gelöst. Eigentlich sind wir von einer defekten Rückstromsperre ausgegangen weil wir ebend kein GF verarbeitet haben. Die Schnecken die jetzt drin sind laufen seit gut einem Jahr ohne Probleme. Ist es nicht sinnvoller bei GF verstärkten Kunststoffen gepanzerte Spritzgarnituren zu benutzen? Sicherlich sind die um einiges teurer, aber dafür halten sie auch länger. Oder bin ich da auf dem Holzweg?

  • @ Kuka es lösen sich kleine ca. 1 - 2 mm große Teile von der Schnecke die sich dann im HK festsetzen. Sieht aus als ob jemand mit nem Nagel draufgehauen hat. Sind alles Standardschnecken. @ Levitate genau diesen Hersteller meinte ich. Ist aber nicht bei allen Maschinen die wir von denen haben. Gruß paulchen

  • Das sich Schnecken in Einzelteile auflösen haben wir schon an zwei deutsch - japanischen Maschinen gehabt. In beiden Fällen hat sich die Beschichtung der Schnecken aufgelöst. Bei einer Spritzgeschwindigkeit von 30% der maximalen Leistung sollte das eigentlich nicht passieren. Da wir an einer Maschine PEHD und an der anderen PP verarbeiten, beide ohne GF, können wir uns das nicht erklären. Gruß paulchen

  • Kernzughaltedruck bei Engel CC100

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    Wenn " Abschalten in Endlage " deaktiviert ist wird der Einfahrdruck bis zum Ende der Nachdruckzeit gehalten. Erst danach wird der Kernzug drucklos geschalten. den einzigen Druck den Du ändern kannst ist der Einfahrdruck. Der Haltedruck ist erst, soweit mir bekannt, bei EC/CC 200 Steuerungen einstellbar. mfg paulchen

  • Kernzughaltedruck bei Engel CC100

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    Hallo DALMMERtiner, auf der Kernzugseite unterhalb des aktivierten Kerns das Feld in Zeile " Abschalten in Endlage" mit "0" und " ENTER " auf " NEIN " setzen. Gruß paulchen

  • km 800 mc3 steuerung

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    hallo vdüse, ich gehe davon aus, daß der sperrschieber hydraulisch angesteuert wird. dann kannst du über die kernsteuerung unter seite 7 den ablauf und die aus- bzw einfahrbedingungen festlegen. im handbuch ist dies ausführlich beschrieben unter 7.8. wir haben dieses programm in einer km mit mc3f steuerung. mfg paulchen

  • Vollelektrische

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    Hallo Benno, da muß ich mich leider meinen Vorrednern anschließen. Wenn der Einrichter gefragt wird was für eine Maschine mit welcher Ausstatttung gekauft werden soll und alles aufgelistet ist kommt die Aussage "zu teuer, wir nehmen einen anderen Hersteller" oder die Maschine wird nur mit Standard gekauft. Wenn die Maschine einen hydr. Druckspeicher hat, zählt sie dann nicht zu den Hybrid? Kann mich aber auch irren. Gruß paulchen

  • Dekompressionsweg bei Verschlussdüse?

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    Hallo, @ vdüse eine Maschine stand auf Störung was aber keiner bemerkt hat da die Alarmlampr defekt war. Als die Störung erkannt war fuhr der Kollege die SE ab und zog den Turm zurück Dann passierte genau das was KuKa ganz treffend schon erwähnt hatte. Es gab einen riesen Knall und dem Kollegen kam das Material entgegengeflogen der sich geistesgewärtig wegdrehte und den Kopf einzog. Eben fast wie Silvester so laut. Seit diesem Vorfall fahren wir auf dieser Maschine kein POM mehr. Die Unterschied…

  • Dekompressionsweg bei Verschlussdüse?

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    @ KuKa mein Fehler . Es ging hier um hydr. VD. Wir fahren POM mit pneu. VD bei 210 - 220° . Das es bei POM gefährlich werden kann haben wir live erleben müssen. Gab zum Glück keine Verletzten. Gruß paulchen

  • Dekompressionsweg bei Verschlussdüse?

    paulchen - - Maschine

    Beitrag

    Wenn sich Material im Zylinder befindet was sich schnell zersetzt ( PA, POM z.B ) wird es bei im WZ mit Sicherheit zu Schäden führen. Der Druck im Zylinder kann sich nicht abbauen und wird sich gerade bei längeren Standzeiten erhöhen. Wenn dann eingespritzt wird enlädt sich der gesamte Druck in das WZ was dann Kerne, Seitenschieber sogar verschraubte Platten zerstört. Weiterhin werden die Entlüftungen sehr schnell "vergasen". Gruß paulchen